Ist der Tod ein ungewolltes Ziel aller Menschen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Als Ziel würde ich den Tod nicht definieren. Mehr oder weniger ein unumgängliches Faktum. Durch die Medizin und den bewussten Lebensstil möchte der Mensch ja irgendwie das Leben verlängern.

Jeder Mensch ist verschieden, was auch die Ziele im Leben betrifft. Aber generell "ungewollte" Ziele gibt es meiner Meinung nach nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, er ist nur ein "Etappenziel". Und zwar ungewollt, aber notwendig, denn andernfalls, ohne den zwangsläufigen "Neuanfang" würden wir uns niemals ändern - zumindest die meisten von uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Ziel der Menschen ist das sicher nicht, auch kein ungewolltes. Es ist eher ein unvermeidliches Übel. Es ist etwas, wovon man weiss, das es irgendwann kommen wird und das man nicht verhindern kann. Man kann es nur so weit wie möglich hinausschieben, in dem man gesund lebt und sich nicht leichtsinnig und verantwortungslos verhält, z.B. im Strassenvehr, um zu verhindern, das man einen Unfall hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt wohl vom jeweiligen spirituellen Glauben des Einzelnen ab. Wenn jemand an ein Leben nach dem Tod, an ein Paradies oder an einen Himmel glaubt, dann mag ihm der Tod als Ziel erscheinen. Für andere ist der Tod lediglich das Ende seiner Existenz, aber kein Ziel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.
Kein Ziel, auch nicht ungewollt.
Ein Ziel strebt man an, will man erreichen.

Ich lebe nicht, um zu sterben.
Ich lebe und muss sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus meiner Sicht hat ein Zug, der auf Grund der Schienen sein Reiseziel nicht erreichen kann, nicht das Ende der Schienen als Ziel, aber ich fürchte das ist einfach Ansichtssache. Sicherlich kann man das schon so sehen, aber man kann es auch anders sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von samcle
27.11.2016, 02:38

Toll gesagt!

0

nicht aller Menschen... manche wollen gewollt und manche wollen ungewollt, manche wollen gar nicht und manche wollen... und das ganze unterschiedlich je nach Alter, Krankheit und anderer Faktoren

nur ein ist gewiß, jeder wird sterben, auch die, die lieber ewig leben wollen - es sei zu hoffen, daß jeder so stirbt, wie er gelebt und gedacht hat, damit er sein Sterben dann auch richtig empfindet - so nach dem Motto, jeder kriegt, was er verdient...

weniger gut ist, daß jeder doch irgendwie alleine stirbt, also jeder, der noch Bewußtsein hat, denn ob man nun wirklich alleine verstirbt oder im Kreise seine Lieben, die da rumstehen und blöd aus der Wäsche gucken und rumheucheln, wie wertvoll der Verblichene doch war.. usw.., das bleibt sich ja gleich - also einigen wir uns darauf, daß jeder für sich alleine stirbt und mit seinem Elend fertig werden muß..

# gut, daß Gevatter Tod, der mit der Sense, da keinen Unterschied macht und soll er ruhig bei den Miesepetern besonders grimmig dreinschauen, damit ihnen während ihrer letzten Atemzüge schon mal schwant, was Ihnen nun blüht für den ganzen verlogenen Mist, den sie zur Lebzeiten ihren Mitmenschen rübergeschaufelt haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst einfach nach instinkt denken. Ob du es willst oder nicht steht erstmal daneben. Die bedürfnisse sind für uns am wichtigsten. Wir wollen nicht aussterben.
Was machen wir dafür wir pflanzen uns fort. Das sagt ja schon dass wir wissen das wir sterben. Was tu wir um nicht zu verhungern? Wir essen.
Was tun wir um nicht zu verdursten? Wir trinken. Und das alles machen wir für was? Dsmit wir nicht sterben. Ich denke du kannst dir meine antwort denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche erreichen den Status eines Toten sogar schon im Leben und das ist das Schlimmste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein; Ein Ziel ist "erstrebenswert", also wenn man z.B. etwas erreichen WILL / MÖCHTE, denn Tot willst du nicht erreichen (, ok bis auf ein paar Ausnahmen evtl.)

Aber normalerweise will man das ja nicht :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist nur der Körper mit seinen Organen tot.

Die Seele (Energie) lebt nun ohne diesen Körper weiter in Form von winziger Lichtenergie.

Meine Antwort ist ohne Gewähr.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ihn auch nicht als Ziel sehen, da die meisten Menschen ihn ja nicht wollen, also der Tod nix ist worauf sie hinplanen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Weg ist das Ziel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir leben um zu sterben und sterben, damit andere leben

Es ist ein unausweichliches Ziel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung