Ist der Sinn des Lebens zu überleben und nicht zu sterben(biologisch gesehen)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Philosph Nicolai Hartmann hat mal folgendes geschrieben (Teleologisches Denken, 1951):

Der Mensch sträubt sich einfach dagegen, daß [das Leben] gar keinen Sinn haben könnte; er will es mit dem Glauben zwingen, daß da ein Sinn sei, will der Härte des Realen als des gegen ihn absolut Gleichgültigen nicht ins Gesicht sehen. Er meint gleich, das Leben lohnte sich sonst nicht. Er hadert mit dem Geschick, mit dem Weltlauf, der Weltordnung.

Er denkt eben im Grunde eudämonologisch, möchte um
jeden Preis den Glauben an eine gerechte Verteilung von Glück und Unglück aufrecht erhalten. Und die Leidenschaft dieser Tendenz kann ihn selbst engherzig und ungerecht machen. Da rechnet er sich dann seinen Glauben als eine Art Verdienst der Stärke an; und den Ungläubigen empfindet er als den Schwachen, Verzweifelten, Törichten, Unwürdigen. Er verachtet seine Haltung als die des Defaitisten, der „es aufgegeben hat", einen Sinn in sein Leben zu bringen. Es kommt ihm nicht der Gedanke, es könnte auch auf der anderen Seite ein Recht und ein Sinn sein. Himmelfern liegt es ihm, auch nur zu ahnen, daß Sinngebung ein Vorrecht des Menschen sein könnte, und daß vielleicht gerade er in seiner Ahnungslosigkeit sich selbst um dieses Vorrecht bringt.

Ich unterschreibe das aus vollem Herzen.

Mit anderen Worten: Du musst deinem Leben selber einen Sinn geben. Von alleine kommt der nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Natur hat es nicht vorgesehen, dass wir unbegrenzt lange leben, wichtig ist hingegen die Erhaltung der Art, dafür ist mittels Fortpflanzung Sorge getragen. Das ist der Hauptzweck, sofern man übwerhaupt Zweck im biologhischen Sinne verwenden kann. Anders gesagt, die Natur sorgt dafür, dass eine bestimmte Art so beschaffen ist, dass sie möglichst nicht ausstirbt. Das ist ausschließlich über die Nachkommenschaft möglich ,alles andere entfällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht.

Hier mal meine Meinung zum Sinn, aus einer anderen Sicht:

Man kann sinnvolles tun, z.B. Menschen helfen, für andere da sein, sich für die Umwelt einsetzen oder Geld spenden. Ich setze mich z.b. für fairen Handel ein.

Ich bin Christ. Viele Menschen sind der Meinung, dass Gott dem Leben Sinn gibt. Gott liebt Dich. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die wichtigere frage ist: gibt es überhaupt einen sinn für unser leben. ich halte das für unwahrscheinlich. wir sind nichts anderes als aus den fugen geratene natur.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Aussage kann stimmen, aber es gibt keine universale Erklärung von Sinn des Leben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höchstens Philosophisch. Biologisch ist das Ziel die Fortpflanzung und Spirituell ist es der Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Biologisch gesehen ist die Fortpflanzung das Ziel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Biologisch gesehen ist der Sinn des Lebens Reproduktion.

Ergo: Kinder machen/kriegen/bekommen (wie man's will) und dementsprechend vorerst LEBEN.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PsychKG
08.05.2016, 20:05

Es gibt aber auch Lebewesen die unendlich lange leben können, von daher ist Reproduktion nicht der Sinn des Lebens biologisch gesehen. 

0