Frage von PotenzenHilfe, 74

Ist die Bewerbung schlecht , Wie soll ich weiter schreiben?

Hey Leute

Ich mache ja zurzeit eine Ausbildung zum Chemielaboranten...

Nun brauch ich jetzt eine Praktikumsstelle...Denn die gehört zu der Ausbildung dazu...

Ich bin jetzt soweit mit meiner Bewerbung :


Bewerbung um einen Praktikumsplatz (Zeitraum - Zeitraum)

Sehr geehrte Fr. (...),

hiermit möchte ich mich bei Ihnen um einen Praktikumsplatz , im Rahmen meiner Chemielaboranten Ausbildung, in der Zeit vom (Zeittraum) bis zum (Zeitraum) bewerben.

Zurzeit absolviere ich eine Ausbildung zum Chemielaboranten der (Name der Schule , da Schulische Ausbildung).

Meine Stärken und Interessen liegen im Naturwissenschaftlichen Bereich , die ich mir in dieser Ausbildung angeeignet habe.

Durch das Praktikum erhoffe ich .....


So ... Wie soll es weiter gehen ? Was könnte ich schreiben was ich mir dadurch erhoffe ? Eig. macht man das Praktikum nur , weil es zur Ausbildung gehört..Das kann ich aber so nicht schreiben....Wie soll es weitergehenLeute ? :D

mfg

Antwort
von tappsel, 13

Deine Interessen hast Du Dir sicher nicht in der Ausbildung angeeignet, sondern die bestanden schon seit klein auf vielleicht, sonst hättest Du ja vielleicht eher eine Ausbildung zum Gärtner oder was weiß ich gemacht :D. Auch Deine Stärken mussten schon eher bestanden haben und selbst wenn dies nicht so ist, wäre das so ähnlich, wie eine Schwäche zuzugeben und das macht man in Bewerbungen nur eloquent durch die Blume. ^^

Der Anfangssatz klingt wie der 0815-Beispielsatz, den jeder schreibt, wenn nichts anderes einfällt. Das soll jetzt auf gar keinen Fall beleidigend sein!! Aber ihn umzuformulieren, wäre eine bessere Wahl. Dadurch, dass Du aber den Beginn sehr trocken gewählt hast, merkt man aber, dass Du zur Sache kommst, nicht um den heißen Brei herumredest und anscheinend nicht so sehr künstlerisch-literarisch-ästhetisch interessiert bist, was zu Deinen naturwissenschaftlichen Interessen und Stärken passt. Diesen Gedanken kann man aber auch durchaus selbstbewusst zur Ansprache bringen. Zum Beispiel so:

"Sehr geehrte(r) [...],

positive Anreize für das Gehirn können z.B. durch überraschende Einleitungssätze bei Bewerbungsschreiben entstehen.
Um ein Haar wäre mir aber leider keiner eingefallen, da ich in [Schulfächer aufzählen, z.B. Deutsch] nie meine Stärken finden konnte, weil ich mich schon seit klein auf immer mit Naturwissenschaften beschäftigt habe [... ]"

Und dann verbindest Du elegant die einzelnen Abschnitte in Deinem Anschreiben, die bis jetzt noch sehr blockhaft und ohne wirklichen sanften Übergang dastehen. ^^

Hoffentlich wirst Du genommen!!

Kommentar von Wakeup67 ,

Na ich weiß nicht.😖  So schreibt doch kein logisch denkender Mensch. Jedenfalls ist diese Einleitung nicht eloquent. Sorry. "Um ein Haar..." ist Umgangssprache. Hier geht es um eine Bewerbung. Sie muss sachlich und zielgerichtet auf den Punkt kommen. Blumige Ausschweifungen sind unnütz, da das Anschreiben auch wieder nicht länger als eine Seite sein darf.

... Bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb für mein 3monatiges Praktikum bin ich auf Ihre Internetseite gestoßen. Besonders interessant wäre für meine Ausbildung der Bereich.., in dem Ihre Firma so erfolgreich/innovativ ist.

Oder so

... haben mir Auszubildende/Lehrer an unserer Schule empfohlen, mich bei Ihnen zu bewerben, weil in Ihrer Firma viel Wert auf die Ausbildung gelegt wird. ...

Und dann immer wieder konkret auf die Bereiche, in denen die Firma arbeitet, eingehen. Gerade die sind für dich wichtig. So sehen die nämlich, dass du dich mit dem Unternehmen auseinander gesetzt hast.

Antwort
von tappsel, 9

Außerdem wollte ich noch erwähnen, dass Du auch nicht nur schreiben solltest, dass Du im Nawi Bereich Interessen hast, sondern bringe Beispiele, gehe ins Detail, zeige, dass Du Ahnung hast! Sei aber nicht zu "arrogant" und selbstverliebt. Im "2. Teil" sollte dann auch was kommen zum Unternehmen selber, was es geleistet hat, dass Du unbedingt dort und nirgendwo anders Praktikum machen willst. Zeige auch hier, dass Du Bescheid weißt, aber pass auf, dass es nicht schleimig wirkt. Erzähle auch nicht nur von Interessen, sondern auch von Erfahrungen, abgeleisteten Arbeiten und Stunden, usw. Damit die gleich wissen, was Du auf dem Kasten hast und warum sie nicht auf Dich verzichten können!^^

Antwort
von floppydisk, 36

richtig erkannt, was du hier fabriziert hast ist durchweg schlecht.

du brauchst nicht zu schreiben, dass du dich bewirbst, das steht bereits im betreff. du musst ein motivationsschreiben verfassen, warum du dein pflichtpraktikum genau dort absolvieren willst, denn alles andere macht in deinem zusammenhang keinen sinn. was erhoffst du dir von dieser praktikantenstelle usw usf.

interessant wäre auch zu wissen, ob du dich vllt spezialisieren und wo du mittelfristig hin willst.

ab in den müll damit, neu starten.

gruß aus einer personalabteilung.

Kommentar von princecoffeeII ,

so isses..

Kommentar von sonicdragolgo ,

Eine Personalabteilung, die auf Groß- und Kleinschreibung keinen Wert legt... na vielen Dank.

Kommentar von floppydisk ,

bequemlichkeit im internet, kennste?

Kommentar von sonicdragolgo ,

Das kenni ch zwar, das heißt aber nicht, dass ich es mögen muss ;-)

Kommentar von princecoffeeII ,

schon witzig wie sich manche an der groß/kleinschreibung "aufgeilen".... die kleinschreibung ist seit bestehen des internets in social networks absolut okay..

Antwort
von princecoffeeII, 32

die bewerbung nicht wirklich gut und zudem mit satzbaufehlern im text..

Antwort
von Wakeup67, 30

Schreib, dass das Praktikum ein Teil der Ausbildung darstellt. Und dass du das, was du in der Theorie gelernt hast, jetzt in der Praxis umsetzen möchtest. Erkläre unbedingt, warum du dich gerade für diese Firma beworben hast. Dazu mal einen Blick auf die Homepsge des Betriebs werfen. Das könnte eine Sparte sein, die dich besonders interessiert, oder weil du von jemandem weißt, dass die Ausbildung dort sehr gut ist.  

Kommentar von princecoffeeII ,

absolut korrekt..

Antwort
von sonicdragolgo, 36

Sehr geehrte Fr. (...),

hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Praktikumsplatz im
Rahmen meiner Chemielaboranten Ausbildung in der Zeit vom (Zeittraum)
bis zum (Zeitraum).

Zurzeit absolviere ich eine Ausbildung zum Chemielaboranten an der (Name der Schule).

Meine Stärken und Interessen liegen im naturwissenschaftlichen Bereich, die ich mir in dieser Ausbildung angeeignet habe.

Durch das Praktikum erhoffe ich, ...

Kommentar von floppydisk ,

damit sind die schreibfehler zwar etwas bereinigt, der inhalt bleibt aber eine glatte 6.

Kommentar von princecoffeeII ,

das geht so...das "hiermit" tunlichst vermeiden..

Kommentar von sonicdragolgo ,

besser wäre sicherlich "ich bewerbe mich bei Ihnen um..."

Hast Recht!

Kommentar von princecoffeeII ,

zb. "mit meiner bewerbung beziehe ich mich auf...."

sätze NIEMALS mit "ich" beginnen...

Kommentar von Wakeup67 ,

Klingt halt 08/15, so wie 99 Prozent aller Bewerbungen beginnen. Du musst dich abheben und deine Motivation hervorheben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten