Frage von Domi1903, 40

Ist die Bewerbung als Aushilfskraft in Ordnung?

Bewerbung als Aushilfskraft

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch einen Aushang vor Ihrer Filiale habe ich erfahren, dass Sie Aushilfen für Ihren Betrieb suchen. Gern möchte ich mich Ihnen als anpackende und freundliche Unterstützung für Ihr Team vorstellen.

Für eine Tätigkeit als Aushilfskraft im Einzelhandel bringe ich die besten Voraussetzungen mit. Erfahrung im Einzelhandel habe ich in der Vergangenheit durch verschiedene Praktikas sammeln können. So war ich beispielsweise 4 Monate lang in einem Langzeit Praktikum jeweils Montag und Dienstags im NP-Markt tätig und habe Ware aufgefüllt und Angenommen, Kunden beraten uvm.

Eigenschaften wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sind für mich dabei selbstverständlich und auch der Umgang mit Kunden fällt mir leicht. Ich bin sehr flexibel einsetzbar, da ich bis spätestens 13.10 Uhr Schule habe kann ich schon ab 14 Uhr bei Ihnen im Betrieb tätig werden.

Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über die Gelegenheit zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich daher sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Anlagen: Lebenslauf Zeugnisse

Antwort
von Schuhu, 13


Für eine Tätigkeit als Aushilfskraft im Einzelhandel bringe ich die
besten Voraussetzungen mit. Erfahrung im Einzelhandel habe ich in der
Vergangenheit durch verschiedene Praktika sammeln können. So war ich
beispielsweise vier Monate lang in einem Langzeitpraktikum jeweils montags und dienstags im NP-Markt tätig und habe Ware aufgefüllt und angenommen, Kunden beraten und viele weitere Aufgaben erledigt.

Die anderen Absätze sind - beim flüchtigen Überfliegen - fehlerfrei. Warum der zweite so aus dem Rahmen fällt, weiß ich nicht.

Antwort
von Reika96, 10

"So war ich beispielsweise 4 Monate lang in einem Langzeit Praktikum jeweils Montag und Dienstags im NP-Markt tätig und habe Ware aufgefüllt und Angenommen, Kunden beraten uvm."

Der Satz gefällt mir irgendwie nicht. Zahlen schreibt man glaube ich (weiß nicht, ob das heute noch so ist) bis 13 aus, also in Buchstaben, nicht in Ziffern. "Angenommen" müsstest du klein schreiben, weil es ein Verb ist. Die Abkürzung für "und vieles mehr" erfordert Punkte, da es einzelne Wörter sind: u.v.m.. "uvm" ist laut Internet eine Zeitungsabkürzung. An sich finde ich den Satz kompliziert, vielleicht bin ich auch dumm, sorry.

Ich würde den Satz eventuell wie folgt schreiben: "So war ich beispielsweise vier Monate lang jeden Montag und Dienstag in einem Langzeit Praktikum im LP-Markt tätig. Dort habe ich unter anderem Ware aufgenommen, aufgefüllt und Kunden entsprechend ihrer Wünsche beraten." Ist nur ein Beispiel.

"Ich bin sehr flexibel einsetzbar, da ich bis spätestens 13.10 Uhr Schule habe kann ich schon ab 14 Uhr bei Ihnen im Betrieb tätig werden."

In diesem Satz fehlt ein Komma zwischen "habe" und "kann". Auch diesen Satz würde ich anders formulieren, da das Komma irgendwie den Satz zu lang werden lässt oder aber das "flexibel" anders formulieren. Du bist ja mit nachtmittags nicht 100% flexibel. 

Zum Beispiel: "Ich bin täglich ab 14:00 Uhr flexibel einsetzbar, da meine Schule spätestens um 13:10 Uhr endet."

Du kannst meine Beispiele gerne ignorieren, da deine Bewerbung, so wie sie ist, schon sehr gut ist! :) Meine Sätze sind nur Varianten, die nicht besser sind.

Antwort
von HakuSenHauro, 24

Statt anpackende lieber engagierte ; Langzeitpraktika zusammen (die Mehrzahl von Praktikum ist Praktika), montagS,

Sonst schön knapp und präzise, denk an eine persönliche Unterschrift

Kommentar von Domi1903 ,

Danke, aber es war ja nur ein Praktikum :)

Kommentar von HakuSenHauro ,

Du hast aber geschrieben "durch verschiedene PraktikaS" :)

Kommentar von Domi1903 ,

Asooo, ja ok. Danke!

Antwort
von UBFranke, 15

Ist schon ganz ok. Auf Rechtschreibung habe ich jetzt nicht so geachtet.

Viel Erfolg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten