Ist der Niqab und Burka eine Traditionelle arabische Kleidung , oder hat es was mit dem Islam zu tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich war in einer Moschee in Dubai, die Fremdenführerin (auch Muslima) hat erklärt, dass die Verschleierung der Haare ursprünglich dazu diene, die Eitelkeit hinter sich zu lassen - genau wie bei Nonnen ja auch, das gelte auch für Männer. In Dubai wird das auch ausgelebt, die Männer dort tragen diese weiten Gewänder und das rote Kopftuch. Die Niqab sei dann als Schutz gegen Wüstensand eingeführt worden. 
Aus diesen traditionellen arabischen Gewändern wurden dann eine "Erfolgwelle" die auch andere islamisch geprägte Kulturen beeinflusste. Sie hat gesagt, dass zusammen mit islamistischen Extremen, die den Koran garnicht/oder falsch verstehen das Bild übermittelt wird, dass die Burka ein muslimisches Ding sei, auch weil es viele Männer missbraucht haben, um ihre Frauen zu unterdrücken. Ihr Fazit war: wer eine Burka trägt/ jemanden dazu zwingt, hat seine Religion mit traditionellen Gewändern verwechselt... Ein "züchtiges" Auftreten sei aber von allen Muslimen gefordert. 
Sie hat auch noch auf ein paar Bibelstellen verwiesen, die das gleiche fordern, im Leviticus glaube ich... Viele Menoniten (Lange geflochtene Harre/tuch auf dem Kopf und langer Rock) oder Mormomen halten sich da auch dran, genau wie jüdische Frauen, die meist Hut, Kopftuch oder Perücke tragen... 
War ein sehr interessantes Gespräch, der Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt ;) 

Wie du schon selber feststellen kannst, ist es eine sinnlose Sache. (Wortwörtlich) Kein Tier und kein normaler Mensch würde das ohne Gehirnwäsche, freiwillig tun. Bei der Tierwelt würde man von Tierquälerei sprechen.

Es steht auch nichts davon im Koran, was da behauptet wird sind alles über motivierte, falsche Interpretationen.

Es kommt darauf an welcher Rechtsschule du folgst / aus welchem Land du kommst usw viele gelehrte sind der Meinung das wir in einer Zeit der Fitnah leben deswegen sei es Pflicht .

Es gibt viel was man zu dem Thema sagen kann :)

Kommentar von halloschnuggi
11.05.2016, 15:01

Bei dieser frage ist die Rechtsschule eigentlich egal. Ahlu Sunnah, Koran und Sunnah.

0
Kommentar von niqabi
11.05.2016, 18:29

Was ist deine Meinung zu dem Thema ?

0
Kommentar von halloschnuggi
13.05.2016, 23:07

Im Koran steht ganz genau wo sich die Frau zu verdecken hat, hände und Gesicht ist meiner Meinung nach Einfluss von den Arabern und falsche Interpretation, zu radikal.

0
Kommentar von khidr2015
09.06.2016, 13:54

jedem so wie er glaubt. weil jeder sich vor Allah selbst rechtfertigen muss. Scheich Albani rahimualllah hat es nicht als Pflicht gesehen. aber Allah u arlam.

0

Niqab ist keine pflicht im islam aber wünschenswert da man so best möglich der sünde vorbeugen kann.

Kommentar von deathbyhacks
11.05.2016, 12:48

Mit Sünde meinst du sicherlich nicht mehr das zu tun was ein 2000 Jahre altes Buch und 80 jährige Greise von dir verlangen oder? :)

2
Kommentar von Susii01
11.05.2016, 12:57

doch denn das wort gottes hat für alle zeit bestand

0

Natürlich steht davon nichts im Koran. Im Koran steht nicht einmal, dass sich eine Frau verhüllen muss. Die Ganzkörperverschleierung ist einfach eine Tradition von Männern, die bei einem einzigen freiliegenden Haar bereits an Geschlechtsverkehr denken.

Da also muslimische Männer durch ihre Erziehung sich oft sexuell (gedanklich) nicht beherrschen können, müssen sich eben die Frauen verschleiern. Je mehr sie sich verschleiern müssen, desto größere Geilisten sind die Männer.

Du musst dich auch davon verabschieden, dass es 'den Islam' gibt. Es gibt etwa acht verschiedene Rechtsschulen, die sich in manchen Fragen diametral widersprechen. Das gilt auch für die Verhüllungspflicht der Frauen.

Da prinzipiell Muslime aber über ihren Glauben nicht vernünftig sprechen können, regieren sie auf Menschen mit anderer Meinung prinzipiell mit Gewalt. So gibt es dann Tote und Verletzte, wobei sich etwa drei Viertel dieser Gewalt gegen andere Muslime richtet.

Was möchtest Du wissen?