ist der liebe gott für oder gegen abtreibung?

... komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Ich denke nicht, dass irgendein Mensch sich einbilden darf, zu behaupten, er würde wissen, wofür oder wogegen Gott ist. Wenn du das also wissen willst, frag ihn oder ggf. dein Gewissen, denn das ist -laut christlichem Glauben- die "Stimme Gottes im Menschen".

Wenn du wissen willst, ob wir Abtreibung für falsch oder richtig halten, dann frag doch bitte das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiracro
26.10.2016, 23:57

In der Bibel steht eindeutig das Gott gegen Abtreibung ist.

0
Kommentar von Fantho
01.11.2016, 00:24

Das ist ein Widerspruch, welchen Du hier verbreitest, denn

wenn man durch Befragung des Gewissens ('Stimme Gottes') oder direktes Fragen an Gott zu Wissen kommt, dann kann man doch getrost behaupten, man wisse es,

oder nicht?

Gruß Fantho

0

Hallo

Ich denke, Gott ist dagegen. Ich muss aber immer an den Vers denken, wo sich z. B. Jeremia wünscht, dass Gott im schon im Mutterleib getötet hätte. Auch Hiob wünschte sich das. Abtreibungen gab es schon zur Zeiten der Bibel.

Ob er nun dafür ist, Fakt ist, dass es sie gleichwohl gibt. Den Frauen sollte kein schlechtes Gewissen gemacht werden, sie haben ja ihre Gründe (ungewollte Schwangerschaft, überfordert etc.).

Freundlichen Gruss

tm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
31.10.2016, 14:49

Es geht nicht darum, Frauen ein schlechtes Gewissen zu machen, sondern darum, dass doch die meisten Abtreibungen nicht wirklich notwendig erscheinen. Davon abgesehen gibt es bestimmt einige oder sogar zahlreiche Frauen, die ihre Abtreibung  im Nachhinein sehr bereuen. Von Frauen, die deswegen sogar psychisch erkrankten, wurde auch schon berichtet.

0

Kommt drauf an, welchen Gott du meinst. Den aus der Bibel?

Dieser ist nämlich gegen Abtreibung. 2. Mose 20:13 und 2. Mose 21:22,23.  Für ihn ist Leben heilig, auch ungebohrenes Leben und es gilt als Mord, wenn es abgetrieben (getötet) wird.

Was Allah, oder Budda usw. dazu denken, weiß ich leider nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBuddha
24.10.2016, 17:29

Für ihn ist Leben heilig,

ah ja, deshalb hat er auch selbst säuglinge getötet? :

2. Mose 12
29 Und zur Mitternacht schlug der HERR alle Erstgeburt in Ägyptenland von dem ersten Sohn Pharaos an, der auf seinem Stuhl saß, bis auf den ersten Sohn des Gefangenen im Gefängnis und alle Erstgeburt des Viehs. 30 Da stand Pharao auf und alle seine Knechte in derselben Nacht und alle Ägypter, und ward ein großes Geschrei in Ägypten; denn es war kein Haus, darin nicht ein Toter war.

oder:

"Und der HERR sprach zu Mose: Schreibe dies zum Gedächtnis in ein Buch und präge es Josua ein; denn ich will Amalek unter dem Himmel austilgen, dass man seiner nicht mehr gedenke....."

oder mord in auftrag gegeben? :

"Und der HERR sprach zu Josua: Fürchte dich nicht und verzage nicht! Nimm mit dir das ganze Kriegsvolk und mache dich auf und zieh hinauf nach Ai! Sieh, ich habe den König von Ai samt seinem Volk in seiner Stadt und seinem Land in deine Hände gegeben. Und du sollst mit Ai und seinem König tun, wie du mit Jericho und seinem König getan hast, nur dass ihr die Beute und das Vieh unter euch teilen sollt"

ja schon echt blöd, wenn eure eigenen schriften eure antworten und denkweisen immer wieder widerlegen............:)

2

diesen unsinn überläßt gott den menschen, damit die sehen, was sie davon haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott ist gegen die Abtreibung, denn sobald eine Zelle befruchtet wird, wird es Leben und wenn du dieses Leben abtreibst ist es Mord. Außerdem hat die Frau nicht das Recht über einen fremden Körper entscheiden zu dürfen ob es Leben oder sterben soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott, der den Mensch geschaffen, jedes Detail dieser Welt erdacht und jedes Leben gestiftet, was denkst Du was er davon hält, wenn wir kurzsichtigen Menschen Leben vernichten bzw. verhindern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaraMiez
24.10.2016, 15:08

Gott schuf den Menschen aber auch nach seinem Abbild udn Gott ist unfehlbar...und der Mensch hat die Fähigkeit eigene Entscheidungen zu treffen, auch wenn diese Gott möglicherweise nicht gefallen.

Na sowas aber auch.

1

Ich bin der Meinung das es keinen "lieben Gott" gibt, womit sich deine Frage für mich eigentlich erübrigt.

Was das Thema Abtreibung angeht, bin ich der Meinung das jede Betroffene Frau selbst darüber entscheiden dürfen sollte ob eine Abtreibung mit Ihrer Moralvorstellung vereinbar ist oder nicht, niemand sollte zu irgendetwas gezwungen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
24.10.2016, 18:14

weiser wäre zu sagen "wir wissen es nicht, ob es einen gibt oder nicht"...denn wir wissen es wirklich nicht

0

Der liebe Gott ist erstens nicht lieb und zweitens ist er gar nicht.

Es gibt ihn nicht, eine Märchenfigur, nichts weiter, reine Fiktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
24.10.2016, 14:46

Selbst wenn er nur eine Märchenfigur ist - er hat die Entwicklung der Menschheit beeinflusst, wie kein anderer. Wo stünden wir heute, wenn niemals ein Mensch an ihn geglaubt hätte? Entweder alles kaputt oder Friede, Freude, Eierkuchen?

1

Diese Frage sollte jeder für sich entscheiden.

Über eine Abtreibung sollte jede Frau selbst entscheiden können. Im Normalfall ist die sicher immer eine Ausnahme (hoffentlich) und sollte nie leichtfertig geschehen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
24.10.2016, 14:36

das ist ein thema für sich

0
Kommentar von daria78
24.10.2016, 15:09

Wenn du sagst, dass die Frau frei entscheiden können darf, musst du damit rechnen, dass auch ohne Grund abgetrieben wird.

0

Wenn es einen allmächtigen Gott gäbe, wäre er für Abtreibung, bzw auf die freie Wahl dazu, da er die Menschen ansonsten so geschaffen hätte, das Abtreibung gar nicht möglich wäre. Da es aber möglich IST muss man, wenn man davon ausginge das es einen allmächtigen, und damit auch allwissenden Gott gäbe, dieser für das Recht auf Abtreibung wäre, da er überhaupt erst die Möglichkeiten dazu geschaffen hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der 'liebe' Gott ist weder für noch gegen etwas, denn damit würde er sich positionieren.

Jedoch: Gott ist ja Yin und Yang´, in Harmonie, in Neutralität...

Gott ist aber auch das Leben per se

und jedes menschliche Wesen ist Leben, zumal sehr häufig eine Seele bereits in diesem menschlichen Körper inkarniert ist...

Es ist von daher sehr wichtig, dass werdende Mütter diesem emotionalen Druck mit Bedacht und mit Herzensliebe entgegen wirken und in sich gehen und hören, denn diese

Situation kann auch ein Lernprozess für Mutter und Kind sein, so schrecklich die Herkunft der Schwangerschaft auch war (Vergewaltigung)...

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gottesanbeterin
26.10.2016, 15:46

"und jedes menschliche Wesen ist Leben, zumal sehr häufig eine Seele bereits in diesem menschlichen Körper inkarniert ist.."

Es gibt einen ziemlich genauen Zeitpunkt, an dem sich die Seele in den vorher unbeseelten Körper begibt, und das ist eben nach 12 Wochen Schwangerschaft

Das wird  ignoriert, von Leuten, die Frauen unbedingt unterdrücken und manipulieren wollen, die Frauen als Instrumente sehen, die ihnen (weil sie selbst, da sie Männer sind, das nicht können) ihre Kinder auszutragen und zu gebären haben, egal, wie es ihnen dabei geht, denn es geht ja schließlich um ihr "Eigentum".

Das Kinder niemandes Eigentum sind, haben ja noch nicht so viele von uns kapiert, und wie wichtig es (für die Kinder) ist, dass es den Müttern gut geht, auch nicht.

Und dass es ganz entscheidend für die nächste Generation ist, wie die Väter/Männer mit ihren Müttern umgehen, wird ja auch gar nicht beachtet.

Unsere Gesellschaft ist doch so entsetzlich krank, weil Frauen/Mütter nicht geachtet (auch von ihnen selbst!) werden, wie es ihnen (eigentlich) zusteht.

Wenn es einer Mutter schlecht geht, geht es natürlich auch den Kindern schlecht, den zukünftigen Müttern und Vätern!

1

Niemand ist FÜR eine Abtreibung. Selbst betroffene Frauen schreien ja nicht Hurra, ich treibe jetzt mal ab. Das passiert immer aus einer Not heraus. Und Falls es einen Gott geben sollte, wäre er sicher auch nicht dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apophis
24.10.2016, 14:49

Es passiert nicht aus der Not heraus, sondern aus der Situation heraus.
Das ist einfach dadurch bedingt, dass die Situation "Schwanger sein" notwendig ist, um die Entscheidung "Abtreiben oder Behalten" tatsächlich (also mit den Konsequenzen) treffen zu können.

Es besteht bei einer Schwangerschaft aber durchaus die Möglichkeit das Kind zu behalten oder nach der Geburt zur Adoption freizugeben.
Eine "Not" herrscht also nicht.

Und trotzdem entscheiden sich viele für eine Abtreibung.

1
Kommentar von carn112004
24.10.2016, 15:01

Kleine Erläuterung zu Logik:

Eine Aussage mit "immer" ist bereits dann falsch, wenn es auch nur ein einziges Gegenbeispiel gibt.

"Das passiert immer aus einer Not heraus."

https://en.wikipedia.org/wiki/Impossible_Motherhood

"Impossible Motherhood generated controversy on publication for the revelation that the author had 15 abortions in 17 years[2]
between the ages of 16 and 33. Vilar confesses to an "abortion
addiction" and argues that the abortions were an act of rebellion
against her controlling husband who did not want any children.[3] In the memoir she described how between the ninth abortion and tenth pregnancy she "needed another self-injury to get the high."

15 Abtreibungen in 17 Jahren und einige davon, um "high" zu werden. Das ist keine Not.

Da du "immer" geschrieben hast und ich ein Gegenbeispiel gebracht habe, ist deine Aussage folglich falsch.

1

Die Frage ist ziemlich sinnlos, da Vorhandensein eines Gesetzes, aber nein, er würde die Abtreibung sicher nicht befürworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
24.10.2016, 15:49

Warum nicht? Er "hat" die Menschen doch so geschaffen, das es möglich ist, und noch dazu jede Menge Pflanzen, die eine Fehlgeburt auslosen.

0
Kommentar von gottesanbeterin
25.10.2016, 21:55

Diese Antwort ist streng genommen äußerst gotteslästerlich, denn du nimmst dir doch tatsächlich heraus, wissen zu wollen was Gott gut findet und was er nicht gut findet!

1

Es kennt niemand Gott persönlich. Das kann dir keiner beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
25.10.2016, 23:00

das sagst du

0
Kommentar von ollikaly
25.10.2016, 23:03

Es stimmt ja auch. Wer hier behauptet zu 'wissen' was Gott will, der hat damit Unrecht. Es ist nur der Glaube, der die Moral der Menschen definiert und uns erst überhaupt eine mögliche Vorstellung von Gott gibt. Diese ist unter der Weltbevölkerung sehr verschieden. Da nun nicht jeder Mensch dieselbe Meinung über Gott teilt, gibt es dazu keine genaue Antwort

0

Gott sieht die Abtreibung als Mord an, denn Er sieht bereits den Fötus im Mutterleib als vollständigen Menschen an (Psalm 139,13-16).

Vielleicht nur als Anmerkung, selbst die Wissenschaftler sind sich in diesem Punkt nicht einig und nur weil es in Deutschland erlaubt ist abzutreiben heißt das nicht, dass es auch wirklich kein Mord ist. In anderen Ländern z.B. Brasilien ist es nicht erlaubt und gilt als Mord.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
24.10.2016, 18:58

in Nicaragua und in anderen Ländern auch. Warum sollten diese Länder weniger human in dieser Angelegenheit  sein, als viele westliche Staaten z.b.? Eher humaner

0

Es ist weder dafuer oder dagegen, er hat keine Meinung, weil er niemand oder etwas ist.

Alles was sich erfahren laesst, alles was zu fuehlen ist, damit ist Gott in Einklang. Gott gibt die Energie, wir erschaffen mit unseren Gedanken die Welt und wollen natuerlich Hollywoodmaessig alles erleben, was es zu erleben gibt.

Natuerlich wollen wir schoene und keine haesslichen Dinge erleben, aber wir leben in Dualitaet, d.h. du kannst das eine nicht ohne das andere haben bzw. erfahren.

Also wenn du Frieden willst, dann musst du auch Krieg erfahren, sonst wuesstest du ja gar nicht, dass Frieden ist. Das Leben ist deswegen grosses Hollywoodkino mit viel Drama.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
26.10.2016, 11:02

Das alles könnte auch ohne eine Gottheit so funktionieren. Da selbst die Entstehung der Welt keines Schöpfers bedarf

1

Überleg dir mal ( Gibt es überhaupt Gott ?, ich habe die Götter noch nie gesehen wieso kann er mich sehen😶 das ist unfair und ich will nicht das er mich sieht wenn ich duschen bin, was Gott schon für dich gemacht, wieso bestraft er wenn er nett, wieso zeigt er uns Menschen den nicht das es Götter gibt? Siehst geh immer auf Sicher du/ wir Menschen haben keine beweise das es ihn gibt👆🏽 bleib so wie du bist und sei anständig <<Punkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
25.10.2016, 23:15

ich kenne auch keinen lieben gott. viele kennen aber einen.

0
Kommentar von mazii2808
25.10.2016, 23:16

Ja die anderen sind halt (schau für dich lass keine Gehirnwäsche kassieren es gibt viele Sachen wo schöner sind als Götter/Gott

0
Kommentar von djenka
29.10.2016, 00:58

Was mazi geschrieben hat war echt unlogisch und behindert😂

0

Da es keinen Gott gibt, ist diese Frage sinnlos ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
24.10.2016, 14:32

In Milliarden von Köpfen gibt es ihn aber immerhin

1
Kommentar von daria78
24.10.2016, 14:49

Das ändert nichts an unserem Grundgesetz

0

50% befruchteter "Leibesfrucht" gehen ab, ohne dass ein Kind daraus wird, quasi eine "Selbstabtreibung".

Wenn man das nun einen alles lenkenden Gott, welchen auch immer, in die Geschichte einsetzt, hat der auch das zu verantworten, dann ist der deutlich für Abtreibung, denn er würde sie dann selbst durchführen, in einer Anzahl, die absolut gigantisch ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist der liebe gott für oder gegen abtreibung?

1. war der im alten testament beschriebene "gott" weder lieb noch friedlich...........:)

2. gibt es diese ganzen märchenfiguren NICHT, denn  dass beweist die geschichte der religionen selbst............ nicht gott hat den menschen erschaffen, sondern der mensch sich seine ganzen märchenfiguren selbst...............:)

religionen sind märchen für erwachsene, die nicht wahrhaben wollen, dass am ende des körperlichen lebens nichts mehr kommt............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
24.10.2016, 17:51

warum kann immer nur vorher etwas kommen und nicht auch hinterher? vor deiner zeugung warst du wer? ein niemand! nach deinem ableben bist du derselbe

0

Was möchtest Du wissen?