Ist die angeborene Unternehmerpersönlichkeit ein Erfolgsmythos oder ist da was dran?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Als "Unternehmerpersönlichkeit" kommt man nicht auf die Welt. Das entwickelt sich, sicher nicht ganz ohne Begabungen und Willenskraft. DIE Unternehmerpersönlichkeit gibt es auch nicht. Wer verschiedene Unternehmer persönlich kennengelernt hat, wird das bestätigen. Und wenn "Erfolgsmodell", woran wird dann Erfolg gemessen?

Sagen wir mal so: Wenn Ökonomie die Gesamtheit unserer Aktivitäten bezeichnet, die wir zur Versorgung mit Gütern und Diensten unternehmen, dann kann man es wohl als Erfolg bezeichnen, wenn eine Gemeinschaft von 80 Millionen Menschen es schafft, dass alle ein Auskommen haben und relativ wenige keine Arbeit. Das über viele Unternehmer recht erfolgreich mitorganisierte Westdeutschland hat das Gegenmodell der staatlichen Lenkung in Ostdeutschland aufgefangen und ist dabei, dieses mit viel Geld wieder zu einem eigenständig ökonomisch erfolgreichen Teilgebiet zu entwickeln. Ein Problem im Osten sind die fehlenden Unternehmer, weil das über Jahre braach gelegen hat.

Ob die westliche unternehmergestützte Ökonomie nun ein Ideal ist, sei dahin gestellt. Das kommt auf die Maßvorstellungen an. Dass sie aber erfolgreicher war als die entindividualisierte Staatsökonomie des Ostens ist nun mal historischer Fakt. Es gibt natürlich immer verrannte Ideologen, die wider jeden Augenschein den K.O.-Geschlagenen zum Sieger erklären wollen. Aber das findet nicht mal bei Boxen Akzeptanz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung