ist die Abrechnung bei meinem ehemaligen vermieter nun verjährt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wenn er eine forderung hätte, hätte der sich doch bestimmt bei mein anwalt gemeldet? 

Warum sollte er? Dein Anwalt ist bzw. war nicht Vertragspartner des Vermieters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ehergeizW
02.03.2016, 12:31

glaub mir der hätte alles drank gesetzt oder er wäre zur behörde gegangen und hätte meine adresse rausfinden können

0
Kommentar von WhoozzleBoo
02.03.2016, 12:32

Weil der Vermieter keine Anschrift des Fragestellers hat und über den Anwalt daran kommen könnte.

1

Ruf ihn doch einfach mal an? Vielleicht hast du auch ein plus? Das würdest du dann auch nicht bekommen wenn du nicht nach fragst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und auch wenn sich aus der Abrechnung eine Nachzahlung für dich ergeben hätte, musst du jetzt eh nicht mehr zahlen. Der Vermieter muss dir die Nebenkostenabrechnung bis zum Ende des Folgejahres des Abrechnungszeitraumes zustellen. Hat er das bis dahin nicht getan, hat er keinen Anspruch mehr auf die Nachzahlung. Falls sich aber für dich ein Guthaben ergeben sollte, muss er es dir erstatten. Also ja, frag auf jeden Fall nach der Abrechnung, du kannst nichts verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ehergeizW
02.03.2016, 12:32

na ja er kann ja sagen, ich hatte ihre adresse nicht

0

Was möchtest Du wissen?