11 Antworten

Demokratie bedeutet Herrschaft des Volkes. Jedoch gibt es natürliche verschiedene Ansichten, wie Demokratie funktionieren soll. Einige sind für eine direkte Demokratie und andere für eine eher indirekte Demokratie. 

Auch sind und waren einige Gelehrte gegen die Demokratie. Das bekannteste Beispiel ist Aristoteles. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist sie. Ich habe eine Lehrerin die so tut als würde sie uns abstimmen lassen dabei hat sie schon längst entschieden was sie macht.z.B mein Bruder der die selbe Lehrerin hat, dort hat sie nämlich die Schüler gefragt ob sie für oder gegen den einen Ort waren und die meisten waren dagegen. Sie hat aber trotzdem entschieden, dass sie zu jenem Ort fahren.
Das nennt man Demokratie die nur so aussieht als wäre sie Demokratie es aber nicht ist.
Übrigens eine sehr gute Frage!!!
:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich! jede politische Staatsform ist anssichtssache hängt ab von der person wenn das deine frage war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt es sie in verschiedenen Schattierungen bzw. Ausführungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.
Nur deshalb weil sich DDR demokratisch nannte war sie keine Demokratie.
Für eine Demokratie gibt es klare Regeln, siehe Grundgesetz der Deutschen.

Aweichungen sind möglich, siehe Großbritannien, Dänemark, Holland, Belgie, Schweden, unisono konstitutionelle Monarchien.
Oder Frankreich, Präsidialdemokratie.
In ihren wensentlichen Strukturen durchweg Demokratien.

Welche Form sich ein Land zulegt ist eine Verfassungsfrage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein sie ist dezeit die beste stadtsform die wir kennen und du kanst ab einem gewissen alter mitbestimmen wer in der politik das sagen hat oder ab und zu auch Sachen entscheiden die in deiner stadt wichtieg sind.Sogar gegen den willen der Dortiegen Politiker  entscheiden.Also ist es aufkeinem fall nur eine Ansichtsachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja würde ich sagen, zumal es doch unterschiedliche Arten von Demokratie gibt.
Es gibt parlamentarische Demokratien mit oder ohne Volksabstimmungen, dann präsidiale und semipräsidiale Regierungssysteme. Da gibt es noch die sogenannte wehrhafte Demokratie.
Man kann aber zwischen Demokratie und Volkswillen entscheiden. Wenn das Volk (sagen wir mal eine klare Mehrheit) keine Demokratie will, sondern eine starke Autorität, ist das für mich Volkswillen und besser/gerechter als Demokratie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koten
22.05.2016, 18:28

Volkswille? Stimmt. Aber besser?

Hitler kam durch eine Koalition nach demokratischen Wahlen an die Macht. Und so weit ich weiß, können Volksabstimmungen in der Schweiz Ergebnisse haben, die bei uns in Deutschland gegen die Verfassung verstoßen würden. Ob das unbedingt "besser" ist?

0
Kommentar von atzef
22.05.2016, 19:52

Gibt es irgendein Beispiel dafür, dass eine Volksmehrheit jemals eine Demokratie abgewählt hätte?

0
Kommentar von semaram
22.05.2016, 20:32

Ich nehme die letzte Aussage einfach mal zurück, war wohl etwas voreilig ausgedrückt. Sollte so durch eine faschistische, Erziehungs- oder Terrordiktatur entstehen, ist das natürlich nichts Gutes.

0

nein, Deomokratie ist eindeutig definiert auch die verschiedenen Ausprägungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koten
22.05.2016, 18:24

Genau! Demokratie ist die Diktatur der Mehrheit!

0

In wie fern meinst du das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Sie hängt in keiner Weise von irgendwelchen Ansichten ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eher vertrauenssache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?