Frage von Hofperle, 201

Ist die 2015 ans Finanzamt nachgezahlte Umsatzsteuer für 2014 in dieser jetzigen Steuererklärung 2016 für 2015 eine Betriebsausgabe?

Ich bin Freiberufler und habe letztes Jahr zum ersten Mal Umsatzsteuer zahlen müssen.

Antwort
von Hofperle, 123

Die Frage lautet also: In welche Zeile der Umsatzsteuererklärung für das Jahr 2015 kommt die 2014 ans FA nachgezahlte Umsatzsteuer für 2013? Wo wird die Nachzahlung angegeben? 

Antwort
von Helmuthk, 146

Nach Deinem letzten Kommentar besteht Erklärungsbedarf.

Du hast also im Jahre 2015 eine Umsatzsteuernachzahlung 2014 geleistet.

Dieser Betrag wäre Betriebsausgabe in der Gewinnermittlung 2015 und würde den Gewinn mindern.

Diese Nachzahlung 2014 kann aber nicht als Vorauszahlungssoll 2015 bei der  Umsatzsteuererklärung 2015 geltend gemacht werden.

Diese beiden Jahre können bei der Umsatzsteuer nicht "vermischt" werden.

Kommentar von Hofperle ,

Verstehe. Die Nachzahlung für 2014, die ich 2015 getätigt habe, muss also nur in die EÜR, Zeile 49, zusammen mit der gezahlten Vorsteuer 2015. In der Umsatzsteuererklärung selbst taucht sie nicht auf oder gibt es dort eine bestimmte Zeile?

Kommentar von Helmuthk ,

Die Zeile in der EÜR stimmt.

Und noch einmal: die Umsatzsteuer- Nachzahlung 2014 hat nichts mit der Ermittlung der Umsatzsteuer 2015 zu tun.

Sie gehört daher in keine Zeile der Umsatzsteuererklärung 2015.

Antwort
von noname68, 143

selbstverständlich, die umsatzsteuer, die du im brutto-preis von deinen kunden kassierst, geht doch wie allen anderen kosten vom rohertrag ab. vergiß aber nicht, die von dir gezahlte vorsteuer abzusetzen oder lass dir von einem steuerberater helfen.

Kommentar von Hofperle ,

Das FA hat meine Betriebsausgabe der Umsatzsteuernachzahlung aber nicht anerkannt. Heute landete ein Brief mit einer saftigen Aufforderung Nachzahlung bei mir. Darin ist aufgeführt, was ich letztes Jahr an Vorsteuer bezahlt habe. Die große Nachzahlung, die ich aber geleistet habe letztes Jahr fürs Vorjahr (das erste ums.st.pfl.), haben die einfach untern Tisch fallen lassen. Wo trage ich die Nachzahlung vom letzten Jahr in diesem Jahr in die EÜR?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, was hat eine Umsatzsteuer-Nachzahlung von 2014 mit der Umsatzsteuer von 2015 zu tun? richtig: nix ......

bytheway: wenn die Nachzahlung nicht in die EÜR eingetragen wird, ist das Finanzamt NICHT verpflichtet, die Zahlung zu berücksichtigen ... im Gegensatz zu Erstattungen, welche, sofern diese nicht in der EÜR enthalten sind, zugeschlagen werden

Kommentar von Hofperle ,

Die Nachzahlung der Umsatzsteuer für 2014 habe ich 2015 getätigt. Ergo habe ich diese ans FA gezahlte Umsatzsteuer-Nachzahlung in der Steuererklrärung 2016 für 2015 angegeben.

Kommentar von Helefant ,

Du meinst in der Steuererkärung 2015, die Du 2016 gemacht hast. Hast Du sie auch richtig in die EÜR eingetragen und in der Anlage G oder S entsprechend berücksichtigt?

Kommentar von Hofperle ,

Ja, da habe ich alles richtig eingetragen. Höchstens könnte es noch sein, dass ich die Nachzahlung bei der Überweisung nicht Nachzahlung, sondern lediglich Umsatzsteuer plus meine Steuernummer genannt habe. Und die Frage lautet noch: Muss ich die geleistete Nachzahlung in der Jahresumsatzsteuererklärung gesondert angeben? Ich habe sie in die Zeile 108 mit eingetragen (Vorauszahlungssoll 2015). Kann ich jetzt Widerspruch einlegen? Es ust ja offensichtlich und belegbar, dass ich gezahlt habe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten