Frage von KingalaKing, 82

Ist der Opel Frontera ein guter Wagen?

Hallo. Ich kann bald meinen Führerschein machen und dann steht der Kauf eines Autos vor der Tür. Der Wagen sollte überwiegend auf der Straße bewegt werden, aber sollte auch im Gelände gut zu fahren sein, da ich das auch gern machen würde und ein Auto das beides kann wäre für mich besser als jeweils einen Wagen, da ich nicht so viel Platz habe. Also ich habe einen schicken Frontera 2.2 Liter Benziner (120.000km, 2.198cm^3, 136PS) gefunden, der laut beschrieben ca. 14 Liter auf 100km. Verbrauchen würde, was ja ganz schön viel wäre. Ich habe allerdings gelesen dass er im Endeffekt weitaus weniger verbraucht. Vielleicht kennt sich ja jemand von euch damit aus. Ist der Frontera zuverlässig? Oder rostet der mir in kürzester Zeit unter'm Hintern weg? :D Und wie sieht es mit dem Motor usw. Aus?

Der Wagen scheint mir relativ groß. (Für leute die einen haben / ein anderes großes Auto haben): war es anfangs schwer sich daran zu gewöhnen dass er so groß ist? ( außer er sieht auf den Bildern größer aus als er ist)

Ich gehe mal davon aus dass man den Frontera als "alltagstauglich" bezeichnen kann

Wenn ihr Nachteile des Wagens kennt, wisst ihr welches Auto diese nicht hätte? Klar gibt es keine eierlegende Wollmilchsau, Aber vielleicht gibt es ja besseres(: Also es würde mich freuen wenn mich jemand aufklären könnte, und mir eventuell noch ein paar Sachen dazu sagen könnte, die man wissen sollte. Ich bedanke mich schon im voraus, LG (:

Antwort
von KfzSVnrw, 54

beschrieben ca. 14 Liter auf 100km

darunter wirst du auch nicht kommen

 Ist der Frontera zuverlässig?

ja, er ist zuverlässig

rostet der mir in kürzester Zeit unter'm Hintern weg

mit Korrosionsschäden musst du bei Autos in diesem Alter allgemein rechnen

wie sieht es mit dem Motor

der Motor ist von Opel und sehr robust, dieser wurde u.a. auch viel im Omega verbaut

war es anfangs schwer sich daran zu gewöhnen dass er so groß ist?

der Frontera hat einen recht großen Wendekreis, daran muss man sich erst gewöhnen

Wenn ihr Nachteile des Wagens kennt

Die Unterhaltskosten sind gegenüber einem normalen PKW deutlich höher und aufgrund des Alters ist er auch etwas anfälliger.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 82

Die Dinger sind recht robust was die Technik angeht, aber rostanfällig und manche Ersatzteile sind ggf. nicht mehr lieferbar... der Frontera war eigentlich ein Isuzu Amigo glaube ich.. und wurde lediglich in Deutschland/Europa als Opel vermarktet. 14 Liter Sprit sind für einen schweren, großen Geländewagen mit starkem altem Benzinmotor übrigens reell ---------> viel weniger wird der nicht verbrauchen!

Kommentar von KingalaKing ,

Danke für die schnelle Antwort :)

Mit dem Verbrauch würde ich klar kommen, ich hab auch welche mit "kleinerem" Motor gefünden die etwas weniger verbrauchen. 

Würde mich aber oder so nicht sehr stören. Das mit den Ersatzteilen hatte ich nicht bedacht, ich bin davon ausgegangen dass das kein Problem sein sollte:D 

Kommentar von rotesand ,

Gerne :)

Ich sage mal.. alles was von Opel stammt (Motor, Getriebe) wird immer lieferbar sein, aber da das Meiste beim Frontera von Isuzu aus Japan stammt, kann es hier schon Probleme/Engpässe geben.. zumal war der Frontera nie ein Renner auf dem Markt, also scheiden Teilespender vom Schrott oder Gebrauchtteile auch aus & wenn es nicht viele Autos eines Typs gibt, werden auch eher mal Teilepositionen gestrichen.

Kommentar von KingalaKing ,

Okay das klingt wahrlich nicht so gut,  denkst du ein Ford Materick wäre vielleicht die bessere Wahl? Über kennst du nen Geländewagen bei dem Ersatzteile nicht so ein Problem wären? 

Kommentar von rotesand ,

Der Maverick.. den kenne ich jetzt ehrlichgesagt nur vom Hörensagen, den hatte mal 'nen Landwirt aus unserem Ort gefahren vor ca. 15 Jahren. Ich glaube den gibt es auch als Mazda oder Nissan mit anderem Namen, müsste man mal schauen inwieweit es da teilemäßig klappt.. bei älteren Japanern sieht's nie so prickelnd aus mit Teilen ------------> entweder sind sie relativ teuer oder vllt. auch nicht mehr lieferbar.. für meinen Bruder ist das auch der Grund bald wieder von Mitsubishi auf Audi zu wechseln.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 39

Das ist so ziemlich einer der schlechtesten Geländewagen (und Autos!), die ich kenne.

http://www.autobild.de/artikel/opel-frontera-1992-2003--43627.html

Dann gibt es noch einen Gebrauchttests des Frontera A ("Der deutsche Patient") und Frontera B ("Nichts dazugelernt".)

Der ist fast so schlecht wie Mercedes V- oder M-Klasse.

Wenn du einen ernsthaften Geländewagen willst, wird es nicht billig und der Verbrauch wird NIE unter 10 Liter auf 100 km liegen. Jedenfalls nicht bei einem Modell mit Gelände-Untersetzung, und das ist die Mindestvoraussetzung, damit es ein ernsthafter Geländewagen ist. Bereits den Mitsubishi Pinin 1.8 MPI kann man kaum mit weniger fahren und der hat KEINE Untersetzung (nur die mit den GDI-Motoren, die aber empfindlich sein können.)

Mein Tipp: Subaru Forester. Sieht nicht so kernig aus, nicht mal so kernig wie der Pinin, hat aber sogar mehr Bodenfreiheit UND Untersetzung. Und einen schweinegeilen Subaru Allrad. Problem ist da höchstens der lange vordere Überhang. Aber für den Anfang und zum Kucken für Leute, die aufs Geld schauen müssen und nicht groß tunen wollen, ist das eine der besten Alternativen, und ich hab mir das sehr reiflich überlegt.

Die nächstbessere Alternative wäre ein Toyota Hilux, aber da musst du mit mindestens 8000 Euro einsteigen, besser 10 oder 12, und der ist über fünf Meter lang, da hat auch nicht jeder den Platz dafür. UND Diesel mit der entsprechenden Strafsteuer, aber kaum Treibstoffkostenersparnis.

ODER du verzichtest auf die Untersetzung und nimmst einen Dacia Duster.

Grenzwertig Kia Sportage bis 2002, aber der ist nicht dolle.

Oder Suzuki Jimny, aber der ist echt klein und schmal, und hat dadurch auch eine gewisse Kippneigung. Schon die 10cm mehr Breite des Pinin macht da echt was aus.

Oder Suzuki Samurai, aber die sind NOCH kleiner als der Jimny, in der Regel Rost-Wracks und außerdem echte Knochenschüttler, im Gelände toll, im Alltag brutal Hardcore.

Antwort
von andre123, 44

bei Tüv und Pannenstatisik lag der Frontera im Vergleich immer auf den schlechteren Plätzen. Dafür ist er jedoch auch günstig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community