Frage von Nutellaxxii, 60

Ist die Benotung meiner Lehrerin in Ordnung?

Und zwar gehe ich auf ein Gymnasium und es sind morgen oder übermorgen Zeugniskonferenzen für meinen Jahrgang. Ich habe eine extrem schlimme, undisziplinierte und respektlose Klasse, die während und nach dem Unterricht unruhig ist. 

Heute haben wir die Rückmeldung und Benotung unserer Politik Lehrerin bekommen, die sich in unserer Klasse nicht durchsetzen kann. 

Ich bin eine der wirklich wenigen Schüler, die immer die (mittlerweile freiwilligen) vollständig dabei hat und eine der einzigen Schüler/innen, die sich meldet. (Ich melde mich ununterbrochen, da ich in diesem Fach sehr viel beitragen kann und mich in den meisten Themen auskenne). Ich habe auch freiwillig meine Mappe (mit Inhaltsverzeichnis und Deckblatt) abgegeben. Meine Endnote war eine 2. Damit war ich sehr zufrieden. 

Jedoch kamen dann die Schüler aus der Besprechung in den Raum hinein, die keine Leistungen erbracht haben, da sie nur Mist gemacht haben, und erzählten, dass sie eine 3- auf dem Zeugnis bekämen. Das ist finde ich im Vergleich total unfair. Jedoch weiß ich nicht was ich dagegen machen kann und ob ich das soll, weil ich dann meiner Meinung nach eher eine 1 verdienen würde. 

Also, ist diese Benotung fair? Und was soll ich machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von majBritt97, 21

Ob das fair ist oder nicht kann ich nicht beurteilen, aber ich kann dir ein paar infos dazu geben wies hier in BW aussieht :) Einer meiner Lehrer hat mal durchhängen lassen, dass man immer im vgl zu den mitschülern benoten sollte, also ist dein ansatz und die frage schonmal richtig. Was jetzt wichtig zu wissen ist, wäre, wie die note zustande gekommen ist (in BW ist das vom lehrer abhängig,der gibt aber am Anfang die prozentuale beeinflussung bekannt) so bekommt man hier eine mündlich note (mitarbeit, hausaufgaben und co) und die schriftliche (tests) ... bei einem netten lehrer wussten man die mündlichen noten und evtl die endnote schon vor der zeugnissübergabe... und zwar genau um solche fälle wie die deinen zu umgehen umd diskusionsspielraum zu haben. deine lehrerin hat sich bestimmt das gleiche gedacht also würde ich erstmal hingehen und fragen wie die note zustande gekommen ist, und dann expliziet bei der mündlich deine argumente vortragen. Versuche dabei nicht die Lehrerin zu kritisieren, sondern die schülerin zu sein, die ein "verständnisproblem" mit der benotung hat - dadurch vermeidest du eine nagtive atmosphäre und gibst der Lehrerin spielraum fürs erklären (dabei kommt für sie das gefühl auf sie sei im richtigen job was dir so ein gespräch erleichtern wird) Pass aber auf das bei anderen Lehrern auch zu machen, sowas funktioniert nur bei "schwächeren" lehrern :) ps bei uns ist die mündliche noch von dem qualitätsgrad der fragen und den antworten abhängig, also kann es schon sein dass eine mündliche 2 gerechtfertigt ist, dann müssten deine mitschüler aber mündlich ine schlechtere note bekommen (Im übrigen im mündlichen nicht unter die 4 gehen darf, vlt verändert das ja deine sicht auf die 3- etwas :)) Ach ja und ich habe vor einem jahr abi gemacht und merke jetzt dass dieser ganze noten kleinkrieg fast nichts wert ist... also konzentriere dich vlt in der 10. 11. 12. auf jede kleine note (weils dann fürs abi zählt), aber lebe davor dein teenager leben mit guten bis mittelmäßigen noten... das stoff hat eh kaum alltagsbezug und ist ist bis auf mathe & english, kunst in der oberstufe eh nochmal komplett anders (sogar in phhsik & chemie so :D )

Kommentar von Nutellaxxii ,

Gut , dass du nach der Entstehung der Note fragst. Und zwar wird nur die mündliche Mitarbeit bewertet, da wir keinen Test geschrieben haben. Da ich die Mappe zusätzlich abgeben habe, bekam ich einen, sagen wir mal, Pluspunkt. Die Hausaufgaben habe ich auch immer dabei und meine Aussagen (soll jetzt nicht selbstverliebt klingen) bringen den Unterricht weiter. Aber wo ich deinen Text gelesen habe, dachte ich mir, lass ich es einfach, da die  mit der 3- echt die Note gebrauchen könnten, ich will ihnen das Zeugnis nicht kaputt machen. Danke dir sehr für deine Hilfe!

Kommentar von majBritt97 ,

Das ist ja ne coole entscheidung ! Kein problem meinerseits und danke ebenso :)

Antwort
von morgraoin, 17

Lehrer haben einen Pädagogischen Spielraum.

Dieser lässt sie z.B. daürber entscheiden ob sie bei 1,4-1,6 die 1 oder zwei geben. Wie hier allerdings ist der Spielraum etwas extrem. Sprich die Lehrer einfach nach der Stunde an, es sind immerhin auch nur Menschen, und die werden nicht agressiv wenn du deine Meinung äußerst ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten