Frage von menz84, 47

Ist die Diagnose Dissoziative Identitätsstörung gleichbedeutend mit einer Unterbringung in einer geschlossenen Einrichtung?

Habe leider u. a. schon die Diagnosen depr. schizoaffektive Störung u. Paranoide Schizophrenie. Danke für eure Hilfe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anjaundco, 19

Natürlich ist das nicht gleichbedeutend!

Geschlossene Unterbringung wäre nur bei akuter Fremd- oder Eigengefährdung möglich. Ohne das kann eigentlich niemand was gegen deinen Willen machen. 

Selbst mit einem Aufenthaltsbestimmungsrecht, sollte das immer mit dir abgesprochen werden. stationäre Therapien machen ja nicht viel sinn, wenn du sie nicht willst.

Alles Gute!

Antwort
von reinermich, 27

Wie du schon richtig schreibst, ist dissoziative Identitätsstörung eine Diagnose.

Eine daraus resultierende Behandlungserfordernis kann je nach Auffassung  einen stationären Aufenthalt in einer psychatrischen Einrichtung nach sich ziehen.

Oft liegen  die Ursachen hierfür im Kindes- bzw. Heranwachsendenalter, aufgrund einschneidender oder negativer Erlebnisse.

Mit dem Hinweis darauf daß jeder Tag ein Neuanfang ist, wünsche ich dir viel Erfolg bei der Bewältigung dieser Aufgabe und hoffe du bildest dir diese Erkrankung nur ein.

Alles Gute !



Kommentar von menz84 ,

Danke! Ja, hoffe das auch. Aber leider treffen ALLE beschriebenen Folgebeschwerden auf mich zu + wie du richtig sagtest die extrem negativen Erlebnisse in Kindheit u. Jugend!

Behandlung: In wieweit kann meine gesetzl. Betreuung mit Aufenthaltsbestimmung entscheiden? Klinikaufenthalte, geschlossene Einrichtung etc.? Weiß du darüber etwas? Sie hat keine Ahnung wie schlimm meine Gesamtsituation ist...

Kommentar von reinermich ,

Du darfst auch nicht davon ausgehen, daß Betreuer sich intensiv oder ausschließlich mit dir beschäftigen und immer auf dem neusten Stand sind.

Aufenthaltsbestimmung heist :

Die Betreuung ist bspw. befugt über einen Klinikaufenthalt zu entscheiden.

Wie lange hast du denn diese Betreuerin schon ?

Antwort
von Midnight1999, 9

Natürlich nicht. Außerdem kommt eine multiple Persönlichkeitsstörung nur sehr selten vor.

Antwort
von Grobbeldopp, 34

Nein, keineswegs gleichbedeutend.

Kommentar von menz84 ,

Ok, habe eine gesetzliche Betreuung mit Aufenthaltsbestimmung! Kann sie mich in eine Klinik einweisen lassen, wenn mein Psychiater der Krankenkasse einen Klinikaufenthalt empfiehlt? Vielen Dank!

Kommentar von Grobbeldopp ,

Sorry, das weiß ich nicht.

Kommentar von reinermich ,

Ich fürchte du verwechselst hier etwas. Wieso sollte dein Arzt der Krankenkasse diese Empfehlung aussprechen ? Wenn, dann wird er dir oder/und deinem Betreuer diese Empfehlung geben.

Antwort
von WalterE, 36

Nein, nur bei Selbst oder Fremdgefährdung, wie immer. 

Antwort
von Maarduck, 29

Nein, aber medikamentös behandelt werden muss das auf jeden Fall. 

Kommentar von anjaundco ,

Hallo,

das ist quatsch! 

Kommentar von Maarduck ,

Kannst du einen deutschen Satz verstehen? Falls ja, solltest du meinen und deinen Satz noch einmal lesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community