Ist die Bewerbung in Ordnung..brauche es für ein neben Job?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sehr geehrte … , durch ihre Stellenanzeige auf ihrer Homepage habe ich erfahren, dass sie eine Aushilfskraft suchen. Um diese möchte ich mich hiermit bewerben (Warum erwähnst du das? Dafür gibt es eine Betreffzeile).
Im Jahr 2014 habe ich meine Ausbildung zur Kinderpflegerin abgeschlossen und war nebenbei für 6 Monate im Verkauf tätig, währenddessen ich u.A. (keine Abkürzungen) das Arbeiten an der Kasse gelernt habe. Seit meinem Abschluss arbeite ich als Vollzeitkraft in einer privaten Kinderkrippe (...Und das steht im Lebenslauf). montags (Satzanfang=Großschreibung) bis freitags Voll zeit (ein Wort) beschäftigt stehe ich ihnen samstags zur Verfügung.
Durch die Arbeit mit Kindern kann ich von mir behaupten, dass ich mit Stresssituationen gut umgehen kann, da ich geduldig, verantwortungsbewusst und organisiert bin. Selbstverständlich gehören auch Flexibilität und Pünktlichkeit zu meinen Stärken (Pünktlichkeit ist keine Stärke, sondern Grundvoraussetzung).
Ich hoffe, ich habe Ihr Interesse geweckt (Unnötiger Satz). Über eine persönliche Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich (würde ich mich freuen).

Einen positiven Satz zum Unternehmen sollte man auch noch anführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotreginak02
04.06.2016, 10:59

bis auf deinen Vorschlag im letzten Satz,

(würde ich mich freuen).

also den Konjunktiv zu benutzen, der in zeitgemäßen Bewerbungen Nichts zu suchen hat, gibst du guten Rat und du gibst dir sehr viel Mühe. 

Eine Frage habe ich: warum benutzt du eigentlich nie die Zitat-Funktion, denn du zitierst ja stets Sätze des Fragenden?
[damit wären deine Antworten viel übersichtlicher und wesentlich einfacher zu lesen]

0

die beiden Ihre (höflichkeitsform) in der 2. Zeile noch groß dann sollte es passen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?