Frage von Alextrk, 194

Ist der Wunsch, dass ich vergewaltigt oder körperlich verletzt werde strafbar?

Ich hatte heute auf Whatsapp einen Streit mit einem Typ. Er warf mir allerlei assoziale Beschimpfungen zu und am Ende schrieb er: "Eine schöne Vergewaltigung oder Körperverletzung wünsch ich dir [...] " Ist dieser Wunsch jetzt strafbar ?

Antwort
von JohnSnow42, 79

Eine genaue Auskunft kann dir wohl nur ein Jurist oder die Polizei geben!
Meiner Erfahrung nach ist das nicht strafbar (aber ich bin auch kein Jurist!).

Was in diesem Zug ab und an zitiert wird, ist "Strafgesetzbuch § 140 Belohnung und Billigung von Straftaten" https://dejure.org/gesetze/StGB/140.html >:

"Wer eine der in § 138 Abs. 1 Nr. 1 bis 4 und in § 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Taten oder eine rechtswidrige Tat nach § 176 Abs. 3, nach den §§ 176a und 176b, nach den §§ 177 und 178oder nach § 179 Abs. 3, 5 und 6, nachdem sie begangen oder in strafbarer Weise versucht worden ist,


  1. belohnt oder
2. in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§11 Abs. 3) billigt,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

Trifft aber eben nur auf begangene oder versuchte Straftaten (welche das sind, steht in den genannten Paragraphen) zu - und auch nur wenn Punkt 1 oder 2 zutreffend sind. Wenn ich das richtig interpretiere kannst du dich auf keinen der Punkte beziehen.

Antwort
von quopiam, 64

Du kannst es als Beleidigung einstufen, die wäre möglicherweise strafrechtlich von Belang. Der Wunsch selber ist nicht strafbar - wünschen darf man alles mögliche. Erst wenn man Wünsche äußert gerät man unter Umständen in die Gefahrenzone.

Ich rate Dir aber, die Sache zu ignorieren. Du kannst bluffen, wenn Du willst. "Ich schick das jetzt mal der Staatsanwaltschaft..." oder sowas in der Art. Aber leg Dich dabei nicht fest. Ignorieren ist besser. Brich den Kontakt ab und laß Dich nicht ärgern. Wer so primitiv ist und pöbelt, hat eine Antwort eigentlich nicht verdient. Gruß, q.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich wüßte nicht, welche Wunschäußerung (um eine solche handelt es sich hier ja) einen in welche "Gefahrenzone" bringen würde.

Antwort
von Seanna, 17

Wohl kaum. Er wünscht es dir, droht es aber nicht persönlich oder durch Dritte an.

Seltsame Menschen kennst du.

Antwort
von Wonnepoppen, 63

solange es nur beim Wunsch bleibt, sicher nicht!

Antwort
von GrasshopperFK, 67

Naja Wunsch würde ich das nicht nennen, sondern eher eine Androhung zu einer Straftat. Am besten gleich der Polizei melden. Diese wird höchstwahrscheinlich zwar nicht viel machen können, aber es vermerken. Sollte tatsächlich etwas passieren, wird der Tatverdacht mit in die Ermittlungen aufgenommen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Das ist doch keine Androhung!

Nicht immer soviel hineininterpretieren. Die Polizei wird gar nix vermerken und von welchem Tatverdacht sprichtst ud hier? Es gibt gar keine Tat.

Kommentar von GrasshopperFK ,

Wenn tatsächlich etwas passiert, hast du einen Tatverdacht und ja auch eine Tat, die begangen wurde. Wenn das "Opfer" bereits angegeben hat, das solche Äusserungen (Nötigung, bzw. Androhungen, welche sich bestätigt haben) im Vorfeld gemacht wurden, werden diese bei den Ermittlungen mit einbezogen. Es geht hier nicht um's reininterpretieren, sondern um die Äusserungen die man anderen entgegenbringt. Beleidigungen (ab einem gewissen Grad), Nötigungen und Bedrohungen sind Straftaten, für deren Bearbeitung die Polizei zuständig ist.

Antwort
von kevin1905, 21

Nein.

§ 241 StGB ist nicht erfüllt, § 140 ebenso nicht. Eine Wunschäußerung ist noch keine Ankündigung.

Nur geschmacklos.

Eine Beleidigung könnte es aber sein.

Antwort
von tryanswer, 44

Nein, man kann jedem wünschen, was immer man möchte.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Eben. Er darf ihr auch ein Pony wünschen.

Antwort
von oxygenium, 33

der Wunsch wird an ihn umgeleitet und er wird die Dosis selber abbekommen.

Das braucht nur ein wenig Zeit.

Antwort
von Bitterkraut, 20

Ein Wunsch ist nicht strafbar, sowenig wie ein Fluch.

Antwort
von merckeler, 21

Da passiert gar nichts, wenn du den Kerl anzeigst. Es ist ja schließlich noch nichts passiert.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 28

ist zwar böse, aber doch nicht strafbar...

Am allerbesten wäre aber schon, wenn Du den Depp blockieren würdest... 


ähm ja, Kommando zurück, ganz so einfach ist es scheinbar doch nicht, schau mal, nicht uninteressat..


https://www.ingerenz.de/ist-der-vergewaltigungswunsch-zu-weihnachten-eine-strafb...

Kommentar von Bitterkraut ,

Leider steht nicht dabei, ob es ein Berufungsverfahren gab und wie das ausging. Und im dem o.g. Fall ging auch keine private Auseinandersetzung voraus.

Antwort
von MicaelJaeger, 24

Also mache mit diesen Typ schluss lösche den Kontakt einfach!

Er hat es nicht anders verdient!

Denn dass ist sicherlich kein Spass!

Antwort
von UnknowuseR19326, 59

Schwer zu sagen am besten bei der Polizei nachfragen

Antwort
von augsburgchris, 22

Nein, aber die Beleidigungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community