Frage von Sweetbellevue, 26

Ist der Klassenbegriff von Marx auch eine Gesellschaftstheorie?

Ist die Ständegesellschaft nicht eine Gesellschaftstheorie? Marx sagt ja, dass Mitte des 19. Jahrhunderts die Gesellschaft gegliedert sei und nur so funktionieren kann, wenn es zum Einen die Bourgeoisie und zum Anderen die Proletariat gäbe, bei dem ein einseitiges Abhängigkeitsverhältnis entsteht, da die Kapitalisten, also die Bourgeoisie, die Lohnarbeiter dazu zwingen, ihnen ihre Arbeitskraft zu verkaufen und die sich diese allein aneignen. Die Klassen werden hierbei von Menschen gebildet, die eine ähnliche Lebenslage aufweisen, also zum Beispiel Armut, Reichtum, etc.. Auch das Interesse beider Klassen ist entgegengesetzt: Das "objektive Interesse" ist die Aufrechterhaltung der bestehenden Verhältnisse und das der Armen jedoch auf deren Umsturz gerichtet.

In Hunger Games gibt es ja auch die Klasse- also Kapitol und Distrikte- jedoch soll ich die Gesellschaft mit Theorien belegen. Wäre dies also mit dem Klassenbegriff möglich, oder ist das eher keine Theorie und ich befinde mich auf dem falschen Weg? Da Marx ja die Klassengesellschaft erklärt und auch kurz auf Diktatur und Revolution eingeht. Also Marx erklärt ja bei einer Theorie die Revolution als " Schritt" von der Klassengesellschaft zur klassenlosen Gesellschaft und beschreibt dann kurz die Zustände von davon , also der Monarchie und Diktatur, und danach , also der Demokratie.

Ist meine Überlegung nun eher falsch oder richtig? Mir sagt nämlich jemand, dass ich das total falsch mache und das nicht verstanden hätte.. Aber gibt es noch jemand anderen? Wenn ich die Begriffe "Diktatur" und "Gesellschaftstheorie" eingebe, wird kein direkter Theoretiker genannt, der zentral die Diktatur als Gesellschaftstheorie thematisiert.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen... Ich bin nämlich langsam echt frustiert. Danke für jede hilfreiche Antwort.

Antwort
von voayager, 16

Der Klassenbegriff für sich allein genommen, ist noch keine Gesellschaftstheorie, wohl aber seine Ableitung und Konsequenzen ergibt eine Gesellschaftstheorie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community