Frage von Vordenkerin, 75

Ist der Gedanke normal in eine Klinik gehen zu wollen,in der man therapeutisch behandelt wird?

Ich hab schon viele Dinge erlebt und musste viele Entscheidungen treffen,die zum Leben dazugehören. Irgendwie hab ich im Moment eine Tief Phase und wünschte ich hätte einfach mal Zeit für mich. Ohne Familie und Freunde um mich herum. Dass ich dort einfach alleine für mich zur Ruhe kommen kann,ohne jemanden den ich kenne und einfach nur da bin.

Ich würde mich so gerne einfach ins Bett werfen und meinen Emotionen freien Lauf lassen und mich ausheulen und vermutlich rumschreien. Ich weiß,dass das Alles zum Leben gehört,aber ich kann im Moment einfach nicht mehr. Wenn ich aus glücklichen Momenten raus bin bspw hab ich eine Freundin getroffen,dann gehe ich nachhause und fange fast an zu weinen. Plötzlich bin ich einfach nur am Boden zerstört und traurig. Und fühle mich im Stich gelassen und meistens ist da nie ein Grund.

Kann man in so eine Klinik gehen oder müsste das schon schlimmer sein ? Ich hatte auch mal eine Essstörung,was ich aber irgendwie nach 2Jahren in den Griff bekommen hab. Meine Eltern hatten mich nur öfters zum Arzt geschickt,aber denke sie wussten nie wirklich warum. Ich hab auch eigentlich nie wirklich die Ganze Wahrheit gesagt,als ich beim Arzt war. Denke meine Essstörung oder die Phase ist weg (Bulimie) aber glaube mein Gehirn kann das nicht akzeptieren,dass es mir gut geht und greift dann zu anderen Maßnahmen -Depressionen,wenn man das sagen kann. Hatte auch öfters schon Selbstmordgedanken und hab es als normal abgestempelt.

Soll ich weiter machen wie bisher?

Vielleicht würde es reichen,wenn ich irgendwann ausziehe etwas zu unternehmen. Ich habe Angst,wenn ich sage wie ich mich fühle,dass mir alles verboten wird und mein Leben gar nicht mehr lebenswert ist. Ich bin im Moment nur überfordert und eigentlich heule ich nicht mehr so über mein Leben rum. Aber jetzt ist es wieder da.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Priya12, 43

Du solltest mit einer vertrauenswürdigen Person darüber reden das hilft bestimmt ;)

Antwort
von StellaKra, 10

Nein, ich denke das reicht nicht um in eine Klinik zu kommen

Zumindest nicht sofort

Kliniken haben ellenlange Wartelisten Vorallem wenn sie gut sind und wirklich was bringen. 

Man kommt da nicht rein, wenn es nicht wirklich was ernsthaftes ist. Ich bin momentan in einer und weis, das meine station zum Beispiel eine Warteliste von über 2 ganzen DIN A4 Seiten hat 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community