Frage von Ede261174, 64

Ist die Anfahrt mit dem Dienstfahrzeug von der Firma zum ersten Kunden und die Abfahrt vom letzten Kunden in die Firma Arbeitszeit ?

Ich bin Kraftfahrer im Schüler- und Behindertentransport in Berlin. Ich arbeite im geteilten Dienst, dass heist: ich habe frühs eine 3Stundentour und nachmittags eine 3Stundentour zu fahren. Im Rahmen meiner Tätigkeit besteige ich frühs in der Firma meinen Kleinbus und fahre von der Firma aus zum ersten Fahrgast um diesen abzuholen. So sammel ich im Laufe des Morgens alle Fahrgäste, welche ich laut Tourenplan befördern muss ein und bringe diese zu ihren jeweiligen Schulen und Arbeitsstellen. Von der Firma zum ersten Fahrgast habe ich eine Stunde Anfahrt. Wenn meine Tour vormittag zu ende ist, fahre ich mit dem Kleinbus zurück in die Firma (1 Stunde Fahrtweg) und melde mich dort um z.Bsp. Tankgeld zu holen oder neue Tourenpläne. Anschließend fahre ich mit dem Dienstwagen nach Hause und habe bis zu meiner Nachmittagstour ca. 3 Stunden Pause in der ich mich aber bereithalte für den Fall, dass es Änderungen im Tourenplan gibt oder für den Fall, dass ein anderes Fahrzeug ausfällt. Dann muss ich gegebenenfalls einspringen und Teile von anderen Touren übernehmen. Nachmittags habe ich von mir zu Hause wieder einen Anfahrtweg von einer Stunde bis zum ersten Fahrgast meiner Nachmittagstour und vom letzten Fahrgast bis zurück in die Firma sogar 1,5 Stunden Fahrzeit. In der Firma stelle ich den Bus ab und fahre von dort mit meinem PKW nach Hause. Laut Cheff könnte ich den Bus auch mit heim nehmen, da ich aber für ein so großes Fahrzeug bei mir im Kiez keinen Parkplatz finde und ich auch nur 10 Fahrminuten von der Firma weg wohne stelle ich den Bus lieber auf dem Firmengelände über Nacht ab. Außerdem möchte ich in der Nacht nicht die Verantwortung für Beschädigungen durch Parkrempler oder Vandalismus am Dienstfahrzeug übernehmen müssen. Des Weiteren habe ich im AV unterschreiben müssen, dass ich mit dem Dienstfahrzeug keine Privatfahrten machen darf, d.h. auf dem Heimweg mit dem Dienstwagen schnell noch am Supermarkt vorbei ist nicht.

Mein Cheff berechnet die Arbeitszeit nur von dem Zeitpunkt wo der erste Fahrgast einsteigt bis da wo der letzte Fahrgast aussteigt. Die An- und Abfahrt wird von ihm nicht als Arbeitszeit gewertet. Meine Tour vom ersten bis zum letzten Fahrgast beträgt 30h/Woche, die An- und Abfahrtzeiten betragen 22,5h/Woche und meine Gesamtlenkzeit auf dem Firmenfahrzeug beträgt 52,5h/Woche.

Im Arbeitsvertrag ist die Arbeitszeit wie folgt geregelt:

Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt: max. 30h/Woche Die Arbeitszeit ist wie folgt vereinbart: die Stunden sind variabel, d.h. es kommen weniger/mehr Stunden zustande

Nun meine konkrete Frage: Ist die Anfahrtzeit von der Firma zum ersten Fahrgast und die Abfahrtzeit vom letzten Fahrgast in die Firma zurück = Arbeitszeit und wie muss diese vergütet werden?

PS: Die Dienstwagen sind mit Transpondern ausgerüstet.

Antwort
von UserDortmund, 38

An sich ja. Es gibt aber noch Regelung wenn du deine sollarbeitszeit erreicht hast.

Wenn es ein Personalrat gibt sprich mit ihm

Denk bitte auch an die Pause Zeiten. Diese werden da mit eingerechnet

Kommentar von Ede261174 ,

Einen Personalrat gibt es leider nicht. Da ich in der Pause quasi auf Standby bin, wäre das dann eigentlich Bereitschaftszeit die auch Vergütet werden muss?

Antwort
von aribaole, 40

Sicher ist das Arbeitszeit!

Antwort
von VerfugbarerName, 35

So weit ich weis ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community