Ist den Christen, die keine Kriegsflüchtlinge mögen, nur die christliche Nächstenliebe abhanden gekommen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Einstein sagte mal, die  christliche Moral ist  nur Stückwek, die "Tugendlehre ist ebensowenig Ethik, als Knorpel Knochen ist".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HarryKlopfer
27.11.2015, 10:53

Wenn das der liebe Gott liest!

1

Was meinst du? Pegida ist eine christliche Bewegung? Nein, die haben mit den Christen so viel zu tun wie ein rechtsradikaler Extremist. In deiner Fragen fehlen sämtliche Axiome, von denen du ausgehst und die wir jetzt erraten müssen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herb3472
26.11.2015, 10:18

Pegida ist eine christliche Bewegung

Wieee Bitte? Ich glaub' mich tritt ein Pferd! Dann haben sie ihre christliche Nächstenliebe aber sehr gut versteckt!

0

Nun, die Frage solltest Du dann diesen Leuten stellen und ich stelle mir selbst die Frage, ob es sich wirklich um Christen handelt... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnoofy
26.11.2015, 10:52

Die Frage, ob er selbst ein Christ ist, sollte sich der Fragesteller zu allererst stellen. Leider werde ich wohl nie erfahren zu welchem Ergebnis er nach hoffentlich langer Überlegung kommt.

1

Ggfs. denken die Christen etwas instensiver nach!?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HarryKlopfer
26.11.2015, 15:51

Es steht fest, dass du intensiver nachdenkst

0

Ich denke, Menschen zu mögen oder nicht zu mögen ist menschlich und kann nicht von einem religiösen Diktum übersteuert werden.

Wenn irgendwo stünde, ich müsse jemanden lieben, könnte ich das nicht auf Befehl, selbst wenn ich die Quelle für noch so toll hielte.
Genauso könnte ich niemanden hassen, nur weil jemand (unbegründet) sagt, ich solle jemanden hassen.

Was geht ist, dass ich mich so verhalte, als würde ich jemanden lieben. Dann bin ich mir aber selbst nicht treu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da denkt jeder anders. Nicht jeder Christ ist gleich, du kannst das nicht verallgemeinern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glueckskeks01
26.11.2015, 10:19

,,Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" ist keine Frage des einzelnen Menschen, sondern eigentlich mit dem christlichen Glauben verankert. Somit könnte ich die Frage nur mit ,,anscheinend" beantworten.

0

Nächstenliebe ist kein christilicher Wesenszug, sondern ein menschlicher. Wer sich als Mensch sieht, sollte auch menschlich handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HarryKlopfer
26.11.2015, 12:00

Nächstenliebe wird aber in keiner anderen Religion (vielleicht irre ich mich auch) so hochgepriesen, wie in der Christlichen. Seltsamerweise empfinden Christen  dennoch nicht mehr Nächstenliebe als der Rest der Welt. Jesus sagte: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst." ....Welcher Christ hält sich schon konsequent daran? Viele haben ja schon ein Problem damit, sich selbst zu lieben.

0

durch die Verallgemeinerung deiner Frage wirst du hier keine Antwort finden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach, nur Christen empfinden Nächstenliebe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HarryKlopfer
26.11.2015, 11:44

Habe ich das behauptet? Warum soll es keine nichtchristliche Nächstenliebe geben? Buddhistische, hinduistische, islamische und jüdische Nächstenliebe wird es sicherlich auch geben. Selbst unter Atheisten wird es sie geben. Nicht zuletzt können wohl auch Wilde und Indianer  echte Nächstenliebe empfinden - die unter Umständen mehr als zivilisierte Menschen.

0

Nein.

Grundsätzlich hat es auch weniger etwas mit dem Christentum zu tun, sondern vielmehr mit einer Menschlichkeit, die alle unabhängig ihres Glaubens haben.

Die von Dir abgegebene Pauschalität hinsichtlich der Sympathie zu den Kriegsflüchtlingen ist nicht richtig. Richtig ist vielmehr, man hilft diesen Menschen. Diejenigen die Bedenken äußern beziehen dies auf die Kapazität und die Möglichkeit der unbegrenzten Hilfe. Dazu gehöre ich auch. Um dies bildlich mal darzustellen. Wenn ich einen vollen Bus mit 50 Sitzplätzen habe, dann kann ich vielleicht noch ein paar dazuwischenquetschen, und Stehplätze gibt es auch, aber irgendwann ist der Bus voll. Die Kapazität ist erreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HarryKlopfer
26.11.2015, 12:44

Ich denke nicht nur an Christen, die in Deutschland leben. In etlichen anderen europähischen Ländern christlichen Glaubens weigert man sich, Kriegsflüchtlinge aufzunehmen - und wenn welche aufgenommen werden, dann dürfen es nur christliche Kriegsflüchtlinge von sehr begrenzter Anzahl sein. Schönes vereinte Europa!

0
Kommentar von schelm1
26.11.2015, 16:24

@1988Ritter

Wenn ich einen vollen Bus mit 50 Sitzplätzen habe, dann kann ich vielleicht noch ein paar dazuwischenquetschen, und Stehplätze gibt es auch, aber irgendwann ist der Bus voll. Die Kapazität ist erreicht.

Frau Merkel hat scheinbar im Gegensatz zu Ihnen schon Länder wie Indien und Paksitan besucht, in denen Busse und Bahnen noch weitergehend genutzt werden und dürfte zudem was das angeht, dem rheinischen Frohsinn nicht abgeneigt sein: "Einer geht noch, einer geht noch rein ... !"

Einfach locker sehen und mal abwarten, wie sich der einsetzenden Winter und das "Fest der Freude" auswirken!?!


2

Ich glaube man kann die Frage umdrehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?