Frage von 240529091606035, 126

Ist die Fidor-Bank seriös?

Ich möchte dort ein Girokonto eröffnen. Dies findet alles Online statt. Kosten fallen keine an. Kann man der Bank trauen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LeCux, 93

Tja, ich fand sie gut - bis sie mir mein Konto wegen geschäftlicher Nutzung ohne weitere Begründung gekündigt haben. Ich hatte es zum Testen eröffnet und dann dort u.a. meine eBay Käufe und Verkäufe abgewickelt. 

Nach 6 Transaktionen kam die Kündigung - und der Kundendienst war genau gar nicht reaktiv oder lösungsorientiert. 

Von daher kann ich sie zum damaligen Zeitpunkt (1 Jahr her) nicht empfehlen. 

Kostenlose Alternativen gibts von Consors, ING DiBa, Comdirect - die alle etablierte Banken sind. 

Kommentar von kevin1905 ,

Tja, ich fand sie gut - bis sie mir mein Konto wegen geschäftlicher Nutzung ohne weitere Begründung gekündigt haben.

Du solltest mit dem Finger ehr auf dich als auf andere zeigen, denn du hast die AGB nicht gelesen.

Kommentar von LeCux ,

Ich habe sie gelesen - und es als Zweitkonto benutzt, immer genug Geld hinüberwiesen fürs Online Shopping. Rest siehe Kommentar unten.

Kommentar von KfzSVnrw ,

mein Konto wegen geschäftlicher Nutzung ohne weitere Begründung gekündigt haben

Das kann ich nicht nachvollziehen, denn die Fidorbank bietet doch ein kostenloses Geschäftskonto an:

Geschäftskonto eröffnen Auch für Unternehmen mit und ohne Handelsregistereintrag, aber auch für Firmen in Gründung (z.B. GmbH i.G.), die noch auf ihren HR-Eintrag warten. Auch Limiteds (mit deutscher Niederlassung und Handelsregistereintrag) und Vereine mit deutscher HR- bzw. Vereinsregistereintragung sind willkommen sowie Freiberufler, Kleinunternehmer und Selbständige ohne HR-Eintrag. Bitte geben Sie einige Daten zu Ihrem Unternehmen ein, damit wir Ihre Kontoeröffnung vorbereiten können. Das gehört zu Ihrem Geschäftskonto:

Nutzung der Finanz-CommunityKostenlose KontoführungPrepaid MasterCard (optional verfügbar)SEPA-fähiges Geschäftskonto, Daueraufträge etc.

Kommentar von LeCux ,

Das war zu Anfang nicht immer so, das waren ausschließlich private Konten und so habe ich sie auch genutzt. Eben halt auch aber nicht nur für ebay und habe dafür die Kündigung bekommen und nach 6 Käufen und Verkäufen bekam ich die Kündigung:

http://fs5.directupload.net/images/160623/kb2rhfc8.png

Alle meine Kontakt und Klärungsversuche, weil ich die Idee hinter Fidor klasse fand, blieben unbeantwortet - und DAS ist der Punkt der für eine Bank gar nicht geht. Vielleicht ist das heute anders, aber für mich ist die Fidor Bank damit ein no-go.

Genutzt habe ich das für Online-Shopping, Geld hinüberwiesen und dann dieses Konto angeben, damit wenn Schindluder passiert mein Hauptkonto nicht betroffen ist.

Die Fidor Bank als neue Fintech Unternehmen ist heute vielleicht besser, aber Number 26 hat auch von sich reden gemacht:

www.heise.de/newsticker/meldung/Number-26-Haeufige-Bargeldabhebungen-als-Kuendig...

Online Konto für Smartphones - und hebt man zu viel Bargeld hab (wo an den Transaktionen nichts verdient wird) bekommt man halt auch die Kündigung.

Es gibt genug kostenlose Konten von etablierten Banken als das ich mich da auf weitereExperimente einlassen müsste.

Kommentar von KfzSVnrw ,

Danke für die Infos, das Verhalten der Bank empfinde ich nicht mehr als seriös.

Antwort
von Tiberius1, 76

Falls du an unkompliziertem Online-Banking in Verbindung mit einem super Mobile-Banking-Erlebnis interessiert bist, kann ich dir nur "Number26" ans Herz legen. Sie sind Teil der renommierten Wirecard AG und dienen mir bereits seit ueber einem Jahr mit exzellentem Service.

Fidor scheint einer kurzen Google-Suche zufolge zwar auch recht populaer und ungefaehrlich zu sein, allerdings bezweifle ich, dass die Funktionen mit denen von Number26 mithalten koennen. Schau es dir am besten einfach mal selbst an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community