Frage von Fragende03, 69

Ist die Bewerbung "Wegschickbar"?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Gerade sitze ich vor meiner Bewerbung und weiß einfach nicht weiter. Ich hadere besonders an der Stelle mit meiner Berufserfahrung.

Leider ist auch keiner in meinem Unfall für mich da, also seit ihr meine letzte Hoffnung.

Wie telefonisch mit ihrer Kollegin, am 15.02.2016, vereinbart, schicke ich Ihnen hiermit meine Bewerbungsunterlagen, mit denen ich mich um eine freie Arbeitsstelle in ihrer Kindertagesstätte bewerbe.

Im Juni 2013 habe ich erfolgreich eine zweijährige Berufsfachschule als Sozialassistentin mit dem Schwerpunkt Persönliche Assistenz beendet und suche derzeit einen Arbeitsplatz.

Im Zuge meiner Ausbildung habe ich einen Monat in der Integrationsgruppe eines Kindergartens und sieben Monate in einer Kinderkrippe gearbeitet. Meine bisherige Berufserfahrung habe ich durch die insgesamt acht Wochen als Vertretungskraft in zwei Kindergärten und in sieben Monaten als Drittkraft in einer Kinderkrippe sammeln können. In dieser Zeit konnte ich viele Erfahrungen in der Arbeit mit den Eltern sammeln und auch einige Projekte alleine mit den Kindern umsetzten.

Die Arbeit mit Kinder liegt mir sehr. Es macht mir Freude sie ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten und ihnen jeden Tag etwas neues bei zu bringen.

Ich bin pünktlich, arbeite gerne mit Menschen zusammen und da ich einen Führerschein der Klasse B besitze, bin ich mobil und flexibel.

Bitte geben Sie mir die Gelegenheit, Sie in einem persönlichen Gespräch oder auch beim Probearbeiten von meiner Eignung zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Kann ich die Bewerbung so losschicken?

Antwort
von butz1510, 45

Ein paar Fehler getilgt (Kommas, vergessene Buchstaben) und ein bisschen umformuliert:

Wie telefonisch mit ihrer Kollegin vereinbart, erhalten Sie hier meine Bewerbungsunterlagen, mit denen ich mich um eine freie Arbeitsstelle in ihrer Kindertagesstätte bewerbe.

Im Juni 2013 habe ich erfolgreich eine zweijährige Berufsfachschule als Sozialassistentin mit dem Schwerpunkt "Persönliche Assistenz" beendet.

Im Zuge meiner Ausbildung habe ich einen Monat in der Integrationsgruppe eines Kindergartens und sieben Monate in einer Kinderkrippe gearbeitet. Etwas Berufserfahrung habe ich durch die insgesamt acht Wochen als Vertretungskraft in zwei Kindergärten und in sieben Monaten als Drittkraft in einer Kinderkrippe sammeln können. In dieser Zeit konnte ich viele Erfahrungen in der Arbeit mit den Eltern erlangen und auch einige Projekte alleine mit den Kindern umsetzen.

Die Arbeit mit Kindern liegt mir sehr. Es macht mir Freude, sie ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten und ihnen jeden Tag etwas Neues beizubringen.

Ich bin pünktlich, arbeite gerne mit Menschen zusammen und da ich einen Führerschein der Klasse B besitze, bin ich mobil und flexibel.

Bitte geben Sie mir die Gelegenheit, Sie in einem persönlichen Gespräch oder auch beim Probearbeiten von meiner Eignung zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von Mikkey, 36

Lasse "hiermit" weg.

"und suche derzeit einen Arbeitsplatz. " - weglassen

"als Vertretungskraft" und "als Drittkraft" - weglassen.

"umsetzten" ohne zweites "t"

"etwas Neues"

"bei zu bringen" zusammenschreiben

Mit den Korrekturen wäre es schon OK.

Antwort
von oxygenium, 36

Die Arbeit mit Kinder liegt mir sehr. Es macht mir Freude sie ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten und ihnen jeden Tag etwas neues bei zu bringen.

das sollte mehr ausgebaut werden mit Enthusiasmus und Überzeugung.

Bitte geben Sie mir die Gelegenheit, Sie in einem persönlichen Gespräch oder auch beim Probearbeiten von meiner Eignung zu überzeugen.

In den Hintern kriechen sollten wir keinem,denn du freust dich auf ein Vorstellungsgespräch und solltest das auch so vermitteln.

Viel Glück

Antwort
von silberwind58, 37

Ich finde die ist Wegschickbar ! Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community