Frage von NoahsArche, 103

Ist der Glaube an Gott ohne Liebe möglich?

Antwort
von Eselspur, 29

In christlicher Sicht: Nein.
In anderer: grundsätzlich ja.

Antwort
von BirdoSchnoerdo, 48

Du darfst glauben, an was und wen du willst.
Das sollte die eigene Entscheidung eines jeden sein.
Du darfst auch an die Bibel ohne das Matthäus Evangelium glauben.
Ich bevorzuge allerdings den Glauben an die Liebe ohne Gott. ;)
LG Birdo

Antwort
von Rene03, 48

Glauben ist nicht gleich lieben. Klar kann man das:)

Antwort
von xErenx7, 44

Nachdem was Gott alles für uns getan hat, fällt uns keine andere Wahl als ihn zu lieben!

Antwort
von trickytricky91, 50

Ich glaube nicht an Gott, aber wenn ich es tuen würde, würde ich ihn nicht lieben.

Also ja, man kann an Gott glauben, ohne ihn zu lieben.

Antwort
von TheMentaIist, 51

Natürlich. Warum auch nicht?

~TheMentalist

Antwort
von nowka20, 4

da ist die frage, an welchen gott man glasbt. 

der christliche ist liebe

aber satan ist auch ein gott. der braucht von seinen gläubigen KEINE liebe.

Antwort
von hummel3, 22

Deine Frage ist nicht einfach zu beantworten, denn es fehlt der Hinweis darauf, an welchen Gott der Mensch glaubt.

Ist es zum Beispiel der "Allah" aus der Religion des Islam, so glauben die Muslime kaum aus Liebe an ihren Gott, sondern mehr aus Furcht vor seiner Verurteilung und Verdammnis in die Hölle.

Ist es dagegen Gott der Bibel im Christentum, so ist meiner Meinung nach schon das 1. Gebot schrittweisend für die Antwort: "Du sollst lieben Gott ...."

Die Entscheidung, das Evangelium von Jesus Christus anzunehmen, mag zwar vordergründig rational geschehen sein, doch wenn der Glaube Bestand haben soll, dann muss er auch vom Heiligen Geist und der Liebe zu Gott getragen sein. Nur so kann der Glaube auch die sprichwörtliche "Frucht" im Leben des Gläubigen bringen.   

Antwort
von chrisbyrd, 9

Glaube wird zu Liebe führen...


"Geliebte, lasst uns einander lieben! Denn die Liebe ist aus Gott, und jeder, der liebt, ist aus Gott geboren und erkennt Gott" (1. Johannes 4,7).

"Wer nicht liebt, der hat Gott nicht erkannt; denn Gott ist Liebe" (1. Johannes 4,8).

"Und dieses Gebot haben wir von ihm, daß, wer Gott liebt, auch seinen Bruder lieben soll" (1. Johannes 4,21).

"Wenn ihr das königliche Gesetz erfüllt nach dem Schriftwort: »Du sollst deinen Nächstenlieben wie dich selbst!«, so handelt ihr recht" (Jakobus 2,8).

Falls Christen denken, dass sie zu wenig Liebe haben (was wahrscheinlich für uns alle gilt, denn wir können alle mehr Liebe und mehr Fähigkeiten zu lieben gebrauchen), können sie Gott darum bitten, dass er bewirkt, dass sie besser und mehr lieben können. Ich bin mir sicher, dass der Heilige Geist dies in uns bewirken kann. Aber das kann bzw. wird ein fortwährender Prozess sein...

Antwort
von moonchild1972, 22

Nein. Denn Gott ist Liebe, und ohne Liebe kann man nicht leben. Von ihr kommt alles her und nach ihr sehnt sich alles... lese das ganze 1. Johannes 4 im neuen Testament.

Liebe wird oft missverstanden. Genauso wie Gott.

Antwort
von AnnaOffiziell, 33

Natürlich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community