Frage von mindesten, 109

Ist Deutschland der falsche Ort um Kinder zu bekommen?

Deutschland hat die niedrigste Geburtenrate weltweit und es ist extrem teuer Kinder hier groß zu ziehen so weit ich das mitbekommen habe (Bin 18, belehrt mich eines besseren wenn ich falsch liegen sollte!). Ich würde eigentlich schon gern Kinder haben aber wenn ich bedenke dass ich finanziell womöglich auch nicht immer abgesichert bin, dann verdränge ich diesen Gedanken schnell wieder, aber ist das Sinn und Zweck der Sache? Warum ist es so schwer hier Kinder groß zu ziehen?

Denkt ihr dass auch in den kommenden Jahren die Geburtenrate sinken wird?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NameInUse, 29

Kinder können sehr viel Geld kosten, ja. Aber wenn ich immer lese, dass man sich ein Kind leisten können muss, dann hab ich dabei etwas Bauhweh. Ein Kind braucht nicht die neuste Spielkonsole oder Markenklamotten. Ein Kind braucht Zuwendung und Liebe, dazu was gescheites zu Essen und Kleidung. Aber was gescheites zu Essen ist nicht Essen gehen zu können oder teure Markenprodukte zu kaufen (Kinderschokolade, Fruchtzwerge o.ä.).

Kinder kosten Geld, Zeit und Kraft. Dafür schenken sie einem unendlich viel, das nicht in Worte und in Beträge zu fassen ist. Ob man sich dann beschränken muss hängt von den eigenen Bedürfnissen ab: ich rauche nicht, muss auch nicht irgendwohin für den Urlaub usw.

Ich erlebe Deutschland als Feind von natürlicher Kindeserziehung. Als Stillmutter bekomme ich im öffentlichen Raum keine angemessenen Möglichkeiten des Rückzugs zum Stillen. Kinder sind halt auch mal laut, sofort wird man doof angeschaut und das hat nicht gleich mit ungezogen zu tun oder dass man die Kinder einfach nur machen lässt (auch Kindern kann man bei bringen, dass man im Krankenhaus nicht rannt und laut ist als Besuch und im Restaurant sich am Benehmen der Erwachsenen zu orientieren hat usw).

Als Frau ist man immer im Spannungsfeld zwischen "Wie Du bleibst zu Hause - wie assi" und "wie Du gehst schon wieder arbeiten - Du Rabenmutter". Ständig mischt sich jemand ein (es ist egal, wirklich egal, was es ist, das Stillen, die Wickelmethode usw.) und meint auch noch das Recht dazu zu haben. Da muss man drüber stehen. Wichtig ist, dass man sich mit dem Partner einig ist.

Sicherheiten gibt es im Leben keine - nirgends auf der Welt, aber in kaum einem anderen Land ist man so gut abgesichert wie in Deutschland. Über die familienpolitischen Instrumente kann man streiten, aber es gibt hier einige mehr Möglichkeiten als andernorts.

Antwort
von angy2001, 19

Die Geburtenrate ist das erste Mal seit langem wieder gestiegen. Aber ich gebe dir Recht, in Deutschland sind vor allem alleinerziehende Mütter (die durch Kinder nicht so gern bei Arbeitgebern gesehen werden, weil die Kinder mal krank werden könnten oder aber die Mütter nur Teilzeit arbeiten wollen) am Schlechtesten dran. Das ist wirklich schlimm. Kinder sind teuer, aber Geld ist nicht alles im Leben. Das kann ich dir aus Erfahrung sagen.

Antwort
von peterk100, 23

Ich denke, dass die niedrige Geburtenrate einerseits mit der guten Bildung und den guten Arbeitschancen zusammenhängt (auch Frauen machen inzwischen oft Karriere und wollen diese nicht unbedingt für Kinder aufgeben), und andererseits mit der noch nicht so großen Flexibilität der Arbeitgeber zusammenhängt (Teilzeit arbeiten, Arbeiten von zu Hause aus, ...), sowie auch an der noch nicht ganz so guten Kinderbetreuung außerhalb (Kita-Mangel, usw.)

Ich weiß es nicht sicher, aber ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das Kinder kriegen in Deutschland so viel teurer ist als in anderen genauso hoch entwickelten Ländern. Man bekommt ja auch Kindergeld (auch wenn ein Kind natürlich mehr kostet als das Kindergeld)

Kommentar von casala ,

es ist wirklich nicht teurer als in anderen ländern, aber wir haben auch noch besagtes kindergeld (wieviel vergleichbare staaten leisten das?).  deutsche gründlichkeit und gegenrechnung sind wohl der hauptgrund für unseren letzten platz in der geburtenrate.

Antwort
von himako333, 11

hier mal die  wichtigsten bundesweiten Leistungen:

Mutterschaftsgeld
Kindergeld
Elterngeld
Elternzeit
Kinderzuschlag
Unterhaltsvorschuss
BaföG
Wohngeld
Krankenversicherung
Kinderfreibetrag
Kinderbetreuungskosten
Entlastung von Alleinerziehenden
Schulbedarfspaket
Kinderzulage im Riestervertrag

also Du siehst , hier Kinder zu bekommen wird einem echt leicht gemacht :) 

zudem haben alle Kinder ab dem ersten Geburtstag einen Anspruch auf einen Kita-Platz, so das beide Eltern ohne Betreuungsprobleme weiterhin voll arbeiten können :))

 zusätzlich gibt es auch das Ehegattensplitting , also Steuervorteile für verheiratete Eltern

Kommentar von PlueschTiger ,

Das ist nett gemeint, aber träume weiter. Das mögen Gesetzliche Möglichkeiten und Ansprüche sein die du beantragen kannst, aber das bedeutet noch nicht das du sie auch bekommst und in der benötigten höhe. Siehe Kitaplatz, was nutzt dir der Anspruch wenn keiner da ist? Auf dem Papier sieht alles gut aus, aber in der Realität sieht es dann leider Real schlechter aus.

Antwort
von Psychotrix, 56

Gerade DA die Geburtenrate sehr niedrig ist, solltest du es hier groß ziehen und bekommen!

Kommentar von mindesten ,

Wenn schon würde ich es zeugen da ich männlich bin ;)

Kommentar von Psychotrix ,

Das konnte ich aus deinem Benutzernamen nicht ableiten, tut mir Leid ;)

Kommentar von NameInUse ,

Auch Männer können Kinder groß ziehen. Väter sind nicht nur Erzeuger, sie sollten auch als Vorbild und Erziehungsmitwirkende da sein.

Und irgendwie bekommen die Männer die Kinder auch, wenngleich sie sie nicht gebähren.

Kommentar von Psychotrix ,

genau so is'es! ;)

Antwort
von HellaMattoni, 30

Was sollen nur die Leute sagen, die sich nicht mal saubere Kleidung leisten können und trotzdem Kinder haben? Wenn du Kinder möchtest, dann zeuge welche & habe nicht zu große Angst davor was sein KÖNNTE. ^^

Antwort
von Jumper767, 30

Also ich bin Mein leben lang in Deutschland aufgewachsen und meine Eltern arbeiten beide bei Edeka, wir haben finanziell keine Probleme und sind sehr zufrieden

Antwort
von alphonso, 14

Was soll denn in Deutschland so schlecht sein?? Die Unterstützung in Deutschland für Eltern war früher sehr viel geringer und trotzdem haben sie es hinbekommen. Die Deutschen sind einfach zu Angsthasen und Jammerlappen geworden.....

Kommentar von casala ,

JAIN - die "geiz ist geil" mentalität hat uns im griff. da rechnet man gerne mal die kosten für kinder gegen.  :(

Antwort
von casala, 15

in anderen ländern sind die kinder weitaus weniger abgesichert und wie schwer man es sich macht, kinder groß zu ziehen, ist doch eigenwille.

wir haben ein hohes niveau und jammern deshalb auch gerne auf diesem. manchmal geht das halt an der realität und den möglichkeiten vorbei.

Antwort
von dergebannte, 20

Ich sag dir eins: Wenn du hier nicht deine Kinder bekommen willst und es vielleicht noch 999 andere gibt die so denken wie du wird die Geburtenrate sinken...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten