Ist die Bewerbung so in Ordnungg?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  1. Ohne Kenntnis der Stellenausschreibung kann man keine spezifische Bewertung vornehmen.
  2. Davon abgesehen: Eine Bewerbung für den Papierkorb. Vollkommen unpersönlich und nichtssagend erschöpft sie sich in Phrasen, die inhaltlich auch noch negativ auf dich ausstrahlen. Keine Begründung zur Auswahl dieses Berufes und gerade dieses Ausbildungsbetriebes.

Die Arbeit mit dem Computer

Welche "Arbeit"? Daddeln und chatten? Was für Kenntnisse mit Office-Anwendungen hast du?

das Schreiben von Briefen bereitet mir Freude

Meinst du damit Whatsapp? Oder kannst du tatsächlich schon formelle Briefe schreiben und formatieren? Kannst du "blind" schreiben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Meine Stärken sehe ich in meinem sicheren Auftreten. Ich stelle mich gerne neue Her-ausforderungen und bin immer bereit etwas dazu zu lernen. Verantwortungsbewusst-sein und Zuverlässigkeit sind für mich selbstverständlich. Aufgaben erledige ich sorgfältig und lege Wert auf möglichst fehlerfreie Arbeitsergebnisse. Die Arbeit mit dem Computer und das Schreiben von Briefen bereitet mir Freude." Noch mal überdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"**Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau
Sehr geehrte Damen und Herren,"
- such wenn möglich einen Ansprechpartner, dann wirkt es direkter und persönlicher

"mit großem Interesse habe ich von der freien Ausbildungsstelle bei Ihnen durch die Arbeitsagentur erfahren und möchte mich gerne für diese bewerben."
grundlegend gut, ich würde es aber etwas anders formulieren:
mit großem Interesse habe ich durch die Arbeitsagentur von der freien Ausbildungsstelle erfahren und möchte mich gerne für diese bewerben.

"Ihre Anforderungen und Aufgaben entsprechen meine Stärken.
Meine Stärken sehe ich in meinem sicheren Auftreten. Ich stelle mich gerne neue Her-ausforderungen und bin immer bereit etwas dazu zu lernen. Verantwortungsbewusst-sein und Zuverlässigkeit sind für mich selbstverständlich."
-Ich würde die Sätze miteinander kombinieren und nicht so stückeln

"Aufgaben erledige ich sorgfältig und lege Wert auf möglichst fehlerfreie Arbeitsergebnisse."
- streiche unbedingt das "möglichst", du willst doch wie oben genannt sicher Auftreten ;)

"Die Arbeit mit dem Computer und das Schreiben von Briefen bereitet mir Freude."
-Würde mir dazu noch was ausdenken, denn sonst wirkt es wie hingeklatscht

"Zurzeit besuche ich die xxxx Realschule plus in xxxx, die ich voraussichtlich im nächsten Sommer mit dem Qualifizierten Sekundarabschluss I erfolgreich beenden werde."
- unbedingt nach oben verschieben, nach dem "...gerne für diese bewerben."

Was mir fehlt: wieso willst du das machen und wieso dort?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte nicht persönlich nehmen, aber mit dieser Bewerbung weckst Du kein Interesse.

Hier ist es mehr als offensichtlich, dass Du das Anschreiben aus diversen Mustervorlagen zusammengebaut hast. Das ist nicht gut und hat zur Folge, dass man rein gar nichts von Dir erfährt.


Sehr geehrte Damen und Herren,

Hier solltest Du mal einen persönlichen Ansprechpartner in Erfahrung bringen und diesen auch ansprechen.


mit großem Interesse habe ich von der freien Ausbildungsstelle bei Ihnen durch die Arbeitsagentur erfahren und möchte mich gerne für diese bewerben. Ihre Anforderungen und Aufgaben entsprechen meine Stärken.

Das ist eine klassische Standard-Phrase, die nicht gern gesehen wird. Wie kann man sich das vorstellen, wenn man etwas mit "großem Interesse liest"? Konjunktive, wie "möchte" oder "würde" sind in Bewerbungen ein No-Go! Du möchtest Dich nicht bewerben, sondern Du bewirbst Dich.


Meine Stärken sehe ich in meinem sicheren Auftreten. Ich stelle mich gerne neue Herausforderungen und bin immer bereit etwas dazu zu lernen. Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit sind für mich selbstverständlich. Aufgaben erledige ich sorgfältig und lege Wert auf möglichst fehlerfreie Arbeitsergebnisse. Die Arbeit mit dem Computer und das Schreiben von Briefen bereitet mir Freude.

Nicht gut. Sicheres Auftreten, Zuverlässigkeit, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein sind keine Stärken, sondern Selbstverständlichkeiten. Das hat in einem Anschreiben nichts verloren.


Zurzeit besuche ich die xxxx Realschule plus in xxxx, die ich voraussichtlich im nächsten Sommer mit dem Qualifizierten Sekundarabschluss I erfolgreich beenden werde.

Nicht "voraussichtlich". Du zweifelst doch nicht an dem Abschluss, oder?

Was der Bewerbung fehlt sind deine tatsächlichen Stärken. Was zeichnet Dich aus? Hast Du Erfahrungen in der Branche? Warum willst Du genau diese Ausbildung absolvieren?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
21.07.2016, 16:45

Wie immer eine super Antwort :) Ich muss mich nur entschuldigen: Ich bin auf den falschen Button gekommen und hab dir nen Pfeil nach unten gegeben! :(

0

Meine Stärken sehe ich in meinem sicheren Auftreten. Ich stelle mich gerne neuen Her-ausforderungen und bin immer bereit etwas dazu zu lernen.

Meine Stärken sehe ich in meinem sicheren Auftreten.

Hier wird von Stärken geredet.

Aufgaben erledige ich sorgfältig und lege Wert auf möglichst fehlerfreie Arbeitsergebnisse.

Das klingt so als würdest du dir zwar Mühe geben alles gut zu machen, jedoch schleichen sich trotzdem immer wieder Fehler ein

Ich hoffe sehr, Ihr Interesse geweckt zu haben und würde mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freuen.

Mir wurde immer gesagt man soll Selbstbewusst an die Sache rangehen also das mit den hoffe weglassen

Ist jetzt allerdings nur meine Meinung vielleicht fasse ich das auch anders auf wie anderen Leute.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alled super, nur das Plus stört mich ein wenig😂, vielleicht ersetzten mit "ebenso" oder "desweiteren"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Everklever
21.07.2016, 17:08

Alled super

Wenn es dir gelingt, davon auch die Personaler zu überzeugen, ist´s ja prima. Ich fürchte nur, die wählen gleich mal "Ablage P". Das ist eine völlig unbrauchbare Bewerbung.

1