Frage von verzweifelt2016, 60

Ist der Blutzucker ok?

Hallo ich war ja im Krankenhaus Und mein Blutzucker ergab nüchtern

96 mg/dl entspricht 5,3 mmol/l

Die Ärztin meinte ich könnte Diabetes haben aber laut Internet ist der Wert bis 100 mg/dl nüchtern ok. Oder sehe ich das falsch ?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Cassiopeija, 14

Es kommt darauf an, was Du wann und wieviel gegessen und getrunken hast. Wenn man beispielsweise ein normales Abendessen hatte, also nicht übermässig viel, nach 20 Ur nichts weiter gegessen und auch nichts stark kohlehydrathaltiges getrunken hat, sind 96 mg/dl nicht normal.

Das wäre dann eher ein Wert zwischen 75 und 85. Ist aber an einer einzelnen Messung nicht wirklich fest zu machen. Sofern es kein Laborwert (durch Blutabnahme) ist, sondern von der Schwester mit einem Blutzuckermessgerät gemessen wurde, muss man bedenken, das diese Geräte bis zu 15% Schwankungen haben.

Es könnte also auch ein Wert um die 85  oder 110 sein. Wenn Du regelmässig Deinen Nüchternwert misst und er sich immer dieser Region bewegt, wäre ein Verdacht bezüglich Diabetes nicht unbegründet.

Es wäre auch interessant, wenn Du mal 2 Stunden nach dem Essen misst, da sollte der Wert nicht höher als 140 mg/dl sein.

Wenn Du es genau wissen willst, lass Dir vom Arzt Blut abnehmen und Deinen HbA1c (Blutzuckerlangzeitwert) daraus ermitteln, dann weisst Du es genau.

Kommentar von verzweifelt2016 ,

der wurde mit getestet der war auf 4,8

Kommentar von Cassiopeija ,

Ich nehme an Du meinst damit den HbA1c. Dann musst Du Dir keine Gedanken machen, alles im grünen Bereich. Mit 4.8% sind die 96 mg/dl wirklich nur eine Momentaufnahme und kein repräsentativer Wert.

Wie djbee schon schrieb musst Du da mal den Arzt fragen, wieso er bei so einem Hba1c Diabetes vermutet. Ist mir schleierhaft.

Antwort
von LDV2012, 23

Der Blutzucker ist in Ordnung. Du bist nicht mal in der Grenzzone (impaired glucose tolerance) zwischen Diabetes und kein Diabetes. Ebenso ist der HbA1c bedenklos, sodass hier ein Verdacht verworfen werden sollte, wenn keine Symptome bestehen (Viel Durst, häufiges Wasserlassen,...).

Kommentar von verzweifelt2016 ,

nein diese symtome habe ich nicht. nur Insulinresistenz bin ich vielleicht hat es damit zutun ?

Kommentar von LDV2012 ,

Wie ist es zu der Aussage "Insulinresistenz" gekommen? 
Wie ist dein Alter, Größe und Gewicht? :)

Kommentar von verzweifelt2016 ,

er hat es im Blut getestet es war ein Endokrinologe. 22 , 119 kilo 1,70cm habe aber schon 20kg abgenommen

Kommentar von LDV2012 ,

Das hört sich doch gut an. möglicherweise bekämpfst du die insulinresistenz gerade selbstständig durch die Gewichtsabnahme. bist du weiterhin so diszipliniert ist die insulinresistenz bald weg. anfangs ist das bei diesem Diabetes Typ durch "lifestyle change" noch reversibel. :)

Kommentar von Cassiopeija ,

Nur informartiv -  eine Insulinresistenz kann man vielleicht ein wenig senken - vielleicht, weil es relativ selten gelingt und auch nicht dauerhaft ist, wegbekommen tut man sie nicht.

Das hier ist kein wirklicher Diabetes. Bei starkem Übergewicht hat man ja sehr viel Körperfett. Was wenige wissen ist, das der Körper die Fettzellen täglich umbaut und dafür benutzt er Insulin. Dieses Insulin steht dann für den Glucosetransport in die Zellen nicht mehr zur Verfügung.

Gehört man dann noch zu den Menschen, die eine geringere Insulinsekretierung haben, hat man diabetesähnliche Werte und Symptome bekommen  die aber durch Gewichtsreduzierung gänzlich verschwinden, weil die dafür benötigte Insulinmenge wieder für die eigentlich Aufgabe zur Verfügung steht.

Kommentar von LDV2012 ,

Ah okay danke :) 
Wie muss ich das denn verstehen? Die Resistenz entsteht ja primär dadurch, dass durch ein Missverhältnis zwischen Körperfett und Glucoseverwertung eine temporäre Hyperinsulinämie folgt, woraufhin es zu Herabregulation der Insulinabhängigen Rezeptoren/Transporter kommt. Ist das nicht im Anfangsstadium reversibel?

Antwort
von Tim221199, 36

Moin, ich mache ein FSJ im Krankenhaus und manchmal messen wir uns gegenseitig den Blutzucker. Bei mir zeigt er ungefähr immer 90 an.

Kommentar von verzweifelt2016 ,

ok. aber du weißt nicht ob meiner ok ist oder grenzwertig oder so :)

Kommentar von Tim221199 ,

Mir wurde gesagt das er bei normalen Menschen nüchtern unter 100 liegen sollte.

Kommentar von djbee ,

Hey - Leuet mit Diabetes sind auch normale Menschen ;)

Kommentar von verzweifelt2016 ,

okay danke ;)

Kommentar von Tim221199 ,

Stimmt :)

Antwort
von djbee, 17

Grundsätzlich ist das ein hervorragender Wert. Warum dein Arzt diesen Verdacht hat ,usst du ihn fragen - vielleicht solltest du morgen mal anrufen.

Antwort
von lamarle, 29

Ein einzelner Wert sagt gar nichts aus. 5,3  kann auch ein schwerer Diabetiker als Nüchternzucker haben. Viel interessanter wäre, wie der BZ bei Dir etwa 2 Stunden nach einer normalen Mahlzeit aussieht. Wenn der Verdacht auf Diabetes besteht, wäre ein Oraler Glucosetoleranztest wichtig.

Kommentar von verzweifelt2016 ,

sie möchte ein Langzeit Zucker Test machen weißt du was das is

Kommentar von lamarle ,

Ja, dabei wird Dir Blut abgenommen (aus Vene oder Finger, je nach Messmethode) und der Hba1c-Wert ermittelt. Er sollte beim Gesunden unter 6,1 liegen. Der Wert gibt an, wie viel Prozent der roten Blutkörperchen eine Art Glucoseüberzug haben. Da sich die roten BK regelmäßig erneuern, wird dieser Wert auch oft als "Langzeitzucker" oder "Durchschnittswert" bezeichnet, was es natürlich nicht ist.

Ein erhöhter Hba1c-Wert ist ein sicheres Diagnosekriterium für Diabetes.

Kommentar von verzweifelt2016 ,

Hba1c wurde ja getestet der war auf 4,8

Kommentar von lamarle ,

Dann sollte noch der orale Glucosetoleranztest folgen.  Bei manchen Patienten ist auch bei normalem Hba1c die glucoseverarbeitung im Körper gestört.

Kommentar von pritsche05 ,

Ich bin kein Mediziner aber bei einem Hba1c von 4,8 halte ich den Diabetesverdacht für stark übertrieben !!

Kommentar von verzweifelt2016 ,

aber wieso sagt der Arzt zu mir ich soll wenig Zucker Essen ? auch kein Obst weil das auch süß ist :/

Kommentar von lamarle ,

Das kann ich nicht sagen, ohne alle anderen Befunde von Dir zu kennen. Vertrau dem Arzt, er kennt Dich besser und wird nichts zu Deinem Schaden tun.

Kommentar von verzweifelt2016 ,

Glucose (s). wurde auch abgenommen da war so der Wert :. 96mg/dl. Normalwert 70 - 115 naja ok trotzdem vielen Dank :)

Kommentar von verzweifelt2016 ,

vielleicht weil ich Insulinresistenz bin

Kommentar von lamarle ,

Da haben wir die Lösung. Insulinresistenz bedeutet gestörte Glucoseverwertung. Der Zucker kann nicht in die Zellen transportiert werden und reichert sich im Blut an. Beim Hba1c von 4,8 wirst Du keine Medikamente nehmen müssen, aber die Diabetesneigung ist da.

Kommentar von verzweifelt2016 ,

achso okai Dankeschön :)

Expertenantwort
von Lirin, Community-Experte für Diabetes, 2

Hallo!

Ich habe wirklich keine Ahnung, wie die Ärzte darauf kommen. Da solltest du unbedingt nachhaken!

Der Nüchternwert ist ganz okay und dein Hba1c ist wirklich gut. Ich würde mir da keine Sorgen machen. Ruf einfach mal an und frage nach, es wäre interessant zu hören was sie sagen.

Gruß Lirin

Antwort
von Dudugala, 2

Ich habe diabetes bei mir ist 96 gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community