Frage von papandopulus, 174

Ist der Klimaschutz und der Klimawandel nur eine billige Lüge?

http://youtu.be/UK4PMA_WgCw
Bitte anschauen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Omnivore08, 45

Natürlich ist das grober Unfug! Der Mensch bildet sich ein ein Klima verändern zu können. Wie naiv muss man eigentlich sein, um so einen Mumpitz zu glauben? Als nächstes will er noch den Polsprung verhindern und die Erdachse zurück kippen ^^

Klimaschutz ist das lächerlichste was derzeit politisch um die Welt geht. ROFL....da treffen die sich in Kyoto, Kopenhagen und Paris und beschließen, dass das nichtlineare, chaotische, mehrfachgekoppelte Differentialsystem (mit dutzenden Einflussgrößen) KLIMA sich nicht mehr verändern darf. Wenn dieses chaotische System durch puren Zufall in den nächsten 50 Jahren im Weltmittel um 2° Wärmer wird, dann wird der Mensch zur Kasse gebeten.

Das ist alles so eine Witzveranstaltung. Lächerlich hoch 10.

Alles pure Geldschneiderei. Die "Klimaforschung" wird unter echten Wissenschaftlern gerne belächelt, weil es so wischi-waschi Esoterik ist. Da spricht man von "Szenarien", die man erechnet haben will. Über errechnete Szenarien eines chaotischen Systems lacht jeder Mathe-Erstsemestler und Informatiker.

Klimawandel existiert. Klima ändert sich halt. Das kann man nicht verhindern. Völlig hirnlos ist es aber zu behaupten, dass man der Erde befehlen kann ihr Jahresmitteltemperatur im nächsten Jahr zu senken.

Mit diesem groben Unfug und dieser ganzen esoterischen Propaganda werden unmengen an Geld dem Volk erpresst. Esoterik auf Weltniveau. Schlimmer als Scientology! Die Gehirnwäsche bleibt aber die selbe!

Aber "billig" ist die Lüge nicht. Sie zieht uns immerhin unmengen das Geld aus die Taschen.

Gruß
Omni

Kommentar von Omnivore08 ,

Danke für den Stern! :-)

Kommentar von realfacepalm ,

Diese "Antwort" besteht im Kern aus nichts außer Bezichtigungen und Verschwörungstheorien; qualitativ in einer Reihe mit dem Bermuda-Dreieck und der hohlen Erde.

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_topics_characterized_as_pseudoscience#Eart...

Kommentar von Zoroastres ,

Ich finde es großartig zu sehen, wie manche Leute die Kunst der Satire (Übertreibung und Überspitzung der gegnerischen Argumente um sie lächerlich zu machen) zu so hoher Blüte brinegn können.

Wenn dem nicht so ist, so kann ich immerhin phänomenale Dummheit bestaunen.

Antwort
von NoHau89, 30

Genau! So macht man das! Als gebildeter Wissenschaftler stellt man sich keinesfalls dem akademischen Diskurs, sondern gibt seine bahnbrechenden Erkenntnisse, die dem globalen Konsens unter den Fachleuten widersprechen, natürlich direkt an das Volk weiter. Bekanntlich wissen Laien ja bescheid, wenn es um Irrtümer und Mythen geht, die auch Fachleute täuschen können.

Antwort
von ThomasJNewton, 40

Wie sagt der Volksmund?
WIe man sich bettet, so schallt es heraus.
Oder so.

Will sagen, wenn du schon so fragst, ziehst du eine bestimmte Sorte von Antworten an.
Und die spielgeln nicht die Mehrheitsmeinung wider, nicht mal der Experten hier.

Ohne ein gehöriges Maß an Verschwörungsglauben kann man kaum eine Klimalüge annehmen.
Einen Kampf der mächtigen Windradmafia gegen mittelständische Mineralölförder/-händler, Kraftwerksbetreiber und Automobilhersteller?

Nein, solche Behauptungen werden von Leuten aufgestellt, die prinzipiell gegen alles sind, zumindest wenn es von Menschen mit Wissensvorsprung kommt.

Solche Machwerke arbeiten immer nach dem selben Schema. Erst wird der Zuschauer eingelullt und durch allgemein bekannte Tatsache im Glauben bestärkt, er könne mitreden, und dann kommen Argumente. Und da kommen leicht zu findende sachliche Fehler.

Meist kann ich auf die Sekunde genau benennen, wann die Maske fällt. Und das, obwohl ich weder Meteorologe noch Physiker bin. Und zwar, weil die Vortragenden es noch weniger sind.

Kommentar von papandopulus ,

Meist kann ich auf die Sekunde genau benennen, wann die Maske fällt. Und das, obwohl ich weder Meteorologe noch Physiker bin. Und zwar, weil die Vortragenden es noch weniger sind.

Na da bin ich gespannt.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Ich schrieb "ich kann", nicht "ich will".

Wozu sollte ich mir die Mühe machen und Minuten meines Lebens verschwenden?

Es ist immer das gleiche Schema. Achte mal drauf.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Nun hab ich mir doch die Mühe gemacht, oder es mir angetan.

Und der Beitrag ist wider Erwarten unprofessionell, also fehlt die Einleitung, oder die Einteilung zwischen Einleitung=Einlullen und "Zur Sache kommen".

Komisch ist als erstes, dss der Vorträger über Jahre als Wetterfrosch im ZDF tätig war, und ich sein Gesicht nicht kenne, und auch nicht seine Stimme.

Dieses Erkennen funktioniert bei mir sonst recht gut, wie jeder Gesichter und Stimmen wiedererkennt. Also hat er wohl nur wenige "Berichte" abgesondert, und wurde wohl nach jahrelangem Rechtssteit in die Rente entlassen. Die Jahre zählt er als "Tätigkeit im ZDF".

Oder die gelernten Meteorologen hatten ein Chef über sich. Die sonstigen "Beiträge" im Öffentlich Rechtlichen Fernsehen machen mir aber nicht den Eidruck, als würde da mal einer "drübergucken".
Wenn ich für jeden Fehler einen Tausender erhielte, wäre ich ein reicher Mann.

Und der Fehler ist bei 0:55:
Und es ist ein indireker Fehler oder ein Strohmann-Argument:
Natürlich kann sich kein Körper duch Abstahlung unter die Umgebungstemperatur abkühlen. Aber die beträgt so knapp 3 K, also knapp -270°C. Und natürlich hilft uns

  1. die Sonnenstrahlung
  2. der Treibhauseffekt

vor der Auskühlung.

Ohne Sonne herrschten hier -270°C, ohne Treibhausefffekt so etwa weltweites Sibirien, -15°C wenn ich es noch recht in Erinnerung habe.

Das weiß jeder Depp, ob er nun Physik oder Meteorologie studiert hat oder nicht. Nur der Herr im Link, der weiß es nicht.
Das ist irgendwie aus einem Lied geklaut, und ich hoffe, dass das als Werbung durchgeht, nicht als Urheberrechtsverletzung.

Irgendwie kommt mir "Interzone" ins Späthirn. Eine der besten und meiner Meinung nach meistunterschätzen Bands aller Zeiten.
Vleleicht war's auch Falco, oder ein anderer. Ich werd's jedenfalls nicht vergessen. Weil mir Wissen wichtig ist.

Ich kenne nur 2 völlig durchgeknallte, die eine war Stripperin, die andere Neurologin.
Also was soll da ein Diplom sagen, oder ein Doktor?

Genau, gar nichts, der Typ ist einfach nur krank. Nach meiner laienhaften Beurteilung.

Und der ... im ... lässt ihr keine Ruh'. Das macht eben den Unterschied aus, wer aurecht und aufrichtig im Denken ist. Ich werde es höchstwahrscheinlich im Sumpf meines Gedachtnisses ausgraben, und vor Allem nichts erfinden, sollte es mir misslingen.

Und du kannst wohl eher einem Video als einer langen Antwort folgen. Ist egal. Ich habe das geschrieben, was richtig und wichtig war.
Es gibt Menschen, die hören, lesen und denken können. Das sind nicht immer die lautesten, aber sehr nett.

Kommentar von realfacepalm ,

Die Wahl der "Hilfreischten Antwort" zeigt, dass Du da völlig richtig lagst:
Verschwörungtheoriefrager zeichnet Verschwörungstheorieantwort aus.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Das war ja irgendwie auch klar.

Ich frage mich, wie hoch das Potential ist. Also derer, die das Querdenken - was ja an sich nichts schlechtes ist - entwickeln, bevor das Denken kommt. Und nachher kann es nicht mehr kommen, befürchte ich, das Denken.

Ein Blick über den Teich scheint Anteile von deutlich über 50 % nahezulegen. Und andere Blicke in Zeit- oder Raumrichtung ergeben ähnlich düstere Aussichten.

So bin ich halt dumm, und Optmist. Und gebe meinen kleinen Teil im Kreuzzug gegen die Dummheit.
Und wer da einen Widerspruch sieht, darf ihn behalten.

Ich habe eine Hoffnung, ein Bild, oder meinetwegen einen Traum. Ob der realistisch ist, wird die Zukunft zeigen. Aber auch auch Träume konnen etwas bewirken.

Den habe ich meinen Kindern zu vermitteln versucht, denn in 20 Jahren höchstwahrscheinlich sehe ich die Radieschen von unten.

Konfusius reimt, wie immer etwas unbeholfen
Das kann uns keiner nehmen, die pure Wut im Leben

Kommentar von realfacepalm ,

Da möchte ich auf Sir Terry Pratchett verweisen - so humorvoll und ironsch sein Figuren auch sind; manchesmal spürt man durch die beißenden Beschrebungen seiner Figuren das, was ein guter Freund und Co-Autor beschreibt: seinen Ärger und Zorn.

http://www.theguardian.com/books/2014/sep/24/terry-pratchett-angry-not-jolly-nei...

Wut auf willentliche Ignoranz, Wut auf engstirnige Borniertheit ist wichtig. Darum schreibe ich auch gegen Realtätsverdreher wie u.a. Klimawandel-Leuger.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Ich hab mal gelesen, Borniertheit sei der Stolz auf das eigene Unwissen.
Egal wie man es nennt, ich verstehe den Ansatz nicht.

Aber da er sehr verbreitet ist, muss ihm stets was entgegengesetzt werden.
Man sieht sich! սoʇʍəN әɯoɹәԸ sɐաօч⊥

Antwort
von whabifan, 53

Ist natürlich klar dass da ein Video von dem guten alten Thüne kommt. Was der Mann sagt ist nicht falsch, aber er zieht die falschen Schlüsse daraus. Ich unterstelle Thüne nichteinmal dass er bewusst manipulieren will oder ähnliches, ich denke eher dass er ein Wichtigtuer ist der dann von der ganzen Thematik doch zu wenig versteht. Ich meine, wenn tausend Wissenschaftler eine gleiche Theorie haben und diese auch durchaus belegen und auf der anderen Seite kommen 2 oder Thüne's die der Meinung sind dass alles Quatsch ist, heisst dies nicht dass die tausend Wissenschaftler zwangsläufig falsch liegen.

Kommentar von Omnivore08 ,

der dann von der ganzen Thematik doch zu wenig versteht.

ROFL...haust du das jedem studierten Meteorologen an den Kopf, der einen Doktor hat und arge Zweifel an dieser Klimahysterie hat?

Ich meine, wenn tausend Wissenschaftler eine gleiche Theorie haben

Für die sie schließlich ordentlich Geld kassieren!

Was sagt schon die Menge?! 95% der Menschen sind gläubig. Und ist das jetzt ein Beweis für Gott?

und diese auch durchaus belegen

Bis jetzt konnten die noch rein gar nichts belegen! Alles basiert auf selbstgeschriebene Computersimulationen!

Kommentar von moreblack ,

Aber klaro, die Wissenschaftler kassieren natürlich nur dann Geld, wenn sie Dinge erforschen, die "für" einen anthropogen angetriebenen Klimawandel sprechen.

Eigentlich ist es doch genau andersherum: Für einen Wissenschaftler wäre es doch deutlich lukrativer, wenn er etwas entdeckt, was gegen den bisherigen wissenschaftlichen Konsens spricht. Da stünde doch die ganze Energieindustrie sofort vor dessen Tür mit riesigen Geldsäcken.

Kommentar von Omnivore08 ,

Eigentlich ist es doch genau andersherum: Für einen Wissenschaftler wäre es doch deutlich lukrativer, wenn er etwas entdeckt, was gegen den bisherigen wissenschaftlichen Konsens spricht.

Im Falle "Klimaforschung" schon mehrfach passiert. Das interessiert nur keinen, weil es nichts ins Weltbild der Klimalobbyisten passt!

Kommentar von realfacepalm ,

Du meinst sicher Leute wie Willie Soon, der für Öl- und Kohle-Firmen "deliverables" gegen Kohle abgeliefert hat? Und diese Zahlungen verschwiegen hat?
Tut mit leid, das ist ein angeblicher Klima-Skeptiker.

http://www.theguardian.com/environment/2015/feb/21/climate-change-denier-willie-...

Kommentar von realfacepalm ,

Selbstverständlich ist der Klimawandel auch ohne Computermodelle belegbar - Omni weigert sich lediglich stur, diese Belege zur Kenntnis zu nehmen: https://www.youtube.com/watch?v=OJ6Z04VJDco

Und der "Dr" in Philosphie(!), nicht etwa Meteorologie, von Thüne ist ein bekannter Treppenwitz: http://www.udo-leuschner.de/rezensionen/re9808thuene.htm


Kommentar von Omnivore08 ,

Selbstverständlich ist der Klimawandel auch ohne Computermodelle belegbar

Ich rede von der Klimahysterie! Gedächnisverlust?

Und ich rede davon, dass der Mensch Klima nicht verändern kann, weil er gar nicht weiß WIE! Und das ist ganz sicher NICHT belegt, kollege! Der Mensch bildet sich nur ein..."och....weniger CO2 und es wird nie wieder wärmer"....so ein Quark eye

Und der "Dr" in Philosphie(!), nicht etwa Meteorologie

Und? Kommst wohl aus dem staunen nicht mehr raus wa? Ich weiß ja, dass du Wissenschaft nicht so magst, weil du dich ja im Bereich der Esoterik wohler fühlst. Dann soll dir gesagt sein, dass viele Mathematiker auch mit Dr. phil promovieren! Aber das kann man nur wissen, wenn man sich auch für echte Wissenschaft interessiert!

von Thüne ist ein bekannter Treppenwitz:

LOL....was für eine Witzfigur ist dann nur Schellenhuber oder Latif?

Kommentar von realfacepalm ,

Lesen würde Dir da weiterhelfen: "Die Heimat als soziologische
und geopolitische Kategorie und als Identitätsimpuls in der Dynamik
der modernen Industriegesellschaft" Das ist der Titel von Thünes "Dissertation" - hört sich das für Dich nach Mathematik an? 

Und dieses Machwerk qualifiziert ihn damit für Dich als als was?  http://www.udo-leuschner.de/rezensionen/re9808thuene.htm

Kommentar von Omnivore08 ,

Aha...und das spricht jetzt diesem Mann also ab, dass er als METEOROLOGE nicht über METEOROLOGISCHE Aspekte reden darf?

Dein Udo ist Ideologe und will doch nur von seiner eigenen Unfähigkeit ablenken!

Kommentar von realfacepalm ,

Als Meterologe darf er sich ja gerne äußern - nur hast Du ja ein Autoritätsargument https://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_verecundiam angeführt, was ja eh alleine schon ein Fehlschluss ist. Darum habe ich auch darauf verzichtet, Dir Mitzuteilen, dass die von Dir geschmähten Schellnhuber und Latif jeweils Professoren sind - und das in relevanten Fächern zum Klimawandel. (Latif ist übrigens auch Meteorologe)

Diese angebliche Autorität des "Dr" Thüne habe ich mit dem Bericht über die schon recht dubiosen Umstände des Zusammenkommens von Thünes Titel, der nichts mit Meteorolgie zu tun hat, angegriffen.

Und darauf antwortest Du wiederum lediglich mit Beschimpfungen desjenigen, der diese "Doktorspiele" beschrieben hat.

https://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum\_ad\_hominem#argumentum\_ad\_personam


Scheinargumente und Beschimpfungen - mehr hast Du nicht.

Antwort
von Tillney, 88

Klimawandel gab es schon immer, aber noch nie so einen Wandel in so kurzer Zeit. Wenn New York dann überschwemmt ist kannst du ja nochmal Fragen

Antwort
von Luegendetektor, 11

Der Klimawandel ist Realität, das aber schon seit 4,5 Mrd. Jahre.Wie früher die Kirche den Klimawandel und das Wetter zur Durchsetzung ihrer Ideologie und ihrer finaziellen Interessen ausgenutzt hat, versuchen das heute bestimmte Gruppierungen.

Unter dem Deckmantel des "Klimaschutzes" (was immer das sein mag) werden heute ideologische und/oder monetären Interessen durchgesetzt.

Antwort
von barfussjim, 38

Frag mal Donald Trump, Sarah Palin und die Koch-Brüder. Die wissens.

Antwort
von agrioviolett, 5

Im Weltklimabericht 2009/10  auf Seite 774 (schön im Kleingedruckten )
steht: "Klimamodelle arbeiten mit gekoppelten nicht linearen chaotischen
Systemen, dadurch ist eine langfristige Voraussage des Systems Klima nicht
möglich."  Seitdem erscheint der
Satz aber nicht mehr im jährlichen Bericht des IPCC  obwohl sich an der Methode wohl nichts
geändert hat.

klimakatastrophe.files.wordpress.com

Antwort
von ATVfreak, 85

Die Erde mag sich zwar etwas erwärmen, was auch nicht ungewöhnlich ist,  Fakt ist dass am vermeindlichen Klimawandel viel Geld verdient wird.

Kommentar von Helli01 ,

der Klimawandel ist Fakt und jeder der schon etwas älter ist sollte den Unterschied bemerkt haben 

Kommentar von moreblack ,

"Wer" verdient denn am Klimawandel Geld? Durch Klimaschutz wird das Geld eben in klimafreundliche Technologien investiert. Gäbe es keinen Klimaschutz, würden halt andere Firmen etc. profitieren. Durch Klimaschutz wird ja kein Geld vernichtet...

Antwort
von Bestie10, 73

da seit 15 Jahren - entgegen aller Prognosen - die Erdtemperatur stagniert

koennte man schon ins Gruebeln kommen

Kommentar von Crack ,

Welche Zahlen sagen das denn aus?

Kommentar von Bestie10 ,

wir sollten hier doch nicht aufNaiv machen

es sind Zahlen die ueberall nachzulesen sind, von der NASA veroeffentlicht

http://www.nzz.ch/wissenschaft/klima/kein-erwaermungsstopp-im-meer-1.18353041


was  ist mit dem Ozonloch

was ist mit dem Eis am Suedpol

Kommentar von whabifan ,

Es geht ja auch nicht um die Erdtemperatur. Selbstverständlich bleibt diese gleich, das eine hat ja nichts mit dem anderen zu tun.

Kommentar von moreblack ,

Diese These ist ein überholter und außerdem nicht zutreffender Ladenhüter der Skeptikerbranche.

Zum einen wurde für diese These extra das besonders warme El Nino Jahr 1998 als Ausgangspunkt genommen und darüber hinaus sind 15 Jahre kein ausreichend langer Zeitraum für Aussagen bezüglich des Klimas. Und dass sowohl 2014 als auch 2015 die beiden global wärmsten Jahre überhaupt waren übersieht man mal geflissentlich :-)

https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-die-globale-erwaermung-stoppt...

Antwort
von nooppower15, 79

Nix abschauen, wenn du Hilfe suchst oder einen Rat möchtest wirst es jawohl schaffen deine Anliegen mit eigenen Worten uns näherzubringen und nicht mit irgendwelchen Youtup Clips

Kommentar von papandopulus ,

Ich finde er drückt es schon ziemlich treffend aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community