Frage von HalloRossi, 79

Ist die Aussage " ich bin es nicht gewohnt, das Frauen mit mir flirten" jetzt ne Abfuhr oder nicht?

So langsam verzweifle ich an einen Mann. Immer wenn ich ihn treffen, ist er ganz süß, aber wortkarg. Abends schreiben wir mal, ich bin da eher offensiv, er defensiv. Ich bin mir die ganze Zeit nicht sicher, ob das Hemmungen sind oder mangelndes Interesse. Ich bin langsam echt verzweifelt , denn immer wenn ich ihn abharken will, kommen plötzlich so winzige Dinge, wo man Interesse  vermuten könnte. Er hat auch eine romantische Ader die mich sehr rührt. ZB hat er mir das eine oder andere Mal ein Video mit sehr schöner klassischer Musik geschickt, was mich in der Tat gerührt hat. Gestern hab ich ihn ein Kompliment zum Aussehen geschickt. Hat er zwar angenommen, aber dann in irgendeinen Zusammenhang den og Satz genuschelt. Ich weiß langsam echt nicht weiter. Der Mann fasziniert mich aber er nervt auch langsam ein bisschen. Ich kann ja nicht meine ganze Energie reinstecken ihn kennen zu lernen. Muss ja auch mal Energie zurückkommen. Was mag er wollen? Nerve ich ihn und soll ich ihn in Ruhe lassen?

Antwort
von thlu1, 8

Nein das ist in deinem Fall keine Abfuhr. Du beschreibst ihn selbst als defensiv, jemand, dem es vermutlich auch schwer fällt auf andere zuzugehen. Ich selbst erlebe Frauen auch eher weniger als offensiv, jedenfalls, wenn es um Männer geht (keine Ahnung warum?). Daher glaube ich, dass er eher etwas verlegen reagiert hat und wirklich nicht damit gerechnet hat. Und vermutlich war er auch etwas verunsichert, was er dir jetzt eigentlich antworten soll.

Bist du denn so forsch, dass er gleich in die Defensive gesprungen ist ;-) ?

Kommentar von HalloRossi ,

Ich bin vielleicht etwas forsch, aber er ist extrem defensiv

Kommentar von thlu1 ,

Mein Gott, manchmal versteh ich die Kerle aber auch nicht. Aber gut, es gibt natürlich auch Männer, die bei zu viel Offensive tatsächlich zurück weichen. Ich beahaupte ja immer, dass Beziehungen ja eigentlich nur auf Augenhöhe gut funktionieren. Da wirst du auf jeden Fall einiges an Arbeit investieren müssen, wenn du an dem dran bleiben möchtest. Aber wenn er ein richtig netter symphatischer Typ ist, kann sich das ja durchaus lohnen.

Antwort
von Mondmayer, 26

Man kann doch nicht von ihm erwarten, dass er sich plötzlich wesentlich ändert und ganz anders ist. Wenn du ihn magst, dann versuch doch heraus zu finden, was seine Bedürfnisse und Wünsche sind, dann kannst du einen Weg finden, dass ihr beide Glücklich seid.

Zu sagen, dass er nicht gewohnt ist, dass Frauen mit ihm flirten ist mehr als nur verständlich, immerhin macht er sich klein und bekommt nichts aus sich raus. Doch sollte man es wohlwollend als einen positiven Versuch sich zu öffnen werten :)

Bei ihm wirst du dir wohl Zeit lassen müssen und etwas geduld mitbringen müssen.

Kommentar von HalloRossi ,

Ja die Zeit gebe ich ihn gerne! Er bedeutet mir sehr viel! Ich habe nur Angst ihn zu nerven, falls ich vielleicht gar nicht sein Typ bin

Kommentar von Mondmayer ,

Glaube ich eher nicht.

Antwort
von loema, 12

Willst du eine gute Beziehung oder Affaire oder einen Pflegefall???
Willst du ihm helfen oder eine schöne Zeit mit ihm haben?
Willst du ihn ergründen oder echten Austausch?
Es kann sein, dass er autistisch ist . Aufjedenfall ist er sozial nicht kompetent.
Natürlich kannst du ihm alles erklären. Aber wozu?????
Das macht keinen Sinn. EQ einem erwachsenen Mann zu vermitteln macht keinen Spaß.

Kommentar von HalloRossi ,

Die Überlegung hatte ich auch schon 😐

Antwort
von FragaAntworta, 37

Nein, das ist erst mal keine Abfuhr, sondern ich würde sagen, er ist darüber vielleicht echt überrascht. Er blockt, und das vielleicht aus dem Grund, dass er keine guten Erfahrungen gemacht hat, und/oder sich nicht vorstellen kann begehrt zu sein.

Kommentar von HalloRossi ,

Ja den Eindruck hatte ich auch. Aber was soll ich noch machen?

Kommentar von FragaAntworta ,

Ihm ganz offen und ehrlich sagen, was Du empfindest, leider kann das auch nach hinten losgehen, das Problem ist ihm zu zeigen, dass Du es ehrlich meinst, vielleicht liegt da der Hund begraben, ich kenne ihn ja nicht und kann daher kaum beurteilen, was Dir Erfolg bringt, aber steter Tropfen höhlt den Stein.

Antwort
von DrakonBukana, 27

Soweit ich das sehe ist er einfach sehr schüchtern.
Ich denke nicht das es eine Abfuhr war, viel eher eine Mitteilung.

Aber warum besprichst du das nicht mit ihm, beim nächsten Treffen?

Du könntest so anfangen, "Mir ist aufgefallen das,...."

Mit einem Vorwurf würdest Du ihn nur einschüchtern.
Teile mit, wie Du Dich dabei fühlst und was Du unter seinem Verhalten verstehst.

Gruß

Antwort
von Wuestenamazone, 4

Das fragst du ihn beim nächsten Treffen am besten selbst

Antwort
von Treueste, 22

Nö, ich sehe es nicht als Abfuhr.  Du kannst ihm ja antworten: " Na, dann wird es ja Zeit, dass mal jemand damit beginnt"  :-)

Kommentar von HalloRossi ,

Ja! Super Plan! Danke!

Kommentar von Treueste ,

Gern geschehen.  Viel Glück.

Antwort
von TheAllisons, 30

Ich denke du nervst ihn ein wenig. Entweder ist er wirklich so schüchtern oder ein echter Macho. Das herauszufinden kannst aber nur du, denn du kennst ihn persönlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten