Frage von zuFrieden24, 76

Ist den Menschen die Wahrheit zumutbar?

Antwort
von diamantfalter, 26

Hallo ,ich denke es ist immer besser die Wahrheit zu wissen, damit man die richtigen Entscheidungen treffen kann mir ist die Wahrheit wichtig auch wenn sie manchmal verdammt schmerzhaft ist bin ich davon überzeugt das man dann das richtige tun kann, besser als mit einer ständigen Lüge zu leben die einen selber einschränkt .l.g.isa

Antwort
von Ellen9, 17

In Zeiten da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt. [ George Orwell]

Mir ist die Wahrheit lieber, egal wie hässlich oder schmerzlich manche zum Vorschein kommt.

Antwort
von SunnySonja19, 46

Das Problem ist nicht, was zumutbar ist und was nicht. Das Problem ist, dass es nicht DIE Wahrheit gibt. Je komplexer ein Zusammenhang, desto schwieriger ist es, eine objektive Bewertung dafür zu finden. Selbst so etwas Banales wie die Wahrheit ist darin meist nicht zu finden.

Antwort
von TheAllisons, 42

Manchen nicht, aber wir kommen alle nicht daran vorbei

Antwort
von Schwoaze, 36

Die Wahrheit worüber?

Dass die Suppe tatsächlich versalzen war?

Dass längst jeder Schritt, den wir tun überwacht und gespeichert wird?

Dass schon längst die Aliens in den Regierungen sitzen?

Dass morgen kein schönes Wetter sein wird?

Antwort
von DatAnswer1, 36

Als ob die Rasse Mensch komplett gleich wäre jeder Mensch geht anders mit Dingen um. Es gibt keine allgemein Antwort auf deine Frage

Antwort
von Entdeckung, 13

JA ... Ingeborg Bachmann sagt es so und weiß es auch ... die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar!

Und DIE Bachmann ist eine allseits bekannte und geschätzte österreichische Literatin und Schriftstellerin (wenn du so willst eine Dichterin, mit empfindsamer Seele und wachem Geist).

Zu ergänzen wäre von meiner Seite noch:

Was ist die Wahrheit und ... wer kann sie ertragen?

Kommentar von Entdeckung ,

"Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar"

"[...] Denn wir wollen alle sehend werden. Und jener geheime Schmerz macht uns erst für die Erfahrung empfindlich und insbesondere für die der Wahrheit. Wir sagen sehr einfach und richtig, wenn wir in diesen Zustand kommen, den hellen, wehen, in dem der Schmerz fruchtbar wird: Mir sind die Augen aufgegangen. Wir sagen das nicht, weil wir eine Sache oder einen Vorfall äußerlich wahrgenommen haben, sondern weil wir begreifen, was wir doch nicht sehen können. Und das sollte die Kunst zuwege bringen: dass uns, in diesem Sinne, die Augen aufgehen."

I. Bachmann, Werke, IV, S. 276

Antwort
von Isabellmartinez, 16

Ich denke es kommt auch darauf an, WIE man Leuten "die Wahrheit" sagt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten