Ist der Dollar indirekt proportional zum Gold-Kurs?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Fallender und steigender USD geben weniger Hinweise auf eine Krise, sondern auf höhere oder niedrigere Zinsen darauf. Denn diese regeln u.a. die Nachfrage nach einer Währung. .

Dass Gold oft steigt wenn der USD fällt und umgekehrt ist nur ein grober Anhaltspunkt. Einer von recht vielen.

Für den Goldwert werden nämlich kaum die tatsächlichen Käufe in physischem Gold gewertet, sondern der Handel in Papoiergold, an der US Comex z.B. dem dortigen Haupthandelsplatz für Papiergold.

Inwieweit Kurse dort manipulierbar sid, hat man des öfteren mehr oder weniger deutlich gesehen. Einmal gab es eine unlimitierte Verkaufsorder an einem Wochenende, also ohne eigentlichen Handel über Unzen im Wert mehrerer Milliarden Dollar. Diese zwang den Goldpreis natürlich sofort talwärts.

Schon kein normaler Mensch würde so eine Handlung ohne eigentlichen Sinn und Verstand tun, aber mit Sicherheit keine Institution wie ein Hedge-Fonds oder ein Multimilliardär, die dafür überhaupt nur in der Lage wären. Wer verschenkt wohl grundlos hohe zweistellige Millionenbeträge? Ich kenne jedenfalls Niemanden.

Übrigens: Eine schwache Währung kurbelt den Export an, ebenso den Tourismus und damit die Wirtschaft und umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gold ist längst nicht mehr "der" sichere Hafen. Eigentlich eher eine Commodity, wie Silber, Platin, Erdöl etc. Wenn man die Korrelation Zwischen Goldpreis und USD anschauen will, sieht man tatsächlich den von dir erwähnten Zusammenhang. Allerdings gilt das ähnlich auch für den Ölpreis, nur umgekehrt, steigt der Ölpreis, sinkt der Dollar. 

Also wäre es nicht abwegig, in Gold zu investieren, wenn der Ölpreis steigt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist ein direktes Verhältnis, dass aus der - üblichen - Notierung von Gold in US-Dollar liegt. Steigt der US-Dollar ( gegen andere Währungen ) wird Gold in "anderer Währung" ja teuerer und wird eher verkauft. Wird der Dollar billiger wird Gold in anderen Währungen auch billiger, also gekauft.

Dass eine Krise, von der Gold auch nicht zwingend profitiert, unwahrscheinlicher wird, wenn der Dollar steigt, halte ich für absoluten Humbug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An sich ist das schlüssig, aber das ist nur einer von vielen Faktoren die in den Goldpreis einfließen...

Das selbe passiert dann ja auch beim Euro. Wenn der Euro schwächelt, denken sich die Leute auch jetzt schnell zu investieren.

Also proportional auf keinen Fall, aber es ist ein Faktor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung