Frage von Tintenklechs, 107

Ist die Bildqualität von DVB-T2 spürbar besser als bei HD Kabelempfang?

Habe neue gute Brille und sehe am 19" PC Monitor Phillips 190B, HD Programme über Kabeleinspeisung (Hauppauge HD USB Stick). Hat schon jemand z.B. am PC umgerüstet auf in Deutschland empfangbare DVB-T2 HD Sender und kann deshalb meine Frage beantworten? Wenn die Empfangsqualität auf Grund des neuen Kompressionsverfahrens H.265 (vorher H.264) schlechter ist, die Werbung aber mehr verspricht, braucht man ja nicht weiter zu überlegen und es war mal wieder alles nur Show um Profit zu erzielen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PupsxD, 88

Ich hatte vorher DVB-T und bin jetzt auf DVB-T2 umgestiegen und ich finde es sieht aus, wie Kabel oder Satellit HD ein unterscheid ist das nicht, aber es ist gut und teuer sind diese Antennen auch nicht ^^

Antwort
von NoHumanBeing, 31

DVB-T2 ist FullHD (1080p50).

DVB-C ist 720p50.

Im Moment macht das noch keinen Unterschied, da die Sendeanstalten momentan noch nicht in 1080p50 produzieren und das Bild somit lediglich hochskaliert ist. Dass Du aufgrund des moderneren Videocodecs einen sichtbaren Qualitätsvorteil bemerken wirst, bezweifle ich. Prinzipiell hat DVB-T2 aber mehr Potential, als DVB-C, weil es eben FullHD übertragen könnte. Bei DVB-C ist das soweit ich weiß überhaupt nicht vorgesehen. Es bräuchte also eine neue Revision des Übertragungsverfahrens, um das zu ermöglichen

Allerdings ist DVB-C zuverlässiger, als DVB-T2. Ich wohne mitten in Berlin in einem Gebiet mit bestem Empfang. Trotzdem empfange ich, je nachdem, wo ich die Antenne hinstelle oder wie ich sie ausrichte, andere Sender. Die leistungsstarken Sender sind natürlich empfangbar, aber bei schwächeren Sendern gibt es Probleme. Der Vorteil der terrestrischen Übertragung ist natürlich, dass keine Kabelgebühren anfallen.

Antwort
von CATFonts, 60

Wenn du HD-Empfang hast, hast du HD. Punkt!Da ist es völlig egal, ub dieses HD-Signal über DVB-S - also Satellit, DVB-C also Kabel oder DVB-T2 also über terrestrisvche Sender kommt, da gibt es kein besseres oder schlechteres HD.Entweder du hast Empfang, dann ist das gleich gut, oder du hast schlechten Empfang, dann hast du Klötzchen, aber eben kein flaueres oder schlechteres HD

Wenn du also deine Sender in HD aus dem Kabel hast, brauchst du nicht zusätzlich DVB-T2.

Und hierfür brauchst du keine neue Antennem, sondern der Tuner im TV-Gerät muss dann DVB-T2 können - derzeit werden viele Geräte mit DVB-T verkauft, die lassen sich NICHT nachrüsten, schon gar nicht durch eine Antenne


Die neue Kompression erlaubt es nur durch weniger Daten das terristrischu zu übertragen

Kommentar von Tintenklechs ,

Im Grunde richtig. Hauppauge stellt aber ein Signalstärke Fenster zur Verfügung und da ist jedes mal Luft nach oben, weil Kabelempfang, weil Verlust der Sendequalität gegenüber der Empfangsqualität. Die lässt sich nach meiner Vermutung aber bei keinem Sendeformat verhindern.

Kommentar von CATFonts ,

Grundsätzlich bedeutet digitaler Transport immer, das du entweder kein richtiges Bild hast, weil sich die daten nicht entschlsseln lassen - das sind dann die Klötzchen, oder du hast eben die vollen Daten da, und das Bild lässt sich dekomprimieren, dann ist es eben in der Qualität da, wie es vom Sender kommt. Da macht auch ein stärkeres oder schwächeres Signal keinen Unterschied, wie es einst beim analogen TV war, wo schwächeres Signal ein verrauschtes, unscharfes Bild bedeutete

Antwort
von cptshit, 15

Moin,

laut Hersteller soll die Qualität ja um Längen besser sein. Auf dieser Seite www.dvbt.de schreiben sie aber, dass die Qualität nicht vom Betreiber, sondern von den Sendern abhängt. Möglich sind also bis zu 1080p...

Bei dem Preis würde ich aber schon erwarten, dass die Qualität stimmt.

Grüße,

cpt.shit

Antwort
von Marcel89GE, 55

Ich kann mir das nur schwer vorstellen. Der Kabelempfang ist mit Sicherheit nicht so störanfällig. Bei guten Witterungsbedingungen und guten Empfang kann es natürlich sein, dass es besser ist.

Antwort
von Benny830, 52

Ich habe jetzt seit ein paar Wochen DVB-T2 im Betrieb und empfinde keine wirklich spürbare Verbesserung der Bildqualität, was aber auch daran liegen kann, dass mein Bildschirm schon etwas älter ist :)

Antwort
von WosIsLos, 50

HD = HD.

Bei DVB-T2 und DVB-C wäre FullHD möglich, das gibt es aber derzeit aus kommerziellen Gründen nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten