Frage von FantaFanta76, 183

Ist die Erwähnung der Ehefrau eine Abfuhr?

Ich habe mich das schon öfters gefragt! Manchmal ist das ja so, man flirtet und scherzt mit einen Mann herum ( also ohne Beziehungsabsicht, sondern einfach weil  man sich sympathisch ist). Und dann passiert oft folgendes: die Männer erwähnen ( oft in völlig unpassenden Zusammenhang, in einen Satz wo es gar nicht hinpasst) ihre Ehefrau. Dann werte ich das jedesmal, als " stop, bis hierhin und nicht weiter" und ziehe mich dann diskret zurück. Obwohl das Spaßen und Scherzen rein kumpelhaft war, habe ich immer daraus "gelesen" dass die eigentlich nur ihre Frau mögen ( und es damit eben ausdrücken) und kein Bock darauf haben, dass man als Frau freundlich zu Ihnen  ist. Da ich heute wieder diese " Abfuhr" bekam von jemanden, der sogar weiß, dass ich keine Beziehung suche, wundere ich mich manchmal. Was genau heißt das? Ich meine wirklich, wenn die Ehefrau nicht im Zusammenhang erwähnt wird. Nicht die Situation, wo man zB über Frauen redet und er erwähnt was seine Frau macht. Sondern wenn man was ganz anderes Redet.

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Beziehung, 119
  • Ja, klar, die Erwähnung einer Partnerin ist ein klares Signal, dass das Flirten nicht weiter als so gehen soll und darf. Du drückst das aber meines Erachtens viel zu negativ aus.
  • Ich hätte es positiver formuliert: Das Erwähnen, dass man vergeben ist, ist das ZEICHEN VON ANSTAND und macht klar, dass nichts gehen wird und man treu ist. Genau so verhält man sich als vergebene Person korrekt und anständig.
  • Übermäßiges Flirten mit vergebenen Personen finde ich im übrigen unanständig. Man kann etwas oberflächlich scherzen und flirten, aber sollte es nicht zu weit treiben. Das Erwähnen der Ehefrau ist ein Signal, dass du es übertreibst, vor allem, wenn du das öfter erlebst.
Kommentar von BlackRose10897 ,

Besser kann man es nicht sagen👍

Kommentar von FantaFanta76 ,

Naja, man weiß ja vorher nicht, dass sie vergeben sind.

Kommentar von Kajjo ,

Eben deswegen erwähnen sie es ja...!

Kommentar von FantaFanta76 ,

Aber manchmal erst viele, viele Tage später 😉

Antwort
von BlackRose10897, 124

Bist du vllt schon auf die Idee gekommen , dass das was du als kumpelhaft empfindest für dein Gegenüber eventuell schon zu weit geht?

Ich habe eine Bekannte, die schon mehrere Freundinnen verloren hat wegen ihres "kumpelhaften" Verhalten. Ich dachte immer die anderen Mädels übertreiben und sind einfach nur maßlos eifersüchtig, bis ich es selbst erlebt habe, als ich sie zu uns nach Hause eingeladen habe. Ich bin weiss Gott keine Zicke oder übermäßig eifersüchtig, aber das Verhalten, dass sie meinem Mann gegenüber an den Tag gelegt hat, ging gar nicht. Mein Mann hat sie dann auch freundlich darauf hingewiesen und ich hab auch nochmal in Ruhe mit ihr darüber gesprochen, dass sie sich vielleicht etwas zurückhalten sollte, besonders wenn die Jungs vergeben oder verheiratet sind. Sie hat es dann wohl eingesehen, denn mittlerweile ist sie etwas zurückhaltender gegenüber eines vergebenen Mannes 

Antwort
von marcussummer, 128

Also ich würde meine Frau in so einem Gespräch vorbeugend erwähnen, wenn ich vermute, dass die mit mir flirtende Frau vielleicht ein bisschen mehr will. Einfach um Missverständnisse auszuschließen und zu zeigen, dass es eine Grenze gibt. Ich würde mich aber bemühen, das so dezent zu tun, dass es nicht wie eine Zurückweisung aussieht. Oder mit Roberto Blanco ausgedrückt: Ein bisschen Spaß muss sein... ;-)

Kommentar von FantaFanta76 ,

Das klingt gut!

Antwort
von Rockige, 100

Natürlich ist das eine Abfuhr wenn dir ein Kerl im Laufe eines Gespräches gegenüber seine Ehefrau erwähnt ("meine Frau...", "in meiner Ehe...", "ich bin verheiratet...", etc).

Was soll das sonst sein? Smalltalk?

Dadurch wird eine Grenze deutlich gemacht. Das man nicht mehr erwarten sollte.

Kommentar von FantaFanta76 ,

Alles klar! Danke!

Antwort
von Amtsschimmel25, 78

Na hier scheinen ja wirklich nur oberschlaue Frauen ihren Senf abzugeben. Ist doch Blödsinn was ihr schreibt.

Die meisten Männer wollen damit lediglich klarstellen, dass sie das Gefühl haben hier geht heut noch was aber wenn, dann bitt nur S... und keine Beziehung. Daher wird die Frau erwähnt, damit von vorneherein klar ist, dass keine Gefühlsduselei oder große Liebe auf den ersten Blick drin ist.

Scheinbar sendest du so eindeutige Signale aus, dass die Männer es als Anmache verstehen. (du scheinst es also zu übertreiben, falls du tatsächlich keine Absichten hast)

PS: Es gibt natürlich sehr viele Männer, die rechtzeitig die Notbremse ziehen, weil sie nicht fremdgehen wollen, aber sie genießen ebend die Anmache und wollen sich die Möglichkeit offenhalten vielleicht doch schwach zu werden.

 

LG ein Mann (der noch nie fremdgegangen ist)

Kommentar von FantaFanta76 ,

Naja... Es ist ja so, dass ich zu den Zeitpunkt wo quasi der Flirt beginnt, nicht weiß, das der Mann Single ist. Und wenn der Mann mir gut gefällt und mehrfach ankommt und charmant flirtet... Wer währe ich denn, wenn ich nicht irgendwann darauf anspringen würde. Es geht nicht schnell bei mir, aber wenn sich der Mann diesbezüglich womöglich über viele, viele Tage nicht hinter den Vorhang versteckt, dann könnte es natürlich durchaus sein, dass ich den Charme nicht dauerhaft Wiedersehen kann. Und erst noch mal viel, viel Später ( und ich rede hier von vielen FE / Flirteinheiten später) ziehen ja die Männer erst die Bremse und erwähnen beiläufig mal, dass noch Ehefrau vorhanden ist.

Antwort
von beangato, 92

Ja, das ist eine Abfuhr.

Nicht jeder verheiratete Mann flirtet gern.

Kommentar von FantaFanta76 ,

Ok , danke

Kommentar von FantaFanta76 ,

Und warum fangen sie erst damit an? Und erwähnen die Ehefrau erst viel viel später?

Antwort
von Ostsee1982, 85

Nun, irgendwas scheinst du in der Kommunikation deinem Gegenüber nonverbal mitzuteilen, dass eben nicht nur von einem kumpelhaften Scherzen auszugehen ist vorallem wenn das immer bzw. oft vorkommt.

Antwort
von Goodnight, 98

Wenn dir das so oft passiert, bist du offenbar zu aufdringlich.

Kommentar von FantaFanta76 ,

Nein Aufdringlich bin ich nicht. Aber wenn ein Mann bei mir längskommt, was lustiges erzählt oder so, lache ich natürlich mit

Antwort
von Chabella, 110

Hatte das persönlich noch nie.

Ist es etwas "viel" was ihr so redet, so dass die Personen eben doch etwas denken? :D

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten