Frage von whereiscary, 116

Ist der Krieg in Syrien ein gerechter Krieg?

Halte eine GFS zu Thema "gerechter Krieg" und will den Syrien- Konflikt als Fallbeispiel nehmen. Suche nun pro/contra Intervention Argumente und habe Schwierigkeiten ein Resultat zu finden. Habe schon folgende Aspekte:

pro: Sehr viele Bürgerkriegsopfer, Syrer rufen selbst nach Hilfe (gerechter Grund), Ziel: Wiederaufbau des Landes (eine gerechte Absicht), Dämpfung des islamistischen Impulses, Wahlsieg der gemäßigten, Überwachung des Wiederaufbaus durch arabische Truppen contra: Legitime Autorität nicht erfüllt: UN- Sicherheitsrat durch Veto blockiert; Verhältnismäßigkeit der Mittel und Unterscheidung von Zivilisten und Kämpfenden nicht erfüllt: Tod und Leid vieler Zivilisten, größerer Schaden als ohne Intervention; Hoffnung auf Erfolg nicht erfüllt: dauerhafter Frieden wegen Rache nicht zu erwarten

...und wie kann als pro Aspekt: Schäden im Verhältnis geringer , genauer erklären?

Freue mich über jede Hilfe!

Antwort
von TreudoofeTomate, 70

Tja, da wirst du Probleme bekommen. Kriege sind nämlich nie gerecht. Es gibt immer auf jeder Seite Gewinner und Verlierer.

Antwort
von Buckykater, 34

Meiner Meinung nach sind Kriege niemals gerecht. es trifft immer viele die sich nicht wehren können wir Kinder alte oder kranke Menschen. Und selbst die meisten Soldaten werden durch Kriege psychisch krank. 

Antwort
von zetra, 74

Das ist kein gerechter Krieg, das ist eine Konterrevolution, hereingetragen von den USA,  mit bezahlten Söldnern. Assad ist die legitime Administration Syriens, er wurde seiner Zeit gewählt und ist nicht einfach abzukanzeln, wie sich die USA das so vorstellt.

Antwort
von Schnoofy, 77

Dann wird Deine Arbeit schnell beendet sein.

Ein Krieg kann niemals gerecht sein, schon allein deshalb weil immer Unbeteiligte darunter zu leiden haben.

Antwort
von JBEZorg, 41

Legitime Autorität nicht erfüllt

ist erfüllt

Antwort
von Fielkeinnameein, 47

Hallo,

also wenn das deine Frage ist, dann kannst du diese am Ende mit nein beantworten.

Auch sind deine Annahmen des Konflikts wie z.B. diese hier "Syrer rufen selbst nach Hilfe" einfach falsch.

Zetra hat es treffend formuliert.

Mfg

Kommentar von zetra ,

Man kann es gar nicht anders bezeichnen, ansonsten könnte man sich in die Reihe der Kriegstreiber stellen. 

Antwort
von Stein1, 44

Krieg ist niemals zu rechtfertigen da unschuldige sterben.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Das stimmt so nicht ganz. Natürlich kann man Krieg auch rechtfertigen oder sollte man einfach zusehen wenn jetzt z.B. Polen in Deutschland einmarschiert? Es kommt immer auf den Einzelfall und die Gründe an.

Kommentar von zetra ,

Der Verteidigungsfall wäre eine gerechte Handlung, dem Angreifer zu begegnen. Quasi ein gerechter Krieg.

Antwort
von MissBadabummtss, 65

Gerechter krieg??? Was zur hoelle soll das sein??

Kommentar von whereiscary ,

Es gibt die Lehre vom gerechten Krieg, dessen Ziel es ist, durch aufstellen bestimmter Kriterien, unrecht zu verringern etc.

...hab mir das Thema nicht ausgesucht :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten