Frage von Gr2Wolfi4, 22

Ist der Wachstum so möglich?

Guten Tag, ich habe schon ganz viele Fragen zu dem Thema gestellt.. aber ich komme selber nicht mehr ganz klar. Deswegen fasse ich mich kurz weil ich von den Usern, die meine Fragen gelesen und geantwortet haben nicht's mehr groß erwarte als "geh zum Arzt" ... So, jetzt zum eigentlichen. Ich war vor 7 Wochen beim Augenarzt und die haben mir in die Augen geschaut und am Ende eine Spieglung durchgeführt und den Augenhintergrund gecheckt(Zwar ohne Pupillenerweiterung aber dafür ging die schon so über 4min.) Nun, sie haben nicht's festgestellt. Da hatte ich jedoch keine Angst. Vor 2 Wochen war es die Netzhautablösung, jetzt akuter Augenkrebs(Retinoblastom). Und ich habe nun sicher geschätzte 30-50 Fotos gemacht und davon waren vielleicht 8-10 Fotos solche mit einer gelben/orangenen Pupille. Einmal sogar weiß... was ich nicht verstehe, weil ich aus der selben Perspektive mit dem genauen Licht wieder rote Augen hatte. Alle sagen es ist nicht's, nur ein Lichteinfall. Meine Eltern, meine Freunde ubd mein Kumpel.

Nun ja, jetzt zur Frage. Ich war wie gesagt beim Augenarzt vor 7 Wochen und die haben nicht's gesehen. Dann kam die Angst und jetzt finde ich keine Ruhe mehr. Aber ich frage mich, ob es überhaupt möglich ist mit 12 Jahren an einem Tumor im Auge zu erkranken (Ich meine, er mutiert ja irgendwie aus unreifen Nezhautzellen und dann innerhalb von 7 Wochen 'also so schnell' kann der ja garnicht so groß werden) und mit 12 hat man ja nicht so viele, dass der pro Woche 2mm wächst. Weil die sind ja auchs sicher winzig.

Das war meine Frage und ich hoffe auf eine beruhigende Antwort. Morgen gehen wir zum Optiker wegen der Brille und da kann ich spontan mal nachfragen. Danke an alle lieben Leute, die mir antworten!😊

Antwort
von Sysmotion, 8

Augenkrebs?! Wer hat diese Diagnose gestellt

Kommentar von Gr2Wolfi4 ,

Natürlich niemand. Vielleicht ich selbst? Ich google 24/7 am Tag und habe nicht's anderes mehe im Kopf. Keine freie Sekunde.. und meine Mutti geht in 5 Tagen mit mir zum Psychologen. Und der Optiker meint, dass es ein Lichteinfall ist. Aber trotzdem habe ich Angst.

Kommentar von Sysmotion ,

Klar, die Angst kann ich gut verstehen - aber 24/7 Google nutzen wird es nicht besser machen. Wie du es schilderst denke ich das du schon psychologische Unterstützung brauchst aber das Hauptproblem trotzdem abgeklärt werden muss. Nimmst du Medikamente die den Augeninnendruck erhöhen können?! Versuch mal 08/15 Augentropfen - ich hatte auch lange Augenprobleme und am Ende war es einfach nur zu trocken. Ich wünsche dir gute Besserung und viel Kraft - wenn du weitere Rückfragen hast stehe ich gerne zur Verfügung. Viele Grüße T.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community