Frage von 2Ethereal3, 136

Ist der allgemeine Mensch per se anfällig für Neid?

Hallo, ich werde nun den Kern meiner Frage beschreiben. Da gäbe es zwar viele Beispiele, aber ich nehme meine letzte Frage einfach mal als Beispiel.

Ich bin überzeugt, dass keiner von diesen Neidern gemerkt hatte, dass ich sie nur getestet habe. Wisst ihr, Neid entsteht nur durch Hass, alle User waren bei der Frage gegen mich, manche waren es dezent, manche nicht. Manche haben mich "beleidigt" oder versucht mich zu demotivieren.

Nochmal, ich beschreibe nur indirekt was völlig anderes, es geht mir hauptsächlich um den Grund dieser Frage, wir wollen ja nicht, dass diese Frage gelöscht wird von den "erwachsenen" Supportern.

Kommen wir aber wieder zum eigentlichen Kern der Frage, nämlich, dass ich aus Erfahrung denke, dass der allgemeine Mensch leicht anfällig auf Neid ist. In der letzten Frage ging es hauptsächlich um mein IQ, da haben mich halt alle schlecht gemacht, rumgelogen und Behauptungen aufgestellt.

Ich mag solche Art von Menschen überhaupt nicht, ich mag dumme Menschen nicht. Wäre schön, wenn wenigstens einem klar gewesen wäre, dass die Frage nur ein Test war. Mein IQ ist mir selber bereits bewusst, ich habe ihn nämlich professionell testen lassen und er ist weit über 130. Klar, der IQ spielt nur eine geringe Rolle, es gibt viel wichtigere psychologischbasierende Punkte, viel mehr, dennoch ist der IQ aber natürlich auch wichtig.

Ich weiß nicht, die Menschen, die mir im Alltag begegnen, wirken immer selbstsicher und sind leicht anfällig für Neid. Viele machen eine Farce aus vielen Dingen, ja, ich denke, dass das an ihrer Natur liegt, bin aber noch nicht überzeugt. Ich bin sehr ehrlich, objektiv und realistisch, deshalb schreibe ich auch gerade wirklich, was ich denke.

Außerdem wollen wir nicht, dass wieder gewisse Leute auftauchen, die irgendeinen Schwachsinn von sich geben und überhaupt nicht argumentieren können.

Euch sollte bewusst sein, dass ihr nicht auf meinem Niveau seid, warum auch!? (Rhetorische Frage) Ich bin wahrlich ein Genie in allem, was mich auch interessiert. Ein Genie in allem, was wenig Wissen beansprucht (denn ich lerne ungern).

Nochmal, ich bin objektiv und realistisch. Diese Community hat mich echt oft enttäuscht (Nein, das soll keine Meldung sein, sondern einer der Gründe für diese Frage). Klar, es gibt gewisse Ausnahmen, aber, ich meine die Allgemeinheit immer, wenn ich mit sowas komme.

Nun verratet mir, liegt es in eurer Natur, dass ihr so leicht neidisch werdet? Ich meine, ich werde nur kurz neidisch, wenn ich z.B. in einem Spiel des öfteren verliere, das war es aber auch schon. Erklärt mir bitte, warum ihr so seid.

Ich werde auf keine sinnlosen Diskussion eingehen, also spart euch das. Ein Wissender sollte bitte die Frage beantworten und keine ahnungslosen Kinder (Nein, das ist eine Tatsache, keine Beleidigung, jedenfalls für mich).

P.S. Ich bin 16 Jahre alt, falls das ein Grund sein könnte, warum ich euch nicht verstehe.

LG

Antwort
von thetee99, 99

Ich glaube die Reaktionen auf deine vorherige Frage bezgl. deiner selbst vermuteten Hochbegabung hat weniger mit Neid zutun, als mit der Ablehnung einer vermuteten Selbstüberschätzung bzw. Selbstbeweihräucherung, wenn du alleine 11 Punkte aufzählst, weswegen du glaubst dich elitär von der Maße abzuheben und den 12 Punkt mit "usw. usw." abschließt... ;)


Diese Zurschaustellung der eigenen Überheblichkeit stößt i. d. R. unangenehm auf und wenn du dir das jetzt pauschal mit dem "Neid der (niederen) Anderen" erklärst, mag dein logisches Denken vllt. trotzdem außergwöhnlich gut sein, aber deine sozialen Kompetenzen scheinen dafür auf der Strecke geblieben zu sein.

Hier schreibst du z. B. auch wieder:
"Euch sollte bewusst sein, dass Ihr nicht auf meinem Niveau seid, warum auch!?"
...ich meine, welche Reaktion erwartest du? Rein logisch-rational betrachtet? Du scheinst entweder bewusst povozieren zu wollen oder du hast tatsächlich eine etwas verklärte Wahrnehmung deiner Selbstwirkung und würdest dann wohl noch häufig in deinem Leben auf Situationen treffen, die du dir in eine Bestätigung deiner Theorie zurechtlegen wirst: dass alle um dich herum zu dumm sind um dein Genie wirklich zu begreifen.

Sowas nenne ich dann gerne den "Pipi Langstrumpf-Effekt": "ich mach' mir die Welt, wie sie mir gefällt" ;)

Aber in deinem Alter ist so eine Form von jugendlicher Selbstüberschätzung auch nicht selten. Du weißt ja noch gar nicht, was du alles nicht weißt ;)

Kommentar von 2Ethereal3 ,

Okay, die Antwort ist ziemlich gut. :O Ich denke, dass ich nicht gerade sozial wirke, liegt daran, dass meine Stimmung gerade schlecht ist, ich nicht gerne mit Menschen rede, alleine bin und die Pubertät natürlich. Ich weiß aber, dass ich mich immernoch ändern kann, 100%-ig. P.S. Bei meiner letzten Frage, wo ich aufgehört habe mit der Vollendung der Stichpunkte, liegt einfach daran, dass ich keine Lust mehr hatte zu schreiben. ..xD

Kommentar von Dichterseele ,

Es ist für hochintelligente Menschen immer schwierig, mit Normalos auszukommen - denn jeder hält sich selbst für das Maß aller Dinge.

Wenn einer erkennt, dass der andre ihm intellektuell überlegen ist, bricht ein primitiver Dominanztrieb durch und es wird erbärmlich auf dem Kügeren herumgehackt. Respekt ist nicht gerade eine Tugend, die unter Dummköpfen stark verbreitet ist - sie sind ja auch in der Mehrheit und die wird oft mit der Wahrheit verwechselt...

Ich habe vollstes Verständnis, wenn einem Jugendlichen da die Galle hochkommt. Ich kann dem jungen Mann nur raten, sich Gesprächspartner / Freunde zu suchen, die auf seinem Niveau zu denken vermögen und sich ansonsten etwas in Zurückhaltung zu üben...

Kommentar von thetee99 ,

Alles klar @Dichterseele. Elitäres Abgrenzen ist mit Sicherheit eine gute Lösung und der beste Weg zu Missachtung, Vorurteilen, Angst vor "primitiven Grobianen" und sozialer Isolation. Das wird einen hochbegabten Geist sicher dazu animieren, sein Talent für die Gesellschaft einzusetzen und evtl. die Welt ein wenig zu einem besseren Ort zu machen... oder es wird einfach nur zu einer 2-Klassen-Gesellschaft führen.

Vielleicht ist ja auch die Annahme bzw. das Vorurteil dieser "primitiven Grobiane" gegenüber der überheblich, elitär abgrenzenden Einstellung eines selbsternannten Hochbegabten der Grund für Feindseeligkeiten?

Wirklich intelligent ist, wenn man komplexe Zusammenhänge möglichst simpel erklären kann. Es zeigt das man es selbst wirklich verstanden hat und nicht nur stupide wiedergibt und nebenbei macht man es somit auch der Allgemeinheit zugänglich und dann wird man auch von der Gesellschaft dafür geschätzt... siehe als Beispiel Prof. Harald Lesch.

Kommentar von Nayes2020 ,

Wahre Worte Wahre Worte. kann garnicht genug betonen wie wahr das ist.

Genau wegen diesem Denken werden vermeintliche Streber eben gemobbt. wer sich selbst ausgrenzt... naja der soll sich nicht wundern.

mit den sogenannten primitiven Grobianen muss man nur umgehen können. aber das würde soziale Intelligenz fordern, welches leider nicht aus Büchern lernbar ist.

Ich wurde nie geärgert und gehänselt. obowohl ich das perfekte Opfer gewesen wäre. Im Gegenteil die Grobiane waren meine Laufburschen und Aufpasser.

Das wird auch der Grund sein warum Akademiker und hochbegabte Selbstmordtendezen haben. Wer will schon in Isolation leben, auf Menschen herabsehen weil man denkt man ist was besseres und gleichzeitig sich wünscht weniger begabt zu sein.

Also Prosit an alle Hochbegabten

Kommentar von Dichterseele ,

@thetee99 - es ist grundsätzlich meine Art, simplen Menschen die Dinge sachlich und verständlich zu erklären - und ich bin gut darin.

Nur gibt es Leute, denen das gegen den Strich geht, wenn man ihnen die Gründe höflich erläutert, warum ihr Ansinnen falsch ist und einen dann ankeifen, weil sie aus purem Eigensinn keine Einsicht zeigen wollen. Ich hätte es auch nie für möglich gehalten, dass sich erwachsene Leute aufführen wie Kleinkinder im ersten Trotzalter.

Ist aber so - und dann bin nicht ich arrogant, sondern die sind überheblich, weil sie glauben, sich mit Sturheit über Argumente erheben zu können.

Also urteile nicht über Leute, die Du nicht kennst.

Antwort
von voayager, 66

Diesen allgemeinen Menschen gibt es einfach nicht, denn wir sind alle geprägt von unseren jeweiligen Kulturen, die recht unterschiedlich sind. Wir werden aber nicht nur von unserer Kultur geprägt, sondern stark vom jeweiligen gesellschaftlichen System.

In einer Gesellschaft wie der Unsrigfen wird Neid ständig bei recht vielen Menschen generiert, schon weil es einen Warenfetischismus gibt, schon weil das Konkurrenzprinzip vorherrschend ist, der sogenannte Tüchtige, also Jener mit Geld und etlichen Komsumartikeln, groß bewundert wird. Geistige und ethische Werte zählen meist nichts oder nur sehr wenig, ergo kommt oft Neid auf und mit ihm wächst dann auch die Mißgunst.

Antwort
von ManuTheMaiar, 42

Ich bin übrigens überhaupt nicht anfällig für Neid, ich bin zufrieden mit dem was ich habe und dem was ich bin, Neid kann ich nur dann entwickeln, wenn ich eine Falschbehandlung durch andere Menschen erleiden muss und andere in vergleichbarer Situation nicht (Beispiel: Mädchen mit älteren Freunden werden eher akzeptiert als Jungs mit älteren Freundinnen, ich habe aber nunmal eine ältere Freundin) allerdings geht der Fehler dann auch nicht von mir als sondern von anderen (in dem Fall der Gesellschaft) die wiedermoralisch den Grundsatz missachten das freie Menschen frei untereinander tun können was sie frei wollen und sie nicht das Recht haben sich einzumischen

Und mit deinem Intelligenzniveau kann ich durchaus mithalten, allerdings ziehe ich die Hochbegabten Karte nicht wie du um andere zu testen oder mich zu profilieren sondern nur dann wenn andere mich durch unsachliche Kritik an meinem Wissen oder meiner Reife dazu zwingen

Und deine Hater hast du dir selbst gemacht mit deiner Art wie du deine Frage formuliert hast

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Allerdings übertrage ich jegliche negativen Gefühle aus diese Form von Neid nicht auf die Personen denen es besser geht sondern auf die Gesellschaft

Und ebenso verspüre ich einen Hass auf die Gesellschaft wenn ich sehe wie andere ungerechte Eingriffe in ihre Freiheit ertragen müssen und daher kommt auch mein Drang es der Gesellschaft zu zeigen und ihre Tabus zu zerbrechen

Antwort
von Hasenmann81, 71

Um mal auf Dein Niveau kommen zu wollen, behaupte ich mal glatt, Neid hat auch etwas mit Intelligenz zu tun. Ein Neider gönnt einem anderen den Erfolg oder sonstiges nicht, weil er unterbewusst das Gefühl hat, diesen Erfolg selbst nie erreichen zu können. Wem die Einsicht fehlt, dass man selbst bestimmte Ziele erreichen kann, wenn man nur hart genug dafür kämpft oder arbeitet, dem könnte man eine gewisse Intelligenz absprechen. Das ist nur eine These.

Davon mal ganz abgesehen, hat eine Abscheu gegenüber arroganten und selbstverliebten Menschen nichts mit Neid zu tun. Wenn Dich jemand nur aufgrund Deiner herausragenden Leistungen nicht mag oder gar verachtet, könnte man sehr gut von Neid sprechen. Wenn Du dabei allerdings auch jedem auf die Nase bindest, wie viel besser Du doch als alle anderen bist, dann ist Dein Verhalten vielmehr unsozial. In diesem Fall würde ich nie von Neid sondern von reiner Abscheu gegenüber Deiner Arroganz sprechen.

Ich finde, folgendes Sprichwort trifft auch in diesem Fall sehr gut zu:

"Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es auch heraus."

Kommentar von 2Ethereal3 ,

Ja, momentan bin ich leider nicht recht sozial. Schon die zweite Antwort, die mir sehr gefallen hat. Um ehrlich zu sein, ich werde sehr leicht neidisch und eifersüchtig, zu leicht, aber das bleibt unter uns! .. :D (Sarkasmus)

Kommentar von 2Ethereal3 ,

Also, mein letzter Satz war sarkastisch gemeint..

Kommentar von Hasenmann81 ,

Schon klar :)

Um auch noch etwas spezieller auf Deine eigentliche Frage einzugehen: 

Ich denke - und das habe ich schon bei einigen anderen Fragen geschrieben - dass der Mensch generell sehr anfällig für Neid ist. Und das ist auch nicht ungewöhnlich. Schließlich sehen die meisten Menschen sich und ihr Handeln nicht als gleichwertig an. Ganz zu schweigen vom Sozialneid, welchen ich als aller schlimmste Form des Neids empfinde.

Antwort
von Dxmklvw, 46

Die banale Antwort ist: Längst nicht jeder, nur die Neidhammel, die man meistens schon daran erkennt, daß sie stets darauf schauen, was andere haben oder wie sie vermeintlich sind, die aber fast nie auf sich selbst schauen, um das zu entdecken, was sie anderen unterstellen.

Antwort
von berkersheim, 30

Jetzt bin ich etwa eine Stunde durch den Ort gelaufen. Zum Verzweifeln: Keinen allgemeinen Menschen getroffen. Nur Individuen. Wen soll ich da jetzt fragen? Ich selbst kenne keinen Neid, auch wenn ich der Meinung bin, dass das dicke Auto beim Nachbarn nicht mit rechten Dingen zugeht. Ich werde ihm noch dahinterkommen.

Kommentar von Dichterseele ,

Richtig, nur Dummköpfe scheren alle Menschen über einen Kamm.

Antwort
von Helmialina, 11

GUTEN TAG

Ich Maße mir mal an mit meiner niederen Intelligenz Stellung zu Deiner Frage zu beziehen.  Ich halte Dich aufgrund Deiner Ausdrucksweise  durchaus für sehr Intelligent,und ich glaube Dir auch das Du einen sehr hohen IQ hast, allerdings halte ich Dich auch für extrem Arrogant. Dies äußert sich schon allein dadurch das Du bei jeglicher Kritik anfängst die Leute zu beschimpfen. Wenn man sich Deine anderen Fragen mal so ansieht. Ich sage nur Video in dem Du so undeutlich gesprochen hast. Du hast soooofort  behauptet  die Leute hätten Dein Video völlig unnötig gehatet, aber evtl mochten Sie den Inhalt einfach nur nicht. Aber das konntest und wolltest du nicht akzeptieren.  Du solltest nicht vergessen das diese Plattform dazu dient offen und ehrlich seine Meinung zu äußern, und es liegt nunmal in der Natur des Menschen nicht alles zu mögen . Du zum Beispiel verachtest ja minderintelligente Menschen.  Obwohl es manchmal nicht mal deren Schuld ist das Sie nicht so gut bestückt sind. Ich glaube wenn Du Dich im allgemeinen so verhälst wie Du es hier tust wirst du auf lange Sicht allein sein,bzw wird kein Mensch lange mit Dir zusammen oder befreundet sein wollen,da Du sozial nicht besonders Kompetent zu sein scheinst. Und Neid gab es und gibt es schon immer. Lebe damit .

Antwort
von Dichterseele, 37

Neid entspringt der Vorstellung, etwas haben zu wollen, das ein andrer hat - im schlimmsten Fall ist es Missgunst, dann glaubt derjenige, ihm stünde das Glück des anderen vielmehr zu...

Solch eine Einstellung ist weit verbreitet unter Leuten, die meinen, ihnen solle alles in den Schoß fallen. Dahinter steckt schlichtweg eine bequeme und wenig durchdachte Lebenseinstellung.

Ich persönlich war nie neidisch auf andere, wollte nur eine faire Chance, das zu bekommen, was zu mir passt. Ich war vielmehr erstaunt, als mir zweimal im Leben andre unterstellten, ich könne auf etwas neidisch sein. Mir lagen solche Gedanken stets fern. Ich habe aber mit einger Abscheu beobachtet, wie andre ihren Neid auslebten, der aus der Gier geboren ist...

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Neid kann sich aber nicht nur primitiv auf materielle Dinge beziehen sondern auch edle Formen annehmen wenn es z.b. um Ungerechtbehandung durch die Gesellschaft geht und man dann sieht das wieder andere in ähnlichen Situationen da nicht durch müssen

Den Hass den man dadurch Verspürt sollte man aber nicht auf die andere Person übertragen sondern auf die Gesellschaft von der die Ungerechtigkeit ausgeht

Überträgt man dann eigenen Neid in Hilfsbereitschaft und Trotz gegen die Ungerechtigkeit falls man andere in so einer Situation sieht, dann wir als primitivem Neid eine edle Hilfe zu Freiheit

Kommentar von Dichterseele ,

Ich habe das nicht nur im Hinblick auf materielle Dinge gemeint - ich finde es nur absurd, jemanden zu hassen, weil der mehr Glück im Leben hatte.

Man sollte sich besser darum bemühen, selber auch ein bisschen Glück zu finden und gegen jene kämpfen, die Ungerechtigkeiten verursachen.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ich würde auch niemals den hassen der besser behandelt wird sondern eher die Gesellschaft von der Ungerechtigkeit ausgeht

Kommentar von Dichterseele ,

Wenn Du hasst, gewinnst Du keine Freunde.

Aber Du kannst und solltest an geeigneter Stelle sagen, wenn Du was ungerecht findest - nicht nur im Hinblick auf Dich selber...

Antwort
von archibaldesel, 56

Ich mach´s mal kurz: Ja, Neid liegt in der menschlichen Natur. Aber das ist nicht schlimm. Ich zitiere mal Michael Douglas in seiner Rolle als Gordon Gecko: "Greed is good." Er treibt den Mensch an. Ohne den Willen uns zu verbessern und ggf. besser und erfolgreicher zu sein, als unsere Nachbarn, würden wir unter Umständen noch immer hinter den Busch kacken.

Antwort
von Ahzmandius, 2

Hochbegabt oder nicht. An deinen Sozialkompetenzen müsstest du noch arbeiten.

Antwort
von CountDracula, 23

Hallo,

jeder Mensch ist grundsätzlich anfällig für Neid. Auch Du und ich. Wenn wir uns etwas stärker vom Neid lenken lassen würden, wären wir genau so.

Antwort
von KatzenEngel, 51

Ist der allgemeine Mensch per se anfällig für Neid?

Du solltest nicht von Dir auf andre schließen ;)

Also ich bin anfällig für Erkältungskrankheiten, aber nicht für Neid (andersrum wärs mir auch lieber, die ständigen Erkältungen sind anstrengend!)

Antwort
von Dahika, 20

Um Himmels willen, Junge (oder Mädel?), werd mal erwachsen.

Ach ja, Einbildung ist auch ´ne Bildung. Kopfschüttel. Und nein, ich bin mitnichten neidisch auf dich, denn mein getesteter IQ ist höher. Du tust mir nur leid, du armseliger Wicht.

Na ja, werd erwachsen, dann gibt sich das vielleicht. 

Kommentar von anonyme14 ,

Diese Antwort ist nicht besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community