Frage von Bu24k, 59

Ist der Einstandspreis bei einer Aktie "Geld oder "Brief"?

Ist der Einstandspreis bei einer Aktie das "Geld oder der "Brief"?
Zum Beispiel bei diesem Produkt:

https://www.derivate.bnpparibas.com/zertifikat/details/amazon-unlimited-long/de0...

Antwort
von myzyny03, 43

Ist ganz einfach. Der eine hat das "Geld", will also zu diesem Geld-Kurs kaufen, der andere hat den "Brief" also die Aktie oder das Produkt, und möchte ihn zu dem "Brief-Kurs" verkaufen.

Antwort
von Pudelwohl3, 37

Geld = Dein Verkaufspreis

Brief = Dein Einkaufspreis

Btw - was für ein Spread ...

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Wenn Du ihn zu breit findest, mach ihn doch enger und stell dich dazwischen ....

Antwort
von christl10, 41

99,20 Geld - 99,60 Brief bedeutet: Du kannst zu 99,20 verkaufen und zu 99,60 kaufen, demnach ist Dein Einstandskurs 99,60 + Spesen. 

Kommentar von Bu24k ,

Dann ist es sehr schlecht, wenn die Spanne zwischen Geld und Brief hoch ist?

Kommentar von Hardware02 ,

Genau. Man nennt diese Spanne zwischen Geld- und Briefkurs auch "Spread", und der sollte möglichst niedrig sein.

Kommentar von RudiRatlos67 ,


99,20 Geld - 99,60 Brief bedeutet: Du kannst zu 99,20 verkaufen und zu 99,60 kaufen,

Umgekehrt ist es richtig....
Die Begriffe stammen vom Praketthandel, der eine bietet "Geld" (Brief- Ankauf gegen Geld) für ein Papier, der andere bietet das Papier und ruft "Brief" (Verkauf eines WertBRIEF den man in Besitz hat und gegen Geld verkaufen möchte) in den Saal weil er es verkaufen möchte und darauf hoffte das eine Menschentraube ihm die Briefe aus den Händen riss.


demnach ist Dein Einstandskurs 99,60 + Spesen. 

nicht ganz.... Der Kurs ist 99,20 + 0,40 Spread + Maklergebühren (ca 50 Euro je Transaktion..... egal ob man eine Aktie kauft oder hunderte)

Kommentar von christl10 ,

??? Kann Dir nicht ganz folgen, denn Wenn jemand Aktien erwerben möchte, dann kauf er zum Briefkurs. Wenn jemand seine Aktien verkaufen möchte, dann bekommt er einen Geldkurs zu dem er verkaufen kann. Demnach liege ich richtig!

Kommentar von myzyny03 ,

Es ist wirklich andersrum. Wie schon von RudiRatlos geschrieben, stammen die Begriffe vom Parketthandel, als noch auf Zuruf gedealt wurde. Derjenige der kaufen will BIETET Geld, der Verkäufer BIETET den (passenden) Brief. Wenn sie sich einig sind, kommt der Handel zustande.

Kommentar von christl10 ,

War noch nie auf dem Parket. Kenne es nur aus den Büchern. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community