Frage von ask1919, 101

Ist dass fair 1?

Also es geht darum ich besuche momentan die 10.Klasse einer Hauptschule und wollte auf eine Realschule wechseln nun wurde ich aber nicht angenommen bzw. abgewiesen weil ich einen 2,8 Durschnitte hatte und eien 2.0 Durschnitt brauchte (2.0 für eine Realschule ? ) und weil ich keine fächer wie Französich usw. hätte. Ich habe auch dem Verdacht dass ich nicht angenommen werde weil die Lehrer denken es wäre zu schwer für mich z.B. soll ja auch Französisch kein Pflichtfach sein auf der Schule. Ich würde mich über nützliche Antworten freuen!!

Antwort
von bikerin99, 29

Natürlich schmerzt es, wenn man abgelehnt wird. Du hast die Aufnahmebedingungen heuer nicht erfüllt.
Wenn du in diesem Schuljahr einen besseren Durchschnitt erreichst, weil du dich mehr anstrengst, kannst du ja nächstes Jahr nochmals ansuchen. Das gelingt dir sicher, wenn du dein Ziel, den Wechsel in die Realschule, vor deinem inneren Auge hast.
Du wirst vermutlich aber die Klasse wiederholen müssen. Aber es lohnt sich, für deine spätere berufliche Ausbildung.  Alles Gute.

Antwort
von mexp123, 52

Ist zwar bestimmt frustrierend, aber es gibt halt Auflagen, dass man die Schule wechseln darf. Es sollte halt nicht sein. Aber wo eine Tür zugeht, geht eine andere auf.
Es ist im Endeffekt besser für dich, wenn du einen guten hauptschulabschluss hast, als wenn du einen eher schlechten realschulabschluss bekommst. Du hast immer noch genug Möglichkeiten nach der Schule :)

Kommentar von ask1919 ,

Ich mache momentan meinen Realschulabschluss auf der Hauptschule (Ja in NRW ist dass möglich) aber es hat einen Grund warum ich wechseln möchte fühle mich halt unwohl in der Klasse

Kommentar von mexp123 ,

Achso, quasi den m-Zweig oder wie das heißt?
Habt ihr nur eine dieser Klassen? Es ist ja nur noch dieses eine Jahr, denk dran dass du die Leute da nie mehr sehen musst wenn du fertig bist. Kämpf dich durch, für deinen Abschluss :)

Antwort
von Hannonx3, 30

Ich finde das nicht wirklich fair. Außerdem.. 2,0 für Realschule? Das is Teilweise schon Gymi Niveau. Weil ich habe viele Freunde auf einem Gymnasium die einen Durchschnitt von 1,0 -2,2 haben. Aber ich glaube nicht das die Lehrer denken das es zu schwer für dich wäre , die wollen doch immer das man etwas versucht. Allerdings kann ich mir nicht erklären wieso die meinen das man einen Durchschnitt von 2,0 braucht o.O

Kommentar von ask1919 ,

Finde ich aus sehr komisch ich habe bei jedem Lehrer einen guten Eindruck und dass man 2.0 braucht davon habe ich auch noch nie was gehört ich glaube eher dass sie denken dass es mir zu schwer wäre wegen Hausaufgaben usw.

Antwort
von Fairy21, 22

Das mit Französisch, ist für mich nicht ganz nachvollziehbar.

Auch nicht, dass hier jemand behauptet, dass an einer Realschule eine zweite Fremdsprache Pflicht sein soll. 

Kenne viele, die einen Realschulabschluss, nach der10ten, bekommen haben, ohne das sie eine zweite Fremdsprache genommen hatten. 

Sie hatten stattdessen einen Wahlpflichtkurs genommen. 

Den Realschulabschluss kann man auch bei bestimmten Ausbildungen nachholen, ,einfach danach kundig machen. 

Erwähne den Realschulabschluss nach der 10ten deswegen,  weil er bei mir in meiner Gegend immer noch nach der 9.ten Klasse gegeben wird, wenn man in der Hauptschulklasse ist. 

Kommentar von Fairy21 ,

Die hier erwähnten, die einen Realschulabschluss ohne zwete Fremdsprache bekammen.

Waren in einer ganz normalen Realschulbildungsklasse, keine Hauptschulstufe mit Realschulabschluss Möglichkeit. 

Also ist das mit der zweiten Fremdsprache, egal was für eine, eigentlich Quatscg

Antwort
von 716167, 40

Auf der Realschule ist eine zweite Fremdsprache Pflicht. Du hast die Anforderungen nicht erfüllt. Das ist kein unfaires Verhalten deiner Lehrer.

Kommentar von ask1919 ,

Aber auf dieser Realschule ist Französisch keine Pflicht.

Kommentar von 716167 ,

Aber eine andere zweite Fremdsprache.

Antwort
von Digarl, 41

Das kommt ja auch darauf an, wie viele andere sich noch auf der Schule angemeldet haben. Wenn es zu viele sind wird oftmals verglichen. 

Kommentar von ask1919 ,

Nein die Schule hat sehr wenig Anmeldungen die Schule wird sogar in ein paar Jahren feschlossen weil sie zu wenig Anmeldungen hat.

Kommentar von Digarl ,

@ask1919
Dann hatte die Schule halt strengere Kriterien. Im Endeffekt darf die Schule das, ob du es nun gerecht findest oder nicht. Ob eine zweite Fremdsprache Pflicht auf der Realschule ist weiß ich nicht. Ich weiß nur das es auf dem Gymnasium Pflicht ist. 

Kommentar von ask1919 ,

Also damit meine ich die Realschule

Antwort
von NameInUse, 37

Wenn die Vorgabe 2,0 lautet und Du die nicht erfüllst, dann ist das ein objektives Kriterium

Antwort
von metalheaa, 32

Ja es ist fair, die 2,0 ist angebracht.
Sie denken nicht das du zu Schlecht bist, allerdings ist das Bildungsniveau & der Stoff sowie die Lerngeschwendigkeit auf der Realschule etwas komplett anderes.. Zudem ist es oft so das man in der ersten Zeit um 1-2 Noten schlechter wird. Natürlich ist es nicht immer so aber recht oft. Also Kopf hoch, du findest was anderes ;)

Antwort
von kim294, 24

Du hast nun mal die Kriterien nicht erfüllt.

Antwort
von SteakyMcFuck, 41

Natürlich denken die dass das zu schwer für dich ist.
2.8 ist quasi 3.
Rate mal was daraus wird wenn jetzt auf einmal dinge wie lerndruck herrscht etc den man von der hauptschule eigentlich nicht gewohnt ist.

Kommentar von SteakyMcFuck ,

herrschen*

Kommentar von ask1919 ,

Aber die Lehrer wissen dass ich schlau bin hatte im 1.Halbjahr eine 2,4 (Durschnitt) sogar mit 2en im Hauptfach dass wissen die Lehrer auch

Kommentar von SteakyMcFuck ,

Schlau hat wenig mit der Schulform zu tun sondern eher mit deiner lernbereitschaft.
Du kannst auch übrigends von der hauptschule deine quali bekommen und dann abitur machen wenn es darum geht.

Kommentar von SteakyMcFuck ,

* die schulform hat wenig mit schlau zu tun
So rum. sorry ist spät :b

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community