Frage von AFragensteller, 900

Ist dass eine Aphthe?

Hallo, habe seit geraumer Zeit Beschwerden in Form von schmerzen beim Essen, trinken sowie sprechen, angefangen hat es mit der kleinen Wunde (siehe Bild NR1, im Zeitverlauf von 8 Tagen) hat es sich "weiterentwickelt" bis BildNR4. Mein Arzt kann mir leider nicht sagen was es genau ist, hat mir jedoch ein Antibiotika verschieben welches bis heute (05.02) meiner Meinung nach nichts gebracht hat. Was haltet ihr davon? Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen? Für schnelle Antworten würde ich mich sehr freuen. LG

Antwort
von kindgottes92, 615

Sieht deutlich nach einer Aphte aus. Hab ich ständig, nur meistens kleiner. Kann man nichts wirklich dagegen tun, nur die Symptome behandeln. Gibt eine Salbe, die heißt Reccesan, gibts in der Apotheke. Die kannst du vor dem essen drauf machen, betäubt ein bisschen.

Was hilft solange die Dinger noch unter der Haut oder ganz klein sind ist Propolistinktur (so ein Zeug, das Bienen herstellen), aber da das in Alkohol gelöst ist kannst du das auf die offene Aphte nicht mehr drauf machen, ohne Höllenqualen durchleben. 

Versuch einfach alles zu vermeiden, was da hinkommen kann, insbesondere Essen, das krümelt oder viel Säure enthält. Vielleicht weiß auch der Zahnarzt noch einen Rat, der kennt sich mit der Mundschleimhaut besser aus.

Kommentar von AFragensteller ,

Hallo und danke für deine Schnelle Antwort.
Kenne mich mit dem Thema Aphthen nur flüchtig aus den Letzten zwei Stunden Internet aus. Du sagtest du hast sie Ständig? Auch so weit im Rachenbereicht? Es ist ziemlich schmerzhaft....
Wie gehst du damit um?
Und was isst und trinkst du in dieser Zeit?
Ich persönlich nutze zurzeit Kamistad Gel.
Ist ein bestäubendes Geld für den Mund&Rachenbereich, leide ist bei mir das Problem recht weit hinten was es fast unmöglich macht dort auch mit dem Gel wegen des würgereflexes hinzukommen.
Linke Innenseite der Wange tuts aber auch....

Kommentar von kindgottes92 ,

Ich hab die ständig, aber meistens kleine. Die sind nicht so schlimm. Kommt natürlich auch drauf an wo das Ding ist. Schlimm ist an der Wange wenns so auf Höhe der Kauflächen ist. Oder unter der Zunge. Wie gesagt, wenn ichs vorher merke, kommt Propolis drauf und danach hilft nur noch aushalten und vor dem essen betäuben. Ich hab die seit ich klein war, man lernt das ein Stück weit zu ignorieren. Ich bekomme z.B. Fast garantiert eine, wenn ich mich wo gebissen hab, oder wenn ich beim Zahnarzt war. An so ner blöden Stelle wie bei dir ist aber höchst selten.

Kommentar von kindgottes92 ,

Achso, trinken fast alles, halt nicht zu sauer oder zu heiß. Und essen geht eigentlich auch, aber kommt halt immer drauf an wo das Ding ist. Wenns Seitlich an der Wange ist hilft es auch, nur auf der anderen Seite zu kauen.

Kommentar von AFragensteller ,

Warmes Essen kann ich kaum, habe jedoch gemerkt dass kaltes Essen eigentlich gut funktioniert. Besonders Müsli am Morgen geht morgens super runter, denke dass hat was mit der kalten Milch zutun. Kann es jedoch nicht genau sagen. Danke aber schonmal, hast mir seehr geholfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten