Frage von rejoin14, 153

Ist die Änderung eines Fantasienamens im Nebengewerbe kostenpflichtig?

Hallo,

ich habe vor 2 Monaten ein Nebengewerbe angemeldet und durfte einen Fantasienamen wählen.

Fantasiename Inhaber: Max Mustermann

Allerdings habe ich meinen "Domainnamen" geändert und somit passt mein Fantasiename nicht mehr zu meiner Domain.

Ich würde dies gerne ändern und wollte nachfragen, ob dies kostenpflichtig ist, nur die Änderung des Fantasienamens?

Antwort
von Geochelone, 70

ich habe vor 2 Monaten ein Nebengewerbe angemeldet und durfte einen Fantasienamen wählen.

Es gibt kein Nebengewerbe. Entweder hast du ein stehendes oder ein Reisegewerbe angemeldet. Wahrscheinlich ein stehendes Gewerbe. Die Frage, ob du das Gewerbeim Zeitpunkt der Anmeldung im Haupt- oder Nebenerwerb ausüben willst, hat keine rechtliche Bedeutung, sondern dient nur statistischen Zwecken.

Und wenn du das Gewerbe als Einzelunternehmen angemeldet hast (also keine jurstische Person oder Personengesellschaft) heißt die Firma so wie du. Einen Fantasienamen hätte bei der Anmeldung nicht eingetragen werden dürfen, weil er keine Bedeutung hat.

Fazit: Du kannst im Tagesgeschäft jeden Fantasienamen benutzen, solange du nicht Namensrechte Dritter verletzt und im Impressum deiner Internetseite deine Echhtdaten angibst (§ 5 TMG). Das Gewerbeamt interessiert das nicht.

Kommentar von berndkleve ,

drittes mittelstandsentlastungsgesetz (meg 3), artikel 9, aenderung der gewerbeordnung, abs. 3: paragr. 15a und 15 b werden aufgehoben. Das heisst, der buergerliche name braucht nicht bestandteil der geschaeftsbezeichnung zu sein.

Kommentar von Geochelone ,

Das ist richtig, trotzdem hat ein Einzelunternehmen keinen eigenen Namen (weil keine eigene Rechtspersönlichkeit) und trotzdem muss gem. § 5 TMG bei gewerblichen Angeboten im Netz der echte Namen im Impressum angegeben werden....

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Wer aber eine Geschäftsbezeichnung verwendet muss gewährleisten, dass klar ist, wer sich dahinter verbirgt. Und dieses ist inzwischen ja schon wieder ein alter Hut.

Kommentar von Geochelone ,

Das gilt aber nur für Firmen, die dem GmbH-Gesetz unterliegen oder im Netz werben ! Die für Einzelunternehmen geltende Regelung des § 15b GewO ist tatsächlich 2009 aufgehoben worden, weil der Gesetzgeber die absurde Vorstellung hatte, dass jeder Gewerbetreibende ein Interesse hat, sich zu präsentieren. Von Schelmen haben die Abgeordneten in ihrem Elfenbeinturm noch nix gehört...

Antwort
von Griesuh, 65

Der Sinn erschliesst sich mir nicht so ganz. Du hast ein Gewerbe und nennst es Max Mustermann??

So mit hättest du dich strafbar gemacht.

Ein Unternehmer muss immer einen rellen Firmennahmen und bei Einzelunternehmern, seinen richtigen Namen als Inhaber angeben

Kommentar von rejoin14 ,

Nein, meine Firma heisst quasi: Autofantasie und drunter Inhaber mein Name

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community