Ist der Master bei einem technischen Studium an einer Universität unbedingt erforderlich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann leider nicht für den Bereich E-Technik antworten, insofern ist meine Antwort vielleicht nur begrenzt hilfreich. Ich arbeite bei einem großen deutschen Chemie-Konzern. Wir stellen so gut wie keine Chemieingenieure mit Bachelor ein. Die sind lt. Firmenpolitik "zertifizierte Studienabbrecher". Master ist das Minimum je nach Position wird auch die Promotion erwartet.

Das ist sicherlich so nicht 1:1 auf die E-Technik-Branche übertragbar, die Chemieindustrie ist da jeher etwas eigen. Ich denke aber es wird lieber der Master eingestellt, der wird als "mehr wert" angesehen. Und in Deutschland geht es zu oft darum, was du als Papier vorzuweisen hast und nicht darum was du tatsächlich kannst.

Es gibt übrigens auch Ausnahmen. Zuvor habe ich bei einem Automobilzulieferer in der R&D gearbeitet. Die haben sich lieber den Bachelor eingekauft und den nach den eigenen Vorstellungen weitergebildet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

....dass der Bachelor an der Uni nicht so viel Wert ist, da wenig praktische Kenntnisse vermittelt wurden.

Mit solchen Äußerungen solltest du an deiner Uni lieber etwas zurückhaltend sein. ;)

Wer erwartet denn schon praktische Erfahrungen, wenn er einen Studierten einstellt? Die paar Praktikumsmonate, die die meisten vorweisen können, reißen es da nicht unbedingt raus.

In vielen Bereichen wirst du mit einem Master einfach besser verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

möchte noch ergänzen, dass ich bereits eine abgeschlossene Berufsausbuildung im Elektrotechnik-Bereich habe... allerdings hat die ja sehr wenig mit der Ingenieurpraxis zu tun...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dies ist immer eine frage was man mal machen möchte?

wenn du gute noten bringst würde ich auf jeden fall den master machen.

oder gar den dr.

aber es ist eine frage des können und dann die spezialsierung ob man da aufs richtig pferd setzt.

absteigen kann man immer. leider ist bei uns heute noch so das der den höchsten abschluss hat am besten angesehen ist.

sicher wenn man an der unter bodenstädige arbeit macht ist es viel leichter was selbst in die hand zu nehmen.

aber das kann man auch von oben nach unten machen. nur oben ist es wichtig dass man immer bodenstädig bleibt und nicht abhebt.

von den kopflastige abgehobene gibt es zu viel. aber dies ecken auch unten an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?