Frage von Leuana, 44

Ist der Wechselservice von einer Bank zur anderen empfehlenswert?

Hallo Ihr Lieben,

brauche wiedermal Euren guten Rat!!!

Ich möchte mich von meiner Bank (Sparkasse) verabschieden und zu einer neuen Bank wechseln. Die Gebührenordnung der Sparkasse kann ich nicht mehr nachvollziehen und deshalb möchte ich jetzt diesen neuen Weg gehen. Ich mache schon seit Jahren Online-Banking mit größter Zufriedenheit.

Habe mir nun zwei neue Institute herausgesucht, von denen es eins werden wird.

Die bieten auch einen Wechselservice an, d.h. man gewährt denen Zugriff auf das jetzige Konto (online) und die scannen dann sozusagen alle Geschäftspartner und teilen denen dann die neue Kontoverbindung mit. Das macht mir bisschen Bauchschmerzen. Allerdings alles selbst heraus zu ziehen ist viiiieeeel Arbeit, die man sich natürlich gerne sparen will.

Nun zu meiner Frage.

Hat das von euch schon jemand ausprobiert und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht????

Tja und wenn wir einmal dabei sind.......Welche Bank könnt Ihr empfehlen?

Suche Giro-Partnerkonto mit kostenloser Kontoführung und kostenloser Kreditkarte.

Freue mich auf eure Antworten und dann werde ich wohl eine Entscheidung treffen.

LG Leuana

Antwort
von PoisonArrow, 23

Eine Bank sollte einen fairen "Partner" darstellen. Überzogene Gebühren oder gar Minus-Zinsen (wie neulich mal in den Medien kam) würde ich nicht hinnehmen.

Für mich wichtig:
"Meine" Bank sollte nach Möglichkeit vor Ort sein. Wenn mal irgendetwas einer Klärung bedarf, habe ich jemanden (einen reellen Menschen), zu dem ich hingehen kann, nicht nur einen Computer oder ein hotline-Mäuschen in irgendeinem Callcenter, weit weg.

Der Wechsel-Bonus ist natürlich ein Köder.
Gehen auch viele drauf ein, schließlich gibt es 50 oder 100 Euro geschenkt, coole Sache.

Wird dann wirklich alles billiger und auch besser?
Was zum Beispiel, wenn es sich im eine Internet-Bank handelt, und Du bei jedem EC-Automaten hohe Gebühren bezahlst?

Ist ja nicht so, dass ich eine generelle Aversion gegen Callcenter-Mitarbeiter habe, doch gelernte Bankkaufleute sitzen da nicht unbedingt...

Diese Priorität "jemanden vor Ort haben" ist natürlich meine persönliche Meinung zu dem Thema "Bank" - wenn Du das gaz anders siehst: - ok.

Grüße, ----->

Kommentar von grubenschmalz ,

Bei den Direktbanken kann man mit der mitgelieferten Kreditkarte an jedem Geldautomaten kostenlos Geld abheben.

Kommentar von PoisonArrow ,

bei ALLEN und generell? und das ohne in anderer Form versteckten Kosten?

Kommentar von Rolf42 ,

Nein, nicht bei jeder.

Die Comdirect gehört z.B. zur Cash Group, kostenlose Auszahlungen sind in Deutschland nur mit der Girocard an den Automaten der Commerzbank, Deutschen Bank, HypoVereinsbank und Postbank möglich.

Kunden der 1822direkt können in Deutschland die Automaten der Sparkassen kostenlos nutzen, Kunden der Netbank die Automaten des CashPool (Targobank, Santander, Sparda-Banken u.a.)

Es lohnt sich in jedem Fall, vorher genau hinzusehen (oder z.B. hier zu fragen), bevor man sich für eine bestimmte Bank entscheidet.

Antwort
von piobar, 31

Das kommt darauf an was du von einer bzw. deiner Bank erwartest. Ich persönlich bin der Meinung, dass man für Konto und Überweisung-gebühren kein Geld der Bank geben soll, darum wechselte ich zu einer online Bank mit Null Euro Führungsgebür.

Eine "feste" Bank hat den Vorteil, da dieser man beim Einzahlen weiß wo und wie während nur sehr weniger online Banken Bareinzahlung möglich ist. Ich persönlich habe die letzten 10 Jahren keinen Euro einzahlen müssen.

Eine "feste" Bank ist ein guter Ansprechpartner für größere Kreide und ähnliches

Antwort
von grubenschmalz, 21

Würde ich persönlich per Hand machen. Die meisten Sachen kann man ja inzwischen eh selbst online ändern und dem Rest schreib man einen Brief oder eine Mail, je nachdem, was benötigt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community