Frage von KatyaD, 20

Ist die Einführung einer Wahpflicht positiv für eine Demokratie?

Hallo, mein Name ist Katya und ich bin 18 Jahre alt. Ich mache momentan meine Projekt-Mappe zum Thema "Wahlpflicht" und würde ihnen sehr dankbar sein, wenn sie kurz auf meine Frage antworten. Die Hauptfrage für meine Recherche ist, ob die Wahlpflicht antidemokratisch ist, und ob sich Politikverdrossenheit damit bekämpfen lässt.

Antwort
von Rotrunner2, 3

Eine Wahlpflicht wäre in der Tat undemogratisch. Und ich denke nicht, dass es die Politikverdrossenheit bekämpft, eher das Gegenteil wäre der Fall. Denn zu allen wozu man gezwungen wird, macht man logischerweise nicht gerne und wird versucht es zu umgehen.

Kommentar von Rotrunner2 ,

Danke für die Bewertung

Antwort
von echolot19, 1

Verdrossenheit und Frust lässt sich nicht durch einen Zwang beheben, sondern durch stets demokratisches Handeln.

Wesentlicher Bestandteil unserer Demokratie ist es, dass die Meinungsäusserungsfreiheit ein wichtiges Gut ist. Diese Freiheit, und das gehört genauso zu diesem Recht, kann und wird auch damit gelebt, indem man eben nicht abstimmt oder wählt, egal ob man dies aus Protest, Faulheit oder Interessenlosigkeit, um Beispiele zu nennen, macht.

Antwort
von Evileul, 2

Ob es Antidemokratisch ist, eigentlich ja, da man dazu gezwungen wird , vieleicht durch ne Geldstrafe oder sowas.
Wenn die Wahl pflicht wär, würden viele genau aus diesem grund nicht gehen, man kann niemanden zwingen, streik ganze gruppen die sich weigern usw.

Auch wenn Menschen jahrhunderte dafür gekämpft haben damit wir frei wählen dürfen.

Antwort
von Toooooooooooom, 3

Meiner Meinung nach ist es nicht sinnvoll, da ohne Wahlpflicht der Anteil der Leute, die sich mit den politischen Themen auseinandergesetzt haben, deutlich höher ist. Eher sollte die Bevölkerung motiviert werden, wählen zu gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten