Frage von lucas1237, 2.632

Ist die Afd gegen Ausländer?

??????

Antwort
von himako333, 680

ja,  das Ur-Thema der AfD, die Euro-Krise spielt keine Rolle mehr, seit der Parteigründer Luke die Partei verlassen hat.

 Es wird nur noch an niedrige Triebe der sogenannten Wutbürger , besser gesagt, den Außenseitern der demokratischen Gesellschaft  appelliert, ihre persönliche Unfähigkeit hinter einer künstlichen Bedrohung zu verstecken , das einfache Konzept .. schuldig ist immer ein anderer fußt bei sehr einfachen Gemütern. Das ist aber gefährlich weil die ein Rudelverhalten anhängen und sich gerne feige in einer Gruppe verstecken, aus der Gruppe heraus brutale Aktion anleiern.

google bitte nach  aktuelle Äußerungen des rechtsnationalen Vorsitzenden der AfD-Landtagsfraktion in Thüringen, Björn Höcke

Antwort
von Micromanson, 2.437

Frauke Petry, Beatrix von Storch, Alexander Gauland und Tatjana Festerling. Das sind wohl die bekanntesten aus der AfD (Affen für D-Mark). Meiner persönlichen (!!) Meinung nach sind sie im rechten Spektrum vertreten. Allerdings ist das für mich kein "Ausländerhass", sondern sie sind durch und durch Kapitalisten. Sozusagen eine leicht rechte FDP. Sie haben ihren Fokus in erster Linie auf der Deutschen Wirtschaft und wollen alles tun, um diese anzutreiben. Flüchtlinge usw kurbeln die Wirtschaft nicht besonders an, also sind die "schlecht für Deutschland". So denken sie scheinbar.

Antwort
von schroederzwo, 1.832

Jeder konservativen Gruppierung pauschal " Ausländerfeindlichkeit " zu unterstellen sobald sie sich mit bestimmten Reizthemen befassen gehört zum Standartprogramm der linken Szene.

Im Falle der AFD ist der Zweck der dahintersteht schlicht, so viele normale, eher konservative Bürger davon abzuhalten, sich überhaupt mit der Partei zu beschäftigen. Das schafft man in Deutschland immer noch am besten, indem man jemanden möglichst weit in die rechte Ecke stellt.

Dafür muß es nicht einmal irgendwelche fassbaren " Belege " für Ausländerfeindlichkeit geben, es reicht wenn man es nur möglichst oft und möglichst lautstark behauptet.

Frei nach dem Motto....: wenn man jemanden nur lange genug mit Dreck bewirft, bleibt bestimmt irgendwann mal was hängen.

Die AFD hat für so eine relativ neue und auch noch nicht besonders große Partei gar nicht mal so wenige Mitglieder mit ausländischen Wurzeln, es gibt sogar welche die inzwischen politische Positionen bekleiden.

Das sowas an die breite Öffentlichkeit dringt und damit das schöne Märchen von der ausländerfeindlichen AFD platzen würde muß natürlich mit allen Mitteln verhindert werden und das kann dann auch schon mal dazu führen, daß linke Gruppierungen massiv Wiederstand gegen eine AFD-Veranstaltung leisten, auf der ein farbiger AFD-Landesvorsitzender auftreten sollte ( wie vor einigen Monaten in Schleswig-Holstein passiert...).

Antwort
von Schnoofy, 1.246

Zumindest erwecken sie bei mir den Eindruck.

Antwort
von Lennister, 1.186

Ist der Papst katholisch? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten