Frage von Ranma, 59

Ist die Ernährung für meine Katze richtig?

Also ich habe es einige Zeit viel zu gut mit dem füttern meiner Katze gemeint. Immer wenn meine Katze Essen verlangt hat, gab ich es ihr. Das ging irgendwann so weit das sie im 3 bis 4 Stunden Takt gegessen hat. Sogar Nachts. Da hat sie mich immer geweckt und dann gab ich ihr eben was. Hat zur Folge das sie nun ca. 6 bis 7 Kilo wiegt. Jetzt wird es Zeit für eine Diät damit ich noch ein paar Jahre mehr mit meinem Liebling habe. Ich will jetzt hart zu ihr sein um letztendlich gut zu ihr zu sein. Der Tierarzt hat gesagt zwei Mal am Tag eine kleine Dose Nasskatzenfutter reicht. Einmal Morgens und einmal Abends. Damit reduziere ich glaube ich um mehr als die Hälfte ihre gewohnte Menge. So habe ich das schon mal drei Tage durchgezogen und ihr Quengeln zu ihrem Besten ertragen. Aber nun mache ich mir Gedanken. Ist es gesund einfach so von heute auf Morgen so radikal weniger zu füttern? Es ist logisch das sie wohl etwas Hunger ertragen muss bis sie sich daran gewöhnt hat. Ist eben wie bei uns Menschen. Aber ich denke mir vielleicht ist es gesünder sie nach und nach runter zu füttern. Vielleicht auch Mittags ihr noch was zu essen zu geben. Also dreimal am Tag und dann irgendwann weniger. Nicht das sie noch Kreislaufprobleme oder was weiß ich was bekommt. Der Tierarzt meinte aber mehr braucht eine Katze nicht und das ist schon ok. Was sagt ihr? Kann ich beruhigt weiter sie jetzt nur noch Morgens und Abends füttern oder sollte ich da weniger radikal vorgehen?

Antwort
von xttenere, 25

wenn Katzen Freigang haben, und sich den ganzen Tag oder die ganze Nacht bewegen, reichen 2 kleine Beutel nicht.

Meine Kleine wiegt knapp 5 kg und ist sehr schlank...frisst 3 x 100 gr. Nassfutter..der alte grosse Kater ist knapp 7 kg schwer...ebenfalls sclank, und frisst im Sommer die gleiche Menge....plus 1 oder 2 Mäuse. Im Winter, wenn er weniger raus geht bekommt er 3 - 4 Beutel.

Es kommt immer auf die Katze selber an....hochbeinige und grosse Katzen sind schwerer als kleine Miezen....und je nach Katze...Bewegung etc musst Du das Futter berechnen.

Schau zu, dass sich Deine Katze mehr bewegt...mit spiel etc...dann darf sie auch mehr fressen als die beiden Beutelchen

Kommentar von Ranma ,

Also meine Katze ist eine Außenkatze. Geht also viel raus. Sie ist aber auch schon 14 Jahre alt und oft sehe ich sie draußen nur schlafen. Da hat sie sich vor ein paar Jahren noch mehr bewegt. Und wenn ich mit ihr spiele legt sie sich immer nur hin und versucht im liegen nach der Schnur zu schlagen. Groß anstrengen tut sie sich da also glaube ich auch nicht =( Ganz ehrlich, meine Katze sieht aus wie eine Kugel mit einem kleinen Kopf vorne dran gesteckt. Ihr tun schon Gelenke und Rücken weh, was dazu führt das ich sie bei Höhen immer hoch und runter heben muss. Man könnte das jetzt auf das Alter schieben aber ich denke das könnte sich auch bessern wenn sie etwas abnimmt. Angefangen hat es ja das sie immer so gekeucht und gehustet hat. Erst dachte ich an Katzenschnupfen oder so. Aber ihre Lunge ist frei, es wurden auch keine Krankheiten wie Asthma etc. entdeckt aber sie wurde geröngt und alles in ihrem Innern ist schön mit Fett gepolstert. Also kommt wohl alles vom Übergewicht. Ich will unbedingt das sie abnimmt. Ich will aber auch nicht das sie zu sehr leidet, Kreislauf oder Blutzucker Probleme bekommt oder was sonst noch passieren kann.

Kommentar von xttenere ,

Du hattest das Alter der Katze nicht erwähnt....wobei das im Prinzip nichts ändert. Mein Kater (kastriert) wird 15...und ist immer noch fit und munter, und liebt die Mäusejagd.

Es gibt auch für Katzen Diät Futtet....vielleicht findest Du was, dass ihr schmeckt....ich weiss dass Katzen seeeehr heikel sind.

Ich denke, das Futter für eine 14 Jahre alte Katze zu reduzieren, die immer fressen durfte, gestaltet sich äusserst schwierig.

Du schreibst, dass es eine Freigang Katze ist....wenn Du ihr das Futter nicht gibst, holt sie es sich woanders....vielleicht ist sie drum so dick. Es gibt leider immer wieder Nachbarn, die es gut meinen und fremde Katzen mitfüttern.

Antwort
von Miiriii00, 3

Hallo Ranma, wichtig ist, das du deine Katze mit hochwertigem Futter fütterst. Schau mal auf die Zusammensetztung des Futters, steht auf der Dose. Bei vielen Marken wie Whiskas, Felix und so sind gerademal 4% Fleischanteil drin. Der Rest ist Zucker, Getreide und sonstige unnötige Zusatzstoffe. Kaufe hochwertiges Futter, mit min. 60% Fleischanteil. Von diesem Futter wird die Katze schneller satt und es ist gesünder.

Meine Katzen bekommen 3 mal täglich hochwertiges Nassfutter. Bei diesen 3 Mahlzeiten dürfen sie so viel fressen wie sie mögen, und alle 3 sind sehr schlank. Für alle 3 brauche ich etwa 1-1.3 kg Futter am Tag.

Ich würde das Futter nicht so radikal kürzen, wie bereits gesagt wurde, das kann gefährlich für die Katze werden. Katzen sollten eigendlich immer so viel fressen dürfen, bis sie satt sind. Wenn du auf hochwertiges Futter umstellst, dauert das halt etwa 1 Woche bis deine Katze das Sättigungsgefühl wieder richtig gefunden hat. Auch daran denken, nicht zu viele Leckerlies und sonstiges Trockenfutter. Spiele auch viel mit der Katze damit sie sich viel bewegt, so wird sie auch noch etwas abnehmen.

Du kannst dich hier auf dieser Seite mal ein wenig durchlesen, steht viel interessantes drin. http://www.katzenkram.net/katzen-ernaehrung/hochwertiges-katzenfutter-erkennen/

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 16

Schreib doch erst mal, wie alt Deine Katze ist, Freigänger oder Wohnungskatze, dann kann man Dir auch besser raten.

Meine Freigänger, die allerdings sehr gross sind, wiegen gleich viel, haben aber ne normale Figur, heisst, sie sind schlank und topfit.

Beantworte bitte die Fragen, dann ist es auch einfacher, Dir ne richtige Antwort zu geben.

Kommentar von Ranma ,

Meine Katze ist 14 Jahre alt und Außengänger. Sieht aber alles andere als schlank aus. Wenn sie liegt sieht das aus wie ein großer unförmiger Fladen. Und sie hustet und keucht schon. Erst dachte ich sie ist krank aber es wurde nichts entdeckt. Alles sieht eher so aus als müsste sie nur abnehmen.

Kommentar von maxi6 ,

Du solltest das Futter Deiner Katze nicht so abrupt reduzieren. Füttere einfach weiter wie bisher, aber gib immer kleinere Portionen bis sie nach und nach wirklich nur noch die Hälfte der gehabten Menge bekommt.

Achte vor allem auch darauf, dass Du hochwertiges Futter mit hohem Fleischanteil und ohne Zucker- und Getreidezusätze gibst. Trockenfutter nur als Leckerli, falls überhaupt.

Meine Katzen bekommen Animonda Carny, Leonardo, Miamor und Canagan, allerdings nur morgens und mittags. Abends gibt es statt Dosenfutter rohes Fleisch vom Huhn oder Rind. Huhn gebe ich roh mit Knochen, Reste werden kurz gekocht und dann am nächsten Tag ohne Knochen gefüttert.

Alle diese genannten Marken enthalten mindestens 60 % Fleisch, was Katzen auch besser verwerten können, als Billigfrass, das nicht satt, sondern nur fett macht.

 

Antwort
von kuechentiger, 10

Nicht die Häufigkeit der Fütterung ist zuviel gewesen, sondern die Menge. Katzen fressen von natur aus viele kleine Portionen über den ganzen Tag verteilt. Zwar kriegen sie bei den meisten Leuten nur 2x täglich Futter, aber sie kommen viel besser damit klar, wenn man sich an die natürliche Vorgabe hält.

Katzen nie zu schnell abnehmen lassen, die kriegen einen Leberschaden davon (Hepatische Lipidose), weil sie das abgebaute Fett nicht verstoffwechseln können.

Mach mehrmals am Tag kleinere Portionen und insgesamt erstmal höchstens ein Drittel weniger. Das kann man nach ein paar Wochen - je nach Ergebnis - korrigieren.

Antwort
von Upsi2002, 23

Hallo Ranma,

eigentlich kannst du weiter machen,wie der Arzt es gesagt hat.Aber wenns du dich unwohl dabei fühlst,dann bearbeite es mi deiner Katze langsam. Du kannst dann das 2mal Nasskatzenfutter auf teilen,so dass sie halt immer weniger bekommt,und irgendwann wird,dass schon gehen.:-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community