Frage von Maalouf, 29

Ist der Domainname erlaubt mit Gesundheitszentrum?

Ich will mir eine Homepage aufbauen und würde gerne das keyword Gesundheitszentrum in der Domain setzten mit einem Zusatzbegriff der noch nicht festlegt.
Darf ich das als normaler der nix damit zutun hat oder könnte man deswegen abgemahnt werden?

Weil ich mir gut vorstellen könnte das man sowas wie zum Beispiel nicht Bundesministerium.de benutzen dürfte

Bitte um Rat

Antwort
von luckyone77, 12

Der Begriff „Zentrum“ wird in der Regel als Ausdruck für die Bedeutung und Größe einer Einrichtung gesehen. Die Bezeichnung durfte z.B. von Ärzten nur verwendet werden, sofern die medizinische Einrichtung eine herausragende Stellung in der Region hatte und eine Vielzahl von Ärzten in der Einrichtung tätig war. Bei der Bezeichnung der Arztpraxis als „Zentrum“ handelt es sich regelmäßig um eine berufswidrige, da irreführende, Werbung (siehe z.B. Urteil zu „Gesundheitszentrum“ vom 02.04.2004, OLG München).

Kommentar von Maalouf ,

Also darf ich nicht Gesundheitszentrum-now.de

Als eine Homepage betreiben ???

Kommentar von Georg63 ,

Wenn du ein regional bedeutendes Ärztenhaus oder eine Klinig betreibst, darfst du das - ansonsten kann dich jeder Wettbewerber kostenpflichtig abmahnen und Unterlassung fordern.

Antwort
von azmd108, 29

Du kannst in der Regel jede Domain registrieren die du willst, wenn der Name nicht schon vergeben ist. Lediglich Namen, Namensbestandteile oder Schreibweisen, die beleidigend, verleumderisch oder diskrimierend sind oder allgemein als anstößig empfunden werden, sind meist nicht zulässig.


Kommentar von luckyone77 ,

Eine solch pauschale Aussage ist gefährlich. Denn die Verletzung von Namensrechten (z.B. Markennamen) kann im Nachgang einer Domainregistrierung zu hohen Rechtskosten führen. Im vorliegenden Fall gibt es sogar ein Urteil, der die Verwendung des Begriffs "Gesundheitszentrum" sehr stark einschränkt. Wenn man also nicht Gefahr laufen will kostenpflichtig abgemahnt zu werden, sollte man sich vorher besser informieren bzw. von einem spezialisierten Anwalt beraten lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten