Frage von CheGuevara5, 118

Ist der Islam darauf ausgelegt, dass seine Anhänger auch politische Macht erhalten und es keine Trennung zwischen Religion und Staat gibt?

Antwort
von Panazee, 60

Der Islam ist auf gar nichts ausgerichtet. Den einen Islam gibt es gar nicht.

Es gibt aber verschiedene Gruppen, die sich Moslems nennen und die einer Strömung angehören, die genau das anstrebt.

Antwort
von YellowCrescent, 14

Zur Zeit des Propheten gab es auf der Erde 2 Arten Länder: solche die staatlich organisiert waren, und solche ohne staatliche Organisation. Im Land des Propheten gab es zunächst nur Stammesverbände, also staatlich rein gar nichts. Oft erhoben staatlich organisierte Länder Ansprüche auf Teile oder ganze Länder des 2. Typs. Das ist die Ausgangssituation. Was darüber hinaus geht, halte ich deine Frage für verbesserungsbedürftig.

Antwort
von princecoffee, 48

der glauben ist auch gleichzeitig die politische vorgabe. so gesehen, direkt miteinander verknüpft..

wenn du in deutschland bei gericht bist und das urteil verkündet wird, geht ein..."im namen des volkes" voraus..

.....ist halt was anderes als "im namen allahs"..

Kommentar von Bambi201264 ,

...wobei beides wohl nicht wirklich zutreffend ist... XD

Kommentar von princecoffee ,

wo du recht hast...hast du recht..;-)

Antwort
von Bambi201264, 82

Und hier die nächste 100%ige Provo-Frage *augenroll*

Antwort
von Modem1, 11

So ist es besser kann man es nicht formulieren.

Antwort
von earnest, 30

Gehe ich fehl in der Annahme, dass es sich hier um eine eher rhetorische Suggestivfrage handelt?

Ist der Papst katholisch?

Es ist allgemein bekannt, dass es im Islam keine Trennung zwischen Staat und Religion gibt. Wer das noch nicht mitbekommen hat, der schaue sich die Versuche Erdogans an, die letzten Reste des Kemalismus - mit seiner Trennung von Staat und Religion - zu beseitigen. Oder er schaue in den Herrschaftsbereich des IS, des "Islamischen Staats".

Natürlich sind die Vertreter eines expansiven Islam daran interessiert, dass ihre Anhänger auch politische Macht erhalten, um mit deren Hilfe die Scharia errichten zu können.

Gruß, earnest

Antwort
von NutpotD, 48

Hör auf den "Islam" so zu verallgemeinern. "Das Christentum" ist auch nicht auf irgendwas ausgelegt. Vielleicht wird der Islam von gewissen Leuten so wahrgenommen oder interpretiert wie du es oben erwähnst aber ausgelegt ist er darauf nicht.

Antwort
von Fabian222, 32

Ja. Zur Zeit des Propheten war er das Staatsoberhaupt und nach ihm kamen dann die Khalifen an die Macht.

Kommentar von SibTiger ,

Da hast Du leider Recht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten