Frage von DCMotion, 241

Ist der Hass gegen dieses System nachvollziehbar?

Ist es eigentlich angebracht direkt als Idiot abgestempelt zu werden, wenn man faktisch nur die Wahrheit erzählt?

Wie komisch dass auch klingen mag, ich diskutiere gerne in meinem Freundeskreis über dieses kaputte System, indem wir leben.

Ich bin zwar kein Experte im Bereich Regierung, Finanzen usw. Aber da fängt es schon an, da ich und viele andere meinen genug darüber zu wissen, um zu verstehen dass es komplett falsch ist. Natürlich kann man froh sein, in einem der entwickeltsten und sichersten Ländern zu leben, aber ich finde dass der Standard für Deutschland z.B im Bereich der inkompetenten Regierung, Ausbeutung der Unterschicht und die dauerhafte Manipulation, richtig abschreckend ist. Von Steuerverschwendung braucht keiner anfangen.

Warum werden schlimme Nachrichten immer auf ein Minimum klein geredet? Es ist nun mal Fakt dass z.B. bei Terroranschlägen ein vielfaches mehr an Opfern gibt, als berichtet wird. Eine Notlüge zwecks verhindern eines Aufstands, ist es auf gar keinen Fall. Eher das Gegenteil. Aber warum werden Redaktionen so stark überwacht und eingeschränkt, wenn Recherche nun mal ausführlich sein sollte und fast alles unter Meinungsfreiheit oder legaler Berichterstattung fällt?

Ist alles klein geredet damit keine Panik ausbricht? Ich bin der Meinung dass bald alles wegen der Lügenpresse und dieses Staats einbricht. Man sollte doch ehrlich zu seinen Einwohnern sein, denn wenn es hier bald knallen sollte, würde die Hälfte Deutschlands keine Woche überleben, da sie durch den von der Regierung suggerierten Kapitalismus, selbst im Mittelalter mit Kreditkarten zahlen würden.

Ich bin einfach der Meinung dass der Staat den Mensch in die komplett falsche Richtung lenkt. Mag nicht nur in Deutschland so sein, aber dafür ist es hier relativ auffällig.

Heutzutage ist alles leicht (Einkaufen, Reisen, im Recht sein...) aber warum wird man nicht auf etwas vorbereitet was schon sehr bald los geht? Und das ist nicht nur meine Einzelmeinung. Davon hört man mehr als genug, als es bald richtige Aufstände gibt. Und ganz ehrlich? Mag eventuell megalomanisch klingen, aber warum sollte ich weltweiten Experten weniger Glauben schenken als der deutschen Regierung?

Ich bin schlicht weg der Meinung dass wir Menschen dem Staat richtig egal sind.

Das waren einige Argumente die ich aktuell wichtig finde. Es ist zwar noch viel weitreichender aber damit wäre ich bei Normaldenkenden wieder ein Wahnsinniger.

Ist es aus eurer Sicht verrückt so über Deutschland zu denken?

Antwort
von ASRvw, 56

Moin.

Es ist nun mal Fakt dass z.B. bei Terroranschlägen ein vielfaches mehr an Opfern gibt, als berichtet wird. Eine Notlüge zwecks verhindern eines Aufstands, ist es auf gar keinen Fall. Eher das Gegenteil. Aber warum werden Redaktionen so stark überwacht und eingeschränkt, wenn Recherche nun mal ausführlich sein sollte und fast alles unter Meinungsfreiheit oder legaler Berichterstattung fällt?

Die Redaktionen werden nicht überwacht oder eingeschränkt in ihrer Recherche, sie sind einfach zu faul oder zu sensationsgeil für eine ausführliche Recherche.

Die großen Nachrichtensender stehen in einem harten Wettbewerb um die bei ihnen werbenden Firmen. Dort gilt es, mit jeder tollen News der erste zu sein. Und wer vor allen anderen mit der News an die Öffentlichkeit will, der hat keine Zeit für eine gründliche Recherche. Der mutmaßt erst mal. Korrigieren kann man später immer noch.

Und wie wird denn überhaupt recherchiert? Warst Du schon mal am Ort einer großen Katastrophe oder eines Störfalls? Wir hatten vor einigen Jahren mal einen großen Störfall im Werk. Ein Riesen Aufgebot an Feuerwehr, Polizei mit Sperrung umliegender Straßen, etc. Und noch bevor auch nur einer der wirklich Verantwortlichen selbst auch nur im Ansatz wusste, was passiert ist, waren sämtliche Medien vor Ort und haben sich den Mund fusselig gefragt.

Weil die Verantwortlichen keine Informationen heraus gegeben haben, weil sie sie selbst noch nicht kannten, haben sich die Medienvertreter bei unseren Mitarbeiter durchgefragt. Letztlich stammten die ersten und im Nachhinein völlig falschen Informationen von einer Handvoll Leiharbeitern, die aber in der speziellen Halle noch nie drin waren. Den Rest hat man sich dann wohl aus Informationen aus dem Internet zusammen gereimt, aus denen hervorgeht, was wir herstellen und woraus.

Am Ende war der von den Medien eine Stunde nach Alarmauslösung bei der Feuerwehrleitstelle reißerisch verkündete, schwere Chemieunfall mit Dutzenden Verletzen und akuter Explosionsgefahr nichts weiter als eine geplatzte Sattdampfleitung, bei der niemand zu Schaden kam und die große, weiße Wolke über der Halle aus nichts weiter als aus Wasser bestand.

Das ist bei einem Terroranschlag nicht anders. Die Presse will Informationen haben, noch bevor die Verantwortlichen diese selbst kennen. Am liebsten wäre der Presse, sie wüssten was passiert ist, noch bevor es passiert ist.

Es ist nun mal Fakt dass z.B. bei Terroranschlägen ein vielfaches mehr an Opfern gibt, als berichtet wird.

Woher stammen diese Fakten? Das sind dann meist die offiziellen Opferzahlen, die erst Wochen nach dem Ereignis feststehen, wenn die Top-Meldung vom Terroranschlag schon so kalt ist, dass keine Nachrichtenagentur da auch nur noch eine Zeile zu schreibt, weil die Leute wissen wollen, was vor 1 Minute passiert ist und nicht schon vor drei Wochen.

Die Menschen wollen sich jetzt, unmittelbar nach dem Ereignis, am Leid der anderen ergötzen und sich darüber freuen, dass es ihnen nicht passiert. Jetzt. Nicht erst morgen oder noch später.

Wer die Nachricht bringt, noch bevor das Blut getrocknet oder das Feuer gelöscht ist, der macht Quote. Für den, der drei Wochen später die Wahrheit schreibst und sauber recherchierte Fakten präsentiert, für den interessiert sich keiner.

Der heutige Journalismus muss nicht zensiert werden, um Mist zu schreiben. Das kriegen die ganz ohne staatliche Kontrolle hin.

- -
ASRvw de André

Antwort
von Ifosil, 133

Das "System", steht für eine große Blase. Was genau meinst du und wie willst du es besser machen?
Frisst nicht jede Revolution ihre eigenen Kinder? Manchmal ist es besser auf die Alten zu hören und diese mal zu fragen.
Oft stellt sich heraus, dass seine eigene Sichtweise so ziemlich naiv und fast schon lächerlich ist. 

Antwort
von teafferman, 43

Kurz geantwortet:

Gewöhne Dir an, regelmäßig dradio zu hören, und Du wirst wissender, informierter und kannst feststellen, dass manche Deiner Ausführungen so falsch ist und manche nur die Oberfläche berühren. 

Falsch ist Dein Eindruck, die Medien würden grundsätzlich von Politik gesteuert. 

Tatsache ist:

Auch ein Journalist möchte leben. Also braucht er oder sie Geld. Wenn aber die Arbeit der Journalisten von den Konsumenten ihrer Arbeit nicht angemessen bezahlt wird, dann suchen sie sich andere Einnahmequellen. Und dazu führt dann eine Sendung aus der Reihe "Die Anstalt", zu finden auf youtube, weiter aus. Wenn ich recht erinnere handelt es sich um die verbotene Sendung. 

Hinzu kommt, dass ein schon längst verstorbener Chefredakteur eines politischen Magazins der ARD -wenn ich recht erinnere war es Report Mainz - vor vielen Jahren in eigener Sache ausführte, wie Politik versucht Medien zu beeinflussen. Und das dröge Volk schwieg und stimmte damit zu. 

Damit ist aber dann nicht mehr nur einfach die ausführende Politik verantwortlich. Lese dazu bitte Artikel 20 Grundgesetz und denke ernsthaft nach. 

Du schreibst da von Anschlägen. Ich möchte einfach mal auf die Ereignisse der letzten Silvesternacht eingehen:

Da warnt also zunächst mal mit Getöse das BKA vor einem Anschlag in München. Daraufhin wird dort ein Verkehrsknotenpunkt gesperrt. 

Das BKA beruft sich auf Erkenntnisse des Verfassungsschutzes. 

Zeitgleich ist dem BKA bekannt, dass manche kriminelle Organisation für Hamburg und vor allen Dingen für Köln Straftaten geplant hat. Auch die Plätze sind bekannt, an denen sie kriminell werden wollen. 

Das BKA weigert sich, die Kölner Polizei diesbezüglich zu informieren. 

Die Kölner Polizei plant entsprechend falsch. 

Es kommt noch schlimmer:

Mitglieder solcher krimineller Banden wurden bereits vorher verurteilt. Und zwar mit der Mindeststrafe. Da ist Politik nicht für verantwortlich. 

Hätten die zuständigen Richter geltendes Recht ausgenutzt, hätte sich manche Straftat verhindern lassen. Beißt keine Maus einen Faden von ab. 

Ein Weiteres kommt hinzu:

In den vergangenen Jahren bis Jahrzehnten wurden bundesweit Rechtsmedizinische Institute in Massen geschlossen, die verbleibenden leiden unter Personal- und Sachmangel. 

In den vergangenen Jahren bis Jahrzehnten wurde bei der Polizei Personal und Geld für dringend benötigte Fachwerkzeuge gestrichen. 

So kann es also vorkommen, dass es 10 Monate dauert, bis sich heraus stellt, dass da Menschen fälschlich einer Straftat öffentlich beschuldigt werden. - Köln, angebliche Vergewaltigung durch sogenannte Asylanten. 

Sicherlich wird es nicht bei diesem Einzelfall bleiben. 

Schaue ich nach Hamburg im gleichen Zeitraum, so mutet es schon mehr als seltsam an, dass in einem der am meisten überwachten Staaten der Welt keine Aufzeichnungen aufzufinden sind für genau diesen Zeitraum. Und dass kein einziger Teilnehmer mit seinem Handy Aufnahmen gemacht hat. 

Ach ja: In Köln wurde vor kurzer Zeit ein Mann von der Kölner Polizei angezeigt, weil er in dieser Silversternacht eine Straftat verhindert hat bis die Polizei eintraf. Warum erst nach so langer Zeit? Und warum überhaupt? Haben wir kein StGB? 

Lasse Dich nicht aufhetzen. Beschäftige Dich lieber mal ausführlich mit dem Thema NSU. Das ist einer von vielen Skandalen in diesem Staat, den wir verantworten. dradio ist hier empfehlenswert als Quelle. Von dort kommst Du dann an weitere Quellen, die Fakten liefern. 

Und, wenn Du an Veränderung interessiert bist, dann lasse Dich doch einfach von change dot org informieren. So erfährst Du alleine schon durch die Vorstellung der Aktionen eine Menge Fakten über dieses Land, die eben kein Hauptthema in Medien sind. Weiter kannst Du Dich auf relativ einfache Weise über zahlreiche Möglichkeiten informieren. Und bist nebenher noch aktiv. 

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 36


Ist der Hass gegen dieses System nachvollziehbar?

Ist es eigentlich angebracht direkt als Idiot abgestempelt zu werden, wenn man faktisch nur die Wahrheit erzählt?

Wie komisch dass auch klingen mag, ich diskutiere gerne in meinem Freundeskreis über dieses kaputte System, indem wir leben.



Sagen wir mal so: wer unsere deutsche Demokratie und unsere freiheitliche Gesellschafts- und Lebensform als "dieses kaputte System" diffamiert und sogar "Hass gegen dieses System" empfindet, der wird nicht nur mit Recht "als Idiot abgestempelt" - sondern er ist auch tatsächlich einer!

Ich bin zwar kein Experte im Bereich Regierung, Finanzen usw. Aber da fängt es schon an ...


Das beschreibt die Grundlagen und Fähigkeiten des Fragestellers, die Bundesrepublik Deutschland als "kaputtes System" einschätzen zu können, ganz präzise. Und dennoch maßt er sich ein vernichtendes Urteil an? Auf welcher Grundlage?

da ich und viele andere meinen genug darüber zu wissen, um zu verstehen dass es komplett falsch ist.

Ich meine, dass Menschen, die nicht wissen, dass sie nichts wissen, auch keine unsinnigen "Meinungen" äußern oder als sog. "Fakt" ausgeben sollten, wie z. B. diese hier:


... aber ich finde dass der Standard für Deutschland z.B im Bereich der inkompetenten Regierung, Ausbeutung der Unterschicht und die dauerhafte Manipulation, richtig abschreckend ist ... Es ist nun mal Fakt dass z.B. bei Terroranschlägen ein vielfaches mehr an Opfern gibt, als berichtet wird. ... Ich bin der Meinung dass bald alles wegen der Lügenpresse und dieses Staats einbricht. ... aber warum wird man nicht auf etwas vorbereitet was schon sehr bald losgeht? Und das ist nicht nur meine Einzelmeinung. Davon hört man mehr als genug, als es bald richtige Aufstände gibt. ...






Und weiter:


Ich bin schlicht weg der Meinung dass wir Menschen dem Staat richtig egal sind.



Keineswegs. Unser Staat kümmert sich auch um Menschen, die ihn aus irrationalen Beweggründen nicht mögen, auf unterschiedliche Weise, z. B. durch Bereitstellung medizinischer Fürsorge.


Das waren einige Argumente,, die ich aktuell wichtig finde. Es ist zwar
noch viel weitreichender aber damit wäre ich bei Normaldenkenden wieder ein Wahnsinniger.



Ich meine, dass es eher umgekehrt ist: dass "ein Wahnsinniger" jemandem, der, wie oben geschildert, "argumentiert", vollkommen zustimmen und ihn für einen vermeintlich "Normaldenkenden" halten wird. 


Ist es aus eurer Sicht verrückt so über Deutschland zu denken?

"Verrückt"? Das könnte sein. Natürlich könnte es auch daran liegen, dass der Betreffende niemals gelernt hat, sich gründlich zu informieren und sich ein durch sachliche Argumente statt durch Hörensagen und emotionale Ausbrüche gestütztes Urteil zu bilden. Solche Menschen sind vielleicht nicht "verrückt", aber ganz sicher verwirrt - und können eine Bedrohung für jede zivilisierte Gesellschaft sein, wenn sie nicht nur sich selbst, sondern auch andere Menschen in Gefahr bringen.

MfG

Arnold




Kommentar von DieDunkleAxt ,

Ich würde mich bezüglich Ihres ersten Kommentares äußern. Oberflächlich betrachtet ist unser Staat komfortabler als viele andere. Trotz dessen ist jenes System brüchig und labil in mancherlei Hinsicht. 

Schon mal bedacht, dass das einzige was wir an Demokratie haben, die Parteiwahlen im eigenem Bundesland sind. Sonst haben wir nichts mehr zu kamellen im Konstrukt des „Systems". 

In jeder Hinsicht ist Deutschland liberal. Ist Ihnen aber unter dessen auch aufgefallen, dass Ehe unter Homosexuellen rechtlich verboten ist. Das ist nur eines der non-liberalen Vorkommnisse, mit welchen in anderen Ländern milder oder härter umgegangen wird.

Der Verfasser der Frage hätte statt kaputt lieber das Adjektiv nicht makellos verwenden sollen. In jeglicher Hinsicht sind Menschen die sich den Problemfeldern des Systems gewidmet haben wirklich dumm und selber Schuld. Man muss nur voll Idiotie strotzen, sicher selber klar zu machen, in welch problematischer Welt man eigentlich Leben muss. Diejenigen die alles leugnen haben es hingegen viel leichter. Denn die, die alles unter den Teppich kehren und alles kleiner darstellen, als es ist, machen sich weniger Sorgen und können sich dazu in leider der Mehrheit über die anderen lustig machen.

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Oberflächlich betrachtet ist unser Staat komfortabler als viele andere. Trotz dessen ist jenes System brüchig und labil in mancherlei Hinsicht. 

Unser Staat ist seit beinahe 70 Jahren weder "brüchig" noch "labil"! "Oberflächlich" ist eine Betrachtungsweise, die fernab historischer Erkenntnisse diese Tatsache leugnet.

Schon mal bedacht, dass das einzige was wir an Demokratie haben, die Parteiwahlen im eigenem Bundesland sind. Sonst haben wir nichts mehr zu kamellen im Konstrukt des „Systems". 

Wer negative Kritik an der deutschen Demokratie übt, der sollte auch wissen, wovon er spricht! "Was wir an Demokratie haben", ist ein Vielfaches mehr als nur die Wahl von Parteien: Jeder Bürger darf eine eigene Partei gründen, einer bestehenden Partei beitreten, sich in alle Arten von Parlamenten und politischer Ämter wählen lassen; wer dieses politische Engagement nicht auf sich nehmen will, kann sich aufgrund der herrschenden Meinungsfreiheit und medialen Möglichkeiten auf andere Weise an der politischen Meinungsbildung beteiligen; schließlich haben die Bürger in den Kommunen und Bundesländern Mitwirkungsrechte der direkten Demokratie.

Das wirkliche Problem ist, dass in zunehmender Anzahl die ärgsten Kritiker der deutschen Demokratie, die von ihnen mit Vorliebe als "System" abqualifiziert wird, diejenigen sind, die über keinerlei politisches Wissen und politische Urteilsfähigkeit verfügen, die politische Arbeit scheuen, sich stattdessen lieber auf dem heimischen Sofa herumdrücken oder/und an Stammtischen den Damen und Herrn Mittrinkern die politische Welt erklären zu können glauben.

In jeder Hinsicht ist Deutschland liberal. Ist Ihnen aber unter dessen auch aufgefallen, dass Ehe unter Homosexuellen rechtlich verboten ist. Das ist nur eines der non-liberalen Vorkommnisse, mit welchen in anderen Ländern milder oder härter umgegangen wird.

"Ehe" ist der rechtliche Begriff für die Verbindung zweier Personen verschiedenen Geschlechts. Der Verbindung zweier Personen gleichen Geschlechts wird zur Unterscheidung als "eingetragene Lebenspartnerschaft" bezeichnet. Beide Formen des Zusammenlebens werden rechtlich gleichbehandelt! Der Vorwurf der Illiberalität ist also schlichtweg Unsinn!

Der Verfasser der Frage hätte statt kaputt lieber das Adjektiv nicht makellos verwenden sollen. In jeglicher Hinsicht sind Menschen die sich den Problemfeldern des Systems gewidmet haben wirklich dumm und selber Schuld. Man muss nur voll Idiotie strotzen, sicher selber klar zu machen, in welch problematischer Welt man eigentlich Leben muss. Diejenigen die alles leugnen haben es hingegen viel leichter. Denn die, die alles unter den Teppich kehren und alles kleiner darstellen, als es ist, machen sich weniger Sorgen und können sich dazu in leider der Mehrheit über die anderen lustig machen.

Alles, was der Mensch macht und gestaltet, ist nicht vollkommen - das ist eigentlich eine Binsenweisheit. Diejenigen, die ungebildet sind und nichts wissen, aber dennoch glauben, ausschließlich Negatives erkennen zu können und ungereimt dahermaulen zu müssen, verdienen ihr Los, nicht wirklich respektiert zu werden und berechtigtem Spotte anheimzufallen.

Antwort
von tryanswer, 113

Mal ganz abgesehen von deiner dystopischen Weltsicht, die ich hier gar nicht weiter kommentieren möchte. Du stellst die Frage

... aber warum wird man nicht auf etwas vorbereitet ...

Ganz einfach: Weil jeder Mensch für sich selber verantwortlich ist. Das gilt, wenn es darum geht, seinen Lebensunterhalt zu verdienen - genau so wie für die eigene Bildung.
Leider hat der Sozialstaat  inzwischen dazu geführt, daß gerade bildungsferne ihre Probleme auf ihn abzuwälzen versuchen. Doch ist die Lösung der persönlichen Probleme einzelner keine Staatsaufgabe.

Antwort
von DinoSauriA1984, 104

Wieso meinst Du dass die Presse manipuliert ist? Es gibt in Deutschland viele Tausend Journalisten. Ein großer Teil davon ist freiberuflich tätig. Die können ihre Artikel im Inland und im Ausland bringen. 

Jedermann kann ohne eine staatliche Genehmigung eine Zeitung oder ein Onlinemagazin herausbringen. Wie sollte die Regierung verhindern, dass die Wahrheit verbreitet wird? 

Kennst Du eine Polizeieinheit oder sonstige staatliche Organisation, die die Presse überwacht oder Journalisten bedroht? Hast Du von Journalisten gehört, die verhaftet wurden, weil sie die Wahrheit gebracht haben? Oder von Zeitungen, die deshalb (oder aus einem fadenscheinigen anderen Grund) verboten wurden? Und wenn es eine staatliche Überwachung gibt, wieso hast Du keine Angst, dass Du aufgrund Deiner Frage hier morgen von irgendeiner staatlichen Institution verhaftet oder zumindest in irgendeiner Form unter Druck gesetzt wirst?

Satiriker machen sich Tag für Tag über unsere Regierungsmitglieder und Parteien lustig - ohne dafür in irgendeiner Form zur Rechenschaft gezogen zu werden. Glaubst du, dass das z. B. in der Türkei möglich sei? 

'Lügenpresse' ist ein Begriff, der im Zusammenhang mit Pegida aufgekommen ist. Ich weiß nicht, ob Du ein Anhänger dieser Bewegung bist. Ist auch egal. Nenne mir ein Land, in dem es sich besser leben lässt, als in Deutschland. Irgendwelche Missstände gibt es in jedem Land. Irgendwas ist anderswo immer besser als bei uns. Im großen und ganzen wüsste ich aber kein Land, wo es sich besser leben lässt.

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Natürlich bedroht niemand die Presse. Die Presse und die Leute die darin arbeiten wissen sehr gut was man schreiben darf und was nicht. Die sind schließlich nicht blöd.

Du kannst ja gerne mal nachforschen was mit Journalisten passiert die 9/11 hinterfragen oder Israel kritisieren.

Kommentar von AalFred2 ,

Israel kritisieren.

jakob Augstein schreibt regelmässig im Speigel.

Kommentar von DinoSauriA1984 ,

Was passiert mit denen? Verhaftet? Entlassen? Erschossen?

Nichts passiert denen - außer dass sie für das, was sie geschrieben haben - möglicherweise - kritisiert werden. Und das müssen sie aushalten. Und das tun sie auch.

Setz hier keine Räuberpistolen in die Welt!

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Der einzige Grund warum Herr Augstein noch das macht was er macht ist der, das sich namenhafte Politiker auf seine Seite gestellt haben. Warum das so ist liegt einfach daran das er bekannt ist. 

Ansonsten wäre die Antisemitenkeule die vor allem wieder Herr Broder (dieses heuchlerische Großmaul) nicht so glimpflich an ihm vorbei gegangen. 

Ein 0815-Journalist der eben nicht solch einen Status hat wird einfach aussortiert. So einfach ist das. 

Kommentar von AalFred2 ,

Wie viele Israelkritische Artikel von anderen Journalisten muss ich dir zeigen, damit du von dieser Behauptung abrückst?

Antwort
von voayager, 52

Was erwartest du eigentlich von den Herrschenden? Sollen die auf einmal ihre Interessen nicht mehr wahrnehmen? Dies anzunhmen wäre naiv, daher muß man von Vornherein einkalkulieren, dass die Masse eingelullt, hinters Licht geführt wird, damit diese ihre Füße stillhalten. Ausbeutung und Unterdrückung erfolgt nicht nur durch Rauswurf in den Betrieben und strenge Gesetze, auch die Manipulation der Massen ist Teil der Unterdrückung, die es natürlich auch in Deutschland gibt.

Antwort
von librarygirl, 76

Grundsätzlich sollte man niemand als gänzlichen Ideot abstempeln. Da du das aber scheinbar auch tust ggü. Menschen die nicht deine Ansicht teilen und ihnen versuchst, deine sehr weltfremde Meinung aufzudrängen, finde ich es durchaus eine vertretbare Reaktion dich als Ideot zu bezeichnen und wahrscheinlich würde ich auch so handeln. Wir leben nicht in einem Land der Ausbeutung der unteren Schicht. Falls es dir schon mal aufgefallen ist: hier in Deutschland haben wir ein gutes soziales Auffangnetz. Und wie auch bereits schon erwähnt, wir haben auch Pressefreiheit. Du konntest wenn du willst einfach zur Presse gehen und deinen Scheiß drucken lassen, die könnten das tun und niemand würde ihnen dafür irgw negativen Folgen bereiten (, außer vllt Anrufe von Lesern die den Artikel nicht korrekt finden). Ich bin davon überzeugt, dass hier NICHT alles bald einbricht. Aus was für (sinnlosen) Gründen glaubst du denn dass das so ist und vor allem aus welchen Gründen siehst du dich in der Lage das so beurteilen zu können?? Woher glaubst du sagen zu können, dass Terroranschläge kleiner geredet werden als sie wirklich sind? Welchen "weltweiten Experten" schenkst du denn Glauben die was anderes erzählen? Man muss nicht jeder kleinen Gruppe die sich mit einer gemeinsamen Meinung zusammenschließt und glaubt recht zu haben nur weil es noch mehr Menschen gibt die so ticken glauben schenken (ich bin Ex-Mormone, ich muss das wissen, dass nicht jede Minderheit mit gleicher Meinung recht hat ^^). Wenn du meinst es besser zu können, dann mach erst mal vernünftige Vorschläge, wie du es machen würdest, wer keine Verbesserungsvorschläge hat, sollte auch nicht das System an sich gänzlich verdammen dass sie es alles nicht können. Du kannst gerne alles hinterfragen, hinterfragen an sich finde ich auch immer gut, aber sieh Dinge aus mehreren Perspektiven an als nur einer Einzigen und verdamme Menschen nicht, die nicht deiner Meinung sind. Deine Aussagen sind nicht besonders KONSTRUKTIVE Kritik. Du überziehst alles und steigerst dich immer weiter rein. Lies dir mal das Wahlprogramm der Linken durch, die haben einige wirklich gute KONSTRUKTIVE Vorschläge was man verbessern kann, wobei du als eher rechts ausgerichteter vermutlich eher AFD-Wähler bist (...und die sind ja auch eher weltfremd in ihren Einstellungen...). Sei froh, in einer Demokratie mit Gewaltenteiung und Meinungsfreiheit zu leben und erzähl kein Scheiß.

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Hallo, 

wenn du anderen vorwirfst das sie keinen Scheiß erzählen sollen, solltest du selbiges auch lassen.

http://www.gewaltenteilung.de/idee 

Lesen und verstehen. 

Ebenso hier:

https://buergerstimme.com/Design2/2009/12/warum-deutschland-keine-demokratie-ist...

Abgesehen von der Seite ist der Inhalt des Textes korrekt und für jeden nachvollziehbar. 

Mfg 

Kommentar von librarygirl ,

Ich hoffe du bist nicht persönlich beleidigt, wenn ich diese Ansicht nach wie vor als falsch betrachte.

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Das sie es als falsch betrachten ändert nichts daran das es so ist. 

1+1 ist und bleibt auch 2 egal ob man es als falsch betrachtet oder nicht. 

Antwort
von Artus01, 49

Deine Frage ist im Grunde keine Frage sondern letzlich nur eine Kritik am Staat, an dem Systhem an sich und Überhaupt.

Wie übrigens bei dem meisten Fragen hier die sich auf den Staat beziehen, wird lediglich kritisiert. Das ist leicht, wenn ich will finde ich immer ein Haar in der Suppe.

Was allerdings meistens fehlt ist zumindest ein kleiner Hinweis wie man es denn besser machen könnte.

Der alleinige Hinweis auf Fehler ist ohne Lösungsvorschlag wertlos.

Antwort
von Sm0ke13, 86

Ok, ich denke, du driftest am Ende etwas von deiner Originalfrage ab. Ist es gerechtfertigt, als Idiot abgestempelt zu werden? Meiner Meinung, und deiner Logik nach, ja , vollkommen. Du teilst deine Meinung, deine Sicht auf die Gesellschaft mit, und dann darf diese doch demnach das selbe tun, nicht ehr? Dich zu bewerten, abzustempeln. Und bei einer kontroversen Meinung wie deiner wahrscheinlich meistens als Idiot. Los um deine Frage zu beantworten, ja es ist ok das du als Idiot abgestempelt wirst, da du auch andere abstempelst. Und du musst dieser , meiner Meinung genau so wenig zustimmen, wie ich deiner.

Antwort
von atzef, 25

Ja. Das ist verrückt und ich finde es durchaus angebracht, jemanden, der so denkt, als "idiot" abzustempeln.

Wir leben tatsächlich in einem der entwickelsten und sichersten Länder der Welt. Noch nie in ihrer Geschichte ging es den Deutschen so gut. Und das ist eie Leistng ebe dieses Systems, das jemand wie du "hasst", der selber einräumen muss, von vielen Dingen keinerlei Ahnung zu haben.

Welche schlechten Nachrichten werden denn vom wem "kleingeredet"?

Benenn mal konkrete Anschläge und tatsächliche und behauptete Opferzahlen. So bleibt deine Behauptung ledilich eine beleglose Lügenpropaganda.

Wer "überwacht" Redaktion und schränkt sie wodurch ein?

Und da platzt mir dann auch der eigene Gedulsfaden, wenn jemand sinnfrei derart lächerliche Behauptungen aneinanderklatscht...

Das ist aufgedunsenes, belegloses und lächerliches Gefasel. ohne Sin und Verstand.

Antwort
von Silmoo, 113

Deine Gedanken sind mal nicht so verkehrt, aber auch widerum übertrieben.

Die Wirtschaft boomt in Deutschland, mich ärgert es , das die Regierungsverantwortlichen deswegen und eigentlich schon immer eine riesen Steuerverschwendung veranstalten.

Manchmal denkt man , die haben nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Auch die sogenannte Weltmacht USA veranstaltet mit ihrer Präsidentenwahl ein Kasperle -Theater.

Gleichzeitig wird mit Atomwaffen in Ost und West gedroht.

Eine verrückte Welt, da hat man Sorge ,im Sinne der Vernunft.



Antwort
von JBEZorg, 20

Die Kluft zwischen Regierenden und Regierten gab es öfters in der Geschiche. Auch grössere Kluften als zur Zeit in Deutschland.

Knallpotenzial hat die Kluft immer aber es muss nicht immer so knallen wie du es darstellst.

Antwort
von Nube4618, 79

Geh in die Politik, mach Karriere dort und tu Gutes, zeig dem Staat die richtige Richtung. 

Antwort
von juergen63225, 42

Ich bin zwar kein Experte im Bereich Regierung, Finanzen usw. Aber da fängt es schon an, da ich und viele andere meinen genug darüber zu wissen, um zu verstehen dass es komplett falsch ist.

Wenn du über den Satz mal nachgedacht hättest, hättest du den Rest vielleicht nicht geschrieben !!  

Du hast also auch keine Ahnung, weisst aber alles besser, was die Press recherchiert hat und schreibt ist falsch .. und du behauptest einfach so das es mehr Terroropfer gibt als bekannt .. dass du besser mit den Steuergeldern umgehen würdest .. dass alles mögliche Schreckliche auf uns zukommt. Immerhin lese ich auch das ja "heutzutage" alles gar nicht so übel ist ! ... Aber irgendwer (nicht die Lügenpresse) hat dir was anderes erzählt .... Denk doch einfach mal selbst nach, beobachte die Welt, reise vielleicht mal in ein anderes Land .. und 

Antwort
von TeppichFlusen, 83

Erst fand ichs interessant. Dann hab ich das Wort "Lügenpresse" gelesen und hab aufgehört. Ich bin ein Optimist und denke es ist komisch wie du denkst, aber was will man machen hm. Jeder hat seine Meinung und seine Vorstellungen.

Kommentar von DCMotion ,

Die Presse an sich macht nur ihren Job, aber der Inbegriff wie eingeschränkt die Redaktionen arbeiten können, macht sie zu dem.

Kommentar von TeppichFlusen ,

Ich verbinde das Wort sofort mit der AfD. Und die ist komisch drauf.

Kommentar von MutZurWahrheit1 ,

Find ich weniger außer es ist komisch staat immer political correct einfach mal die wahrheit zu sagen

Kommentar von menz84 ,

@ Mut zur Wahrheit1: Finde es einfach nur lächerlich, wie du hier auf GF versuchst allen deine "Wahrheit" aufzuzwängen.

Kommentar von MutZurWahrheit1 ,

Das kommt davon wenn man keine Ahnung von Politik hat. Das ist der Wahlspruch der AfD  https://www.allmystery.de/i/tefd4f0_banner-gebhardt-scaled3.png

Kommentar von menz84 ,

Haben die Menschen, die auch nur auf den Gedanken kommen die AfD zu wählen u. zu unterstützen, Ahnung von u.a. Politik??

NEIN !!

Kommentar von TeppichFlusen ,

lol

Antwort
von napoloni, 18

Ist es eigentlich angebracht direkt als Idiot abgestempelt zu werden...

Bei allem, was in deiner "Fragestellung" so folgt: Ja.

Antwort
von corleone444, 58

ich denke eher, dass es an wahnsinn grenzt, das system nicht abnormal krank zu finden. im grunde dreht sich's - wie soll's sonst auch sein - ums geld. um macht. wer hat macht? reiche. wer zieht die fäden? frage des tages/des monates/jahres/ etc. ich denke, dass die menschen ein gesteuerter sauhaufen sind, woran sie allerdings gar nicht wirklich selbst schuld sind... ich kanns grad kaum in worte fassen, wenn du zeit und lust hast: http://share2give.eu/de/die-luege-die-wir-leben-ein-starkes-video-das-zurzeit-um...

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Leute die dieses System nicht "abnormal krank" sind selber wahrscheinlich ziemliche Soziopathen .. oder leben gerne in ihrer eigenen Welt die mit der realen aber nichts zu tun hat.

Antwort
von Deezede, 72

Schau Kuchentv, der hat in seinem Content DEIN Schmerzmittel.

Kommentar von DCMotion ,

Kenn ich schon, der hat andere Ansichten. Zwar mit Ähnlichkeit, aber meist eine andere Thematik, wie die, die viele betreffen.

Kommentar von TeppichFlusen ,

KUCHENTV <3333333333333333333

Antwort
von AalFred2, 23

Unterfütter doch mal folgende Behauptungen mit Belegen.

bei Terroranschlägen ein vielfaches mehr an Opfern gibt, als berichtet wird.

 Aber warum werden Redaktionen so stark überwacht und eingeschränkt,

als es bald richtige Aufstände gibt. ...weltweiten Experten

Antwort
von Marina1211, 73

Ich teile Deine Meinung und finde es gut, wenn generell die Menschen über den Tellerrand schauen. Meiner Meinung nach, herrscht hier nur Meinungsfreiheit, wenn es eine Meinung ist, die in das System passt. Man denke an die Flüchtlingsthemen, sobald jemand eine andere Meinung hatte und evtl.. Bedenken äußerte wurde er mundtot gemacht, als Rechts betitelt, bzw. diffamiert.

Viele Medien hetzen leider mit und schreiben dass, was sie vorgeschrieben bekommen, bzw. was gut in das "System" passt. Russland ist generell böse, wer Flüchtlinge und Wirtschaftsflüchtlinge nicht nur willkommen heißt, ist "Nazi" und böse, Menschen die Hartz Vier erhalten, sitzen mit Jogginganzug und Bierflasche den ganzen Tag vor dem Fernseher.

Fernsehen und Nachrichten sollte man sich anschauen, aber prinzipiell hinterfragen und immer daran denken, dass mit Suggestionen gearbeitet wird. Das heißt, vom Irakkrieg hat man so gut wie nichts mitbekommen. Warum nur? Den haben ja auch Amerikaner angezettelt und wie schon geschrieben, ist doch der Russe immer der Böse und auf keinen Fall die Amerikaner.

Das System wird von Menschen gemacht und man sollte einfach genau hinterfragen, von welchen Menschen und was dahinter stecken könnte.

.

Kommentar von AalFred2 ,

Man denke an die Flüchtlingsthemen, sobald jemand eine andere Meinung hatte und evtl.. Bedenken äußerte wurde er mundtot gemacht, als Rechts betitelt, bzw. diffamiert.

Ich weiss nicht, in welcher Welt du lebst, aber in meiner sabbeln sowohl die AFD-Gestalten als auch Seehofers Horst und seine unsägliche Entourage für Mundtote noch ganz schön viel. Und wenn deren Positionen nicht rechts sind, was dann?

Russland ist generell böse

Wo steht das?

 wer Flüchtlinge und Wirtschaftsflüchtlinge nicht nur willkommen heißt, ist "Nazi" und böse,

Wo steht das?

Menschen die Hartz Vier erhalten, sitzen mit Jogginganzug und Bierflasche den ganzen Tag vor dem Fernseher.

Wo steht das?

Das heißt, vom Irakkrieg hat man so gut wie nichts mitbekommen.

Warst du blind und taub oder als Eremit in einer Höhle?

Den haben ja auch Amerikaner angezettelt und wie schon geschrieben, ist doch der Russe immer der Böse und auf keinen Fall die Amerikaner.

Das ist, mit leichten Einschränkungen bei den Springermedien komplett falsch.

So, ich warte auf deine Belege.

Kommentar von napoloni ,

Hallo AalFred2, du hast deinen Kommentar vor 8 Stunden geschrieben. Hast du mittlerweile eine Antwort erhalten?

Kommentar von AalFred2 ,

Natürlich nicht. Es war auch nicht zu erwarten, dass da mehr als Polemik kommt. Weite Teile der hier Antwortenden kommen über Stammtischparolen eben nicht hinaus.

Kommentar von Marina1211 ,

Manchmal ist schweigen die bessere Lösung. :)

Kommentar von AalFred2 ,

Vor allen Dingen wenn man, wie du, keine Antworten hat.

Kommentar von Silmoo ,

Ich vermute mal ,die gewünschten Belege sind über Google zu finden.

Die Arbeit dort zu suchen ,musst Du Dir dann schon selber machen xD

Kommentar von AalFred2 ,

Nein, sind sie nicht. Deine Vermutung ist falsch.

Kommentar von Silmoo ,

Wenn man die richtigen Begriffe eingibt, kommen Belege, hab ich jetzt festgestellt.

Also nochmal !!

Kommentar von AalFred2 ,

Nein, kommen sie nicht. Deine Aussage ist falsch.

Antwort
von lupoklick, 10

"Ist es aus eurer Sicht verrückt so über Deutschland zu denken?"

JAAAA !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community