Frage von NeugierigerTeen, 145

Ist der Mensch eigentlich frei?

Hallo mein name ist ralph und ich frage mich eigentlich weil ich aus mittelfranken komme und da begegne ich im dorf oft menschen die meinen dass der mensch ned frei ist freilich ist der mensch frei! was soll na diese behauptungen schon wieder ist das normal?

Antwort
von voayager, 71

frei von Was ? frei für Was ß Find das erst mal raus.

Kommentar von NeugierigerTeen ,

ja das frag ich mich auch fräulein

Antwort
von zetra, 14

Das Schlagwort lautet GESELLSCHAFTSKONFORM. 

Wer sich dagegen stellt, grenzt sich automatisch selber aus. Die absolute FREIHET erreicht man nur, wenn man fernab von menschlichen Siedlungen ein Robinsondasein fuehrt. Ohne Normen funktioniert eine Gesellschaft nicht, somit ist jeder, der sich nicht daran haelt ein Aussenseiter. 

Antwort
von suziesext10, 20

na ja, also das kommt doch ganz drauf an. Wenn ich eingeladen bin, nehm ich mir nen Teller und sag, ich bin so frei, und klatsch mir was drauf. Also da ist der Mensch so frei  :D

Andererseits, wenn du mal überlegst, wo es überall n Haufen Vorschriften, Gesetze, Verbote gibt, dann bist du eben nicht frei. Deswegen streben doch die meisten Menschen so heftig danach, mehr Macht zu kriegen, denn je mehr Macht du hast, desto mehr Freiheit hast du - wie man sagt.

Antwort
von ManuTheMaiar, 67

Der Mensch ist frei aber man muss sich seiner Freiheit bewusst sein und versuchen sich von den Fesseln anderer Menschen und der Gesellschaft (einschließlich Staat) zu lösen und sich von denen nichts gefallen lassen

Um frei zu sein müsste man nach einem Prizip leben, das man die Freihet zu allem hat außer Gewalt gegen andere Menschen anzufangen, dieses Prizip ist die einzige Regel der Anarchie

Dann musst du für dich die Erkenntnis gewinnen, das du dir dein Leben nicht von dem Staat und seinen blöden Normen und seiner blöden Bürokratie diktieren lässt, um die Steuern kommst du leider nicht so einfach rum aber es hilft schon der Wut über diese Frechheit wenn du die Steuern nicht als Pflicht sondern als Geschäft betrachtet für das du Absicherung und Gesundheitsschutz erhälst und die Gesetze nach Logik analysierst ob das jeweilige Gesetz wirklich Gewalt verhindert oder ob es andere Hintergründe hat vielleicht sogar Religionsmüll ist und wenn ja dann nimm es nicht allzu ernst, der Staat hat kein Recht dir dein Leben zu diktieren

Dann bist du so frei wie es möglich ist, um wirklich richtig frei zu sein müssten viele Menschen das wollen und den Staat dann gemeinsam ignorieren, gegen friedlichen Wiederstand von Millionen versagt dessen Unterdrückung und wir würden langsam eine friedliche Anarchie bekommen wo alle Menschen frei sind

Kommentar von NeugierigerTeen ,

Was für Religionsmüll? Sach a mal bist du gegen Gott??? Die Jugend von heute wird immer schlimmer..

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ich bin gegen Dogmen und Tabus, denn die haben schon zu viel zu viel Unterdrückung geführt, nehmen wir mal die zum Glück abgeschafften Schwulengesetze, genau solche Sachen meine ich mit Religionsmüll

Kommentar von NeugierigerTeen ,

achso mei freund bist du schwul nur so aus interesse?

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ich bin nicht schwul aber ich habe einen Hass auf gesellschaftliche Tabus, weil ich erkannt haben das sie nur Leid und Unterdrückung bringen, ich sehe es als meine Aufgabe diese Tabus zu zerbrechen

Kommentar von 120grammButter ,

Don´t feed the Troll. ;)

Kommentar von NeugierigerTeen ,

ne keine sorge es is für uns alle okay wenn du schwul bist ist das ist okay und wir hoffen dass du mit der krankheit gut leben kannst daumen hoch!!!

Kommentar von MJ1107 ,

Schwul ist der kollege nicht nur geistig nicht so eingeschränkt wie du ;)

Kommentar von MJ1107 ,

Wer homosexualität als eine krankheit bezeichnet, sollte sich ernsthaft Gedanken um seinen eigenen Gesundheitszustand machen!!! 

Antwort
von Jogi57L, 25

Das ist ein interessantes Thema.....


Gegenfrage:


"Sind meine Kids "frei".... oder verhalten sie sich weitgehend so, wie sie es aufgrund der Erziehung und des sozialen Umfeldes erlernt haben ?"


Selbst wenn sie meinen, sie träfen eine "freie Entscheidung"... erkenne ich selbst immer wieder... dass deren vermeintliche "Freiheit" sich doch immer irgendwie im Rahmen der Regeln und Moralvorstellungen bewegt... die ihre Mom und ich... sowie das erwähnte sonstige soziale Umfeld.... ihnen bei gebracht hat...."


Anders ausgedrückt:


Ein Mensch ist nichts anderes, als die Summe ALLER seiner/ihrer Erfahrungen/Erlebnisse/Gedanken/Gefühle......


und: aufgrund dieser Vorbedingungen wird dann eine Entscheidung gefällt....


Nochmal anders:


wir haben einen mehr oder weniger breiten Weg... wo wir uns mal links mal rechts, mal mittig bewegen....


UND meinen daher... "uns" frei zu entscheiden.....


SELTENST verläßt mal jemand "diesen Weg"... 


DAS wäre dann vielleicht "wirkliche" Freiheit....


aber, da auch ich gefangen bin.... in meinen seitherigen Erfahrungen... vermag ich "wirkliche Freiheit" evtl. gar nicht einzuschätzen.......

Kommentar von NeugierigerTeen ,

ok

Antwort
von derMannohnePlan, 31

Wenn man begriffen hat, daß alles Denken niemals ungebunden ist, sondern immer mit der Vergangenheit beladen ist, kommt man zu dem Entschluss dass es absolute Freiheit nur außerhalb des Gedankenbereichs geben kann. Beispielsweise in der Meditation.

Antwort
von 120grammButter, 41

Ganz frei ist er nie. Es gibt wissenschaftliche, politische sowie philosophische Argumente warum der Mensch nie zu 100% frei sein wird.

Der Mensch unterliegt erstmal den Naturgesetzen, dann seiner psychischen und physikalischen Beschaffenheit, dann wieder seiner Bildung, Erkenntnis, seinen Umfeld etc. Darauf folgen dann gesellschaftliche Konstrukte an die sich der Mensch heutzutage hält wie z.B. kulturelle, politische und andere etablierte Einschränkungen.

Du wirst z.B. keinen Menschen essen dürfen, nackt draußen rumlaufen oder einfach ohne Genehmigung ein Haus bauen können. Manche Freiheiten wie die Toleranz gegenüber Homosexuellen, die Emanzipation der Frau wurden widerum anerkannt.

Platons Höhlengleichnis ist ein gutes Beispiel, dass philosophisch erklärt warum der Mensch anhand seiner eigenen Erkenntnise und seiner Wahrnehmung der Realität sich selber einschränkt.

Zudem dürfte jedem in der modernen Welt bewusst sein, dass er dem Etatismus unterliegt bzw. den Staat als Gewaltmonopol und somit seinen Verorderungen, Gesetzen und Regeln. Entgegen der wahrhaften Freiheit steht der Libertarismus bzw. der Anarchismus. Im negativen chaotischen Sinne in dem überhaupt keine gesellschaftliche Ordnung herrscht steht die Anomie, die z.B. auch durch viele Nihilisten vertretten wird.

Hier wird eigentlich immer zwischen positiven Recht und Naturrecht unterschieden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Positives\_Recht
https://de.wikipedia.org/wiki/Naturrecht


Freiheit ist ein sehr positiv belegtes Wort. Heisst aber lediglich nur, dass alles innerhalb der uns bekannten physikalischen Gesetze möglich ist. Gesellschaftlich wurde die komplette Freiheit von dem modernen Menschen eingeschränkt, denn die Freiheit endet bekanntlich dort wo die Freiheit des anderen beginnt .


Kommentar von NeugierigerTeen ,

ne das stimmt nicht

Kommentar von 120grammButter ,

Okay.

Kommentar von OlliBjoern ,

Ach so. Na, wenn du das sagst... :)
Wie isses denn dann?

Antwort
von paranomaly, 14

Der Freiheitsgrad einer Gesellschaft lässt sich daran messen, wie hoch der Grad an Eigenverantwortung ist.

Antwort
von ily15, 13

Der moderne Mensch ist ein moderner Sklave - alles Andere ist Augenwischerei.

"Die heutigen Sklaven liegen nicht in Ketten, sie haben Schulden"

Frag dich was du willst, wer du sein möchtest ohne die ständigen Illusionen von fehlendem Geld oder fehlenden Möglichkeiten.
Betrachte die Welt ohne Grenzen und du wirst wahrlich deinen Weg finden.

Antwort
von psychofreak666, 11

Das kommt ganz darauf an, wie du Freiheit definierst und wie du dein Leben gestalltest.

Wie viel deiner Entscheidungen hängen von anderen Menschen ab?

Ich kann als Mensch frei sein, aber ich als Mensch auch überhaupt nicht frei sein, wenn ich mich den Zwängen unserer Gesellschaft zu sehr hingebe.

Antwort
von Nube4618, 29

Freilich. 

Antwort
von Illuminaticus, 3

Menschsein und Freisein widerspricht sich, weil du als Mensch in das grosse Spiel der Menschheit eingebunden bist und praktisch dein Leben dir zeigt, wie es jede Sekunde weiter geht, ohne das du eingreifen koenntest.

Die Dinge passieren und du wunderst dich und suchst Erklaerungen, warum dieses oder jenes passiert oder nicht passiert ist.

Du beobachtest dein Leben, wie es sich vor dir entfaltet. Wenn du mit deinem Leben nicht zufrieden bist, dann entstehen Depressionen, weil du insgeheim denkst, du hast es vermasselt.

Wenn das Leben gut laeuft, denkst du nicht mal darueber nach und klopfst dir bildlich gesehen auf die Schulter.

Selbst nach dem Leben bist du in den Wiedergeburtskreislauf eingebunden, welcher von Maechten Im Hintergrund kontrolliert wird.

Du siehst, Freiheit ist nur ein Mythos, aber glaube mir nicht und beobachte das Leben und versuche zu erkennen, ob du frei bist, dass zu tun, was immer du willst und wie du es willst, du wirst bald an deine Grenzen stossen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community