Frage von SaDoOx, 41

Ist der Gedanke von Allmächtigkeit ein Paradoxon?

Es geht mir nicht darum zu wissen, ob irgendjemand Allmächtig ist, denn niemand ist es, jedoch würde mich eure Meinung zu folgendem Beispiel interessieren, um zu sehen, ob der Gedanke an die reine Allmächtigkeit vielleicht nur Fiktion ist:

Kann eine allmächtige Person einen Stein erschaffen, den sie nicht wieder zerstören kann?

Egal wie ich es drehe und wende, Allmacht ist nicht möglich.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BekkaEst, 13

Da bist du nicht der einzige, der keinen Ausweg findet. Es ist und bleibt ein Paradoxon.

Antwort
von Pandamonium, 3

Hi,

ein bisschen verspätet, aber vielleicht willst du es ja immernoch wissen.

Das Problem ist hier nicht, ob das möglich ist oder nicht, denn das ist es nicht, sondern es ist ein rein Sprachliches. Die Frage, die zu stellen wäre, lautet: Was bedeutet Allmacht überhaupt?

Gehen wir davon aus, dass es ein allmächtiges Wesen gäbe, dann würde das bedeuten, dieses allmächtige Wesen könnte alles, was möglich ist, bewerkstelligen. Es kann nicht Unmögliches vollbringen. Ins Extreme getrieben könnte es sich ja auch nicht selbst vollständig vernichten, um sich dann aus dem Nichts wiederzuerschaffen, wenn es denn nun einmal endgültig vernichtet war.

Allmacht muss also immer im Rahmen logischer Gesetzmäßigkeiten betrachtet werden. Sonst wäre sie ja logischerweise unlogisch ;-)

Das wird übrigens, weil die Frage ja vermutlich auch aus der christlichen Theologie entstammt, dort genauso beschrieben. Gott ist allmächtig im Rahmen logischer Gesetzmäßigkeiten. Dazu findest du zum Beispiel etwas in der "Einführung in die Systematische Theologie"  von Prof. Dr. Klaus von Stosch (Universität Paderborn).

Kommentar von SaDoOx ,

so hab ich das noch garnicht betrachtet... Danke! :)

Antwort
von sukuum, 19

allmacht kann sein, er schafft den stein und macht ihn dann nicht kaputt weil er nicht will. ich denke allmacht wäre jeden stein schaffen zu können  und auch wieder zerstören zu können. nur der wille ist entscheidend.


Kommentar von SaDoOx ,

aber sobald er in der Lage ist, diesen Stein zu zerstören, ist er nicht mehr Allmächtig ^^ oder?

Kommentar von sukuum ,

doch doch. deine aufgabe stellung ist konfus :D. du sagst bâu mir das schönste grosse haus und wenn es regnet mach es bitte wieder kaputt.

Kommentar von sukuum ,

ich versteh das letzte nicht richtig. warum nicht?

Kommentar von sukuum ,

ach sry scon gut :D

Kommentar von SaDoOx ,

Er ist nur Allmächtig, wenn er in der Lage ist einen Stein zu erschaffen, den er selbst nicht wieder zerstören kann. Aber sollte er den Stein wirklich nicht zerstören können, ist er wieder nicht allmächtig... Du verstehst?

Kommentar von sukuum ,

allmacht bedeutet einen stein zuschaffen den man nur selbst zerstören kann.

er kann jeder art stein erschaffen, das geht bis ins unendliche aber auch jeden zerstören.

du kannst aber einen allmächtigen auch fragen: schreib mir die letzte zahl von pi auf

ein hindernis zu schaffen das man nicht beseitigen kann, wäre ein zeugnis von einer art idiotie.

allmacht ist die waage zwichen körper und geist.

es könnte sein das der allmächtige auf grund dessen die gravitation erfunden hat. um solche anfragen zu vermeiden, da sich die materie selbstenzündet wird es siemlich heiss und verbraucht sich durch den massenverlust.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten