Frage von bachforelle49, 18

Ist die EEG Umlage lediglich eine Mogelpackung, um zu vermeiden, niedrigere durch Überschuß entstandene Stromkosten an den Verbraucher weitergeben zu müssen?

nur ja auf Nummer Sicher gehen, um die Kosten für Strom festschreiben zu können! Wird der Strom in Zukunft nochmal billiger werden?

Antwort
von wfwbinder, 9

Wie soll der Strom billiger werden? Braunkohleanlagen sind schmutzig und brauchen Rauchgasentschwefelung.

AKW wollen nach Fukoshima viele Leute nicht mehr, weil ja Biblis udn GRundremmingen dringengender Tsunami-Gefahren unterliegen (die AKW in Tschechien, Belgien, FRankreich sind weniger modern und unsicherer).

Die Windkraftanlagen und Solaranlagen produzieren, aber die Windanlagen eben im Norden und im Süden sind die Hauptverbraucher. Daher wird die Nod-Süd-Trasse gebraucht. Die ist teuer und wird noch teurer, weil u. A. auch die, die die Windenergie wollen, dann auch noch gegen die Trasse protestieren.

Alles das, führt dazu, dass wir auf Dauer den teuersten Strom in europa haben werden.

Antwort
von basai46, 3

beim Fukushima Unglück wurde die Umkehr eingeläutet.. die Regierung hat verschwiegen, daß nicht damit zu rechnen ist, daß der Strompreis sinkt und kein Mensch wußte was von EEG Umlage... Letztere ist eingeführt worden, um den im Grunde durchaus nachhaltig und preisgünstig zu gestaltenden Preis nicht dem Verfall a la Flohmarktgenre anheim rutschen zu lassen, weil das ganz einfach die Regierung nicht will! Schließlich geht es hier um Milliarden, das ist dann halt Regierungssache! So gesehen ist das eine Mogelpackung, denn wenn Strom, gewonnen durch Wind, Sonne und Wasserkraft, teurer ist wie ehedem, dann wird's ja interessant werden, wie die Strompreise sich im Zusammenhang mit den neuen Elektroautos weitergestalten werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community