Frage von XxKatzenkilla, 143

Ist mein Käfig für meinen Hamster artgerecht?

Hier ein Foto von meinem Käfig:

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MischAMont, 67

Die Einstreu könnte höher, Hamser buddeln gerne

Kommentar von Bitterkraut ,

Viel höher.

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster & Haustiere, 67

Nein, ist er nicht:

- er höchstwahrscheinlich zu klein (das Mindestmaß beträgt 100cm x 50cm, aber so gerade einigermaßen gut kann man ein Gehege erst ab 120cm Länge strukturieren)

- es ist viiiel zu niedrig eingestreut

- es fehlt anscheinend ein Mehrkammerhaus aus Laubholz ohne Boden und mit abnehmbarem Dach 

- das Laufrad sieht zu klein aus, zudem sind Räder mit Sprossen nicht geeignet. Solche Räder müssen mit Kork oder dem Laufband eines WodentWheels ausgekleidet werden

- falls eins der Schälchen auf der Etage das Sandbad sein soll: es ist zu klein

- das Häuschen besteht aus Nadelholz, ist zudem höchstwahrscheinlich geklammert oder genagelt und ganz sicher sind die Eingänge nicht breit genug

- Klettersachen haben in einem Hamstergehege (außer bei Chinesischen Streifenhamstern) nichts verloren

Kommentar von XxKatzenkilla ,

Die Schälchen sind Futter und Wasser Napf, es gibt kein Sandbad.

Kommentar von Margotier ,

Also noch zwei weitere Punkte, warum das Gehege nicht hamstergerecht ist:

- es fehlt das zwingend erforderliche Sandbad

- Futter hat in einem Napf nichts verloren. Hamster sind in der Natur stundenlang mit Futtersuche beschäftigt, von daher muss Futter unbedingt im Gehege ausgestreut werden damit der Hamster sich, seiner Natur entsprechend, mit Futtersuche beschäftigen kann.

Kommentar von vickyweissrat ,

Also ich werde Frischfutter nicht im ganzen Käfig verstreuen!!

Das fängt an zu gammeln, wenn man nicht alles wieder findet!!

Kommentar von Bitterkraut ,

Futternapf brauchtst du nicht. Du mußt das Futter im ganzen Gehege verstreuen und verstecken, damit er Beschäftigung hat. Das ist es nämich, was Hamster nachts von Natur aus tun: Futter suchen. Und dafür laufen sie auch so viel und weit, nicht zum Spaß.

Kommentar von HamsterKnowHow ,

Der Daumen Hoch bei dir, XxKatzenkilla, war ein Versehen.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Bis auf den letzten Aspekt eine gute Antwort. Das Klettern gehört zeitweise zu dem Verhalten von Hamstern in Freiheit dazu, wie du meinem Beitrag entnommen hast. Ob er das in Anspruch nehmen will oder nicht, sollte ihm selbst überlassen sein, solange das Mobiliar dazu sicher und dem Umfeld des Hamsters entsprechend installiert wurde. Zu dem, was sie in Freiheit ausüben, sollten Tiere auch in der Behausung in der Lage sein. Das ist der Sinn von Artgerechtigkeit.

MfG

Kommentar von Margotier ,

Ich habe Deinen Beitrag kommentiert.

Klettern gehört nicht um des Kletterns Willen zum natürlichen Verhalten von Hamstern, sondern ausschließlich dazu, an Nahrung zu gelangen die möglicherweise am Boden gerade nicht ausreichend zur Verfügung steht oder wenn es sich um einen besonderen Leckerbissen handelt!

Deshalb hat Kletterzeug in einem Hamstergehege nichts verloren!

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Sicher hat es das, wenn es zu den Tätigkeiten gehört, die ein Hamster ausübt, wenn er in freier Natur lebt. Ob zur Unterhaltung oder zur Suche nach Nahrung. Wenn er es nicht will oder braucht, muss er es zu keinem Zeitpunkt in Anspruch nehmen, was der Fall sein sollte, wenn er genügend Futter hat. Aber das ist die Entscheidung des Hamsters selbst und nicht meine. In der Natur trifft er diese auch selbst und nicht, weil es es ihm jemand anderes vorschreibt oder verbietet. 

MfG

Antwort
von Bitterkraut, 94

Sieht nett aus, wie sind die Maße? Diese Klettereinrichtung, sind das Häuschen? Oder Treppen? Hamster leben unteridsch und ebenerdig, das sind keine Kletterer. Es ist auch nicht tief genug eingestreut.

Hier kannst du sehen, wie ein Hamstergehege aussehen kann und wie groß es sein soll:  http://www.diebrain.de/hi-gehege.html

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Doch,sie klettern auch. Auch alle Generationen von Hamstern, die ich besessen habe, sind regelmäßig das Mobiliar hochgeklettert, obwohl es theoretisch nicht nötig war. 

Außerdem legen Hamster in Freiheit täglich bis zu mehreren Kilometern zurück. Wie kann dann ein solcher Minikäfig ohne Gänge gut sein?

Kommentar von Bitterkraut ,

Die Kletterei ist für Hamser lebensgefährlich und eine Verhaltensstörung. Du wirst kein artgerechtes Gehege mit Klettermöglichkeiten finden. Ihr ganzer Körperbau ist nicht geeignet zum klettern.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Nein, es ist keine Verhaltensstörung. Sicher werde ich das. Dann können sie nämlich selbst wie in der Natur entscheiden, ob sie wollen oder nicht und werden nicht von mir gezwungen. Ebenso wie mit dem winzigen Käfig, der mit artgerechter Haltung wenig zu tun hat (dass du diesen Abschnitt ignoriert hast, interpretiere ich als Bestätigung). Sie klettern nicht hoch, für kurze Strecken und geringe Höhenunterschiede ist ihr Körperbau durchaus geeignet.

Übrigens: Du widersprichst dem Link, den du selbst gepostet hast (Stelle nun gefunden): "Sie sind neugierig, schauen in jedes Erdloch ob dort ein fressbares Insekt drinnen ist, klettern Maisstämme hoch um an die begehrten Kolben zu kommen und bewegen sich flink und schnell." Damit bin ich hier fertig. Schönes Wochenende

Quelle: http://diebrain.de/hi-gehege.html

Kommentar von Bitterkraut ,

Komisch nur, daß Mais aus Amerika kommt, Hamster aber aus Eurasien. 

Kommentar von vickyweissrat ,

Also mein Hamster hat zu seinen Ebenen Treppen, Leitern, schräg gestellte Hölzer, wie auch immer ihr das nennen mögt und er klettert am liebsten an der anderen Seite hoch und nutzt nur selten vorhandene Treppen.

Meiner klettert allgemein unheimlich gern und nimmt sich immer den schwierigsten Weg um emporzusteigen und ich habe einen Goldhamster!!!

Antwort
von Dovahkiin11, 93

Der ist für eine artgerechte Haltung zu klein. Außerdem fehlen Möglichkeiten zum Klettern. http://diebrain.de/hi-gehege.html

Kommentar von Bitterkraut ,

Warum soll ein Hamster klettern? Die leben doch nicht auf Bäumen.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Weil das ihre Natur ist?! Lies doch den Guide im Link. Hamster klettern täglich und einem großen Teil ihres Lebens.

Kommentar von Bitterkraut ,

Welchen Guide? Bei diebrain finde ich nix zum Klettern, kannst du die Stelle zitieren oder die Seite, auf der es steht verlinken?

Bisher hab ich nur die Infno gefunden, daß Hamster Höhen nicht gut abschätzen können, das paßt nicht zu Klettereren.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Mir fällt gerade erst auf, dass ein Abschnitt im Guide kürzlich entfernt worden sein muss, der näher auf das Thema eingegangen ist. Vor wenigen Wochen habe ich ihn noch zitiert. Hamster klettern in der Freiheit auch an Feldfrüchten hoch sowie an ihren Käfigen, wenn sie dazu die Möglichkeit haben. 

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Edit: Stelle doch gefunden in deinem eigenen Link (siehe oben). Eigentor?^^ MfG

Kommentar von Margotier ,

Auch, wenn Goldhamster Maispflanzen erklettern, sind und bleiben sie Bodenbewohner und Wühler.

Das Raufklettern ist auch weniger das Problem. Hamster können Höhen schlecht einschätzen, springen aus zu hohen Höhen runter oder lassen sich fallen.

Bei Maispflanzen ist das weniger ein Problem da die Pflanzen den Fall bremsen.

Gitterklettern kommt bei nicht verhaltensgerechten Gehegen vor, am Gitter klettert der Hamster nicht zum Nahrungserwerb, sondern um des Kletterns willen mangels seiner Natur entsprechenden Beschäftigungsmöglichkeiten. Immer wieder kommt es zu Verletzungen von Hamstern durch Käfiggitter.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Sicher sind sie das, nur meinte ich, dass sie durchaus auch über geringe Höhen klettern. Das ist halt ihr natürliches Verhalten und gehört dazu. Sie müssen auch im Stall nicht an Gittern hochklettern. Pflanzen und Hölzer, die sicher aufgestellt sind, eignen sich dafür genauso. In den Behausungen, die ich benutzt habe, waren die paar Gitter, wenn sie überhaupt vorhanden waren, nie notwendig, um sich fortzubewegen und auch so gebaut, dass die Tiere sich verletzt hätten (eher habe ich Tunnelsysteme verwendet). Aber manchmal schien es Ihnen praktischer, sich darüber fortzubewegen. Und ob er dann will oder nicht, kann er selbst dann entscheiden. 

Danke für die antwo

Kommentar von Negreira ,

Vielleicht will er den Hamster durch blaue Floridakrebs ersetzen!

Kommentar von XxKatzenkilla ,

Ich besitze sowohl den Hamster als auch die 2 Floridakrebse.

Antwort
von Kimberleytihi, 8

Nein.
Mindestmaße sollten 100x50x50
Bitte informiere dich bei diebrain.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten